Belohnungssystem im Schulunterricht: Ja oder Nein?

  • Hallo!


    Sagt, wie fandet ihr das eigentlich in eurer Schulzeit, wenn euch Lehrer für gute Leistungen mit Kleinigkeiten belohnt haben. Damit meine ich gar nicht das Notensystem, sondern Belohnungen in Form von Stickern, Stempeln, Bändern, etc. Bei uns hat man bspw. immer ein Ansteckband bekommen, wenn man besonders brav oder fleißig war. Das haben dann auch alle getragen und wer keines hatte, war somit automatisch ausgegrenzt. Ergo alle "schlimmen" Schüler haben kein Bändchen bekommen, wurden ausgegrenzt und somit noch aggressiver. Meiner Meinung nach ein Teufelskreis. Trotzdem wird die Methode in der Psychologie und Pädagogik immer wieder empfohlen.


    Was meint ihr? Waren meine eher negativen Erfahrungen ein Einzelfall oder sollte man nach anderen Erziehungsmethoden suchen?

  • Solche Belohnungen gab es nicht. Diese Bändchenbelohnung, wie du sie schilderst, ist einfach nur abartig, finde ich.
    Schlecht benehmen, in die Ecke stellen, vor der Klasse. Stockschläge wurden ja zum Glück abgeschafft.
    Zensur alleine für die Leistung sollte reichen. In der Unterstufe ein Bienchen an der Wandtafel. Alles zusätzliche schafft nur Neid.
    Irgendwann begreift man, man lernt für sich, nicht um zusätzlich belohnt zu werden. Jedenfalls wars bei mir so.

    Gegen Mods kommt man nicht an, die haben immer Recht. Sind scheinbar nicht kritikfähig.




  • Hatten in meiner Grundschulzeit Anfang der 90er auch ein ähnliches "Belohnungssystem". Rückreflektierend halte ich das allerdings auch für den falschen Ansatz. Wenn ich heute noch Freunden von diesen Erziehungsmethoden erzähle, wird gewitzelt, dass sich das wie eine Militärschule anhört. Diese Lehrmethoden sind einfach veraltet und haben meiner Meinung nach nichts mit nachhaltiger Pädagogik zu tun.



    Kann mir auch, ehrlich gesagt, gar nicht vorstellen, dass dies heute noch in der Ausbildung gelehrt wird?! Bist du sicher, dass du das moderne Belohnungssystem nicht vielleicht falsch aufgefasst hast?
    Negatives Verhalten in der Schule sollte in der Betragensnote festgehalten werden, alles andere muss in Form von Strukturen gelehrt und gelernt werden. Auf dieser Homepage kannst du mehr zur Organisation eines pädagogisch wertvollen Klassenklimas lesen.



    Außerdem: Nur weil euch diese Methoden gelehrt werden, heißt das ja nicht, dass du diese auch anwenden müsst. ;)

  • Ein echt schwieriges Thema!
    Ich rede oft mit meiner Schwester darüber.Sie ist Lehrerin und ist voll und ganz für solche Methoden .
    Sie belohnt ihre Schüler öfftermal und das mit solchen Sachen wie hier !
    Ich dagegen bin eher weniger dafür!Vielleicht auch daher das ich nie gut in der Schule war :)
    Die Kleinsten aber sind von mehr als begeisstert...


    Ich alleine kann es nicht ändern.Es gibt andere die der Meinung sind das es so ok ist,
    dann soll es das auch sein.Bin schon längst aus der Schule raus und hab' auch keine Konsequenzen davongertagen :)
    Daher wird es ja wohl auch nicht so verkehrt sein.


    LG

  • Jetzt haben alle ein Gebiss, weil die kariösen Zähne raus mussten.
    Süßigkeiten sind nur kurzfristig eine Belohnung, im Endeffekt eher eine Bestrafung. Völlig ungeeignet.
    Lieber ein Bienchen, aber ein echtes, damit die Kids noch lernen, dass es sowas mal wirklich gab. :x

    Gegen Mods kommt man nicht an, die haben immer Recht. Sind scheinbar nicht kritikfähig.