Schmerzmittel die einzigste Alternative?

  • Huhu,
    ich habe Rückenschmerzen. Starke Schmerzen und wirklich keine „Kindergartenschmerzen“. Ich kann mich teilweise nicht richtig bücken, es zieht und sticht. Je nach Bewegung intensiver oder eben weniger intensiver. Aus diesem Anlass habe ich gehofft, dass mir jemand sagen kann, was mir gegen Rückenschmerzen hilft? Gibt es da Optionen oder nur Schmerzmittel? Ich bin für jeden Vorschlag offen.
    Dankeschön

  • Ich schlage einen Arztbesuch bei einem Orthopäden vor. Der kann schon mal die Ursache eroieren und Wege zur Behandlung aufzeigen. Ich hoffe instendig, es gibt hier keiner Tipps zu Medikamenten.

    Gegen Mods kommt man nicht an, die haben immer Recht. Sind scheinbar nicht kritikfähig.

  • such nen osteopathen auf, den kannste zum teil auch wieder aus dem gesundheitsfond deiner kasse bezahlen (gehste in vorkasse und gibst dann die rechnung der krankenkasse) medikamantös kann dir keiner nen rat geben, außer ggf dein hausarzt.
    aber bedenke: jede schmerzpille, die du nimmst, macht was andere im körper kaputt (nieren/leber) und eventuell sogar abhängig ;)

  • Hallo,
    bohr Rückenschmerzen sind und bleiben die schlimmsten Schmerzen, die man im Alltag haben kann. Ich fühle wirklich mit Dir mit, weil es mir eine Zeit lang auch so ging, dass alles im Rückenbereich schmerzte. Ich finde Rückenbeschwerden so schlimm, weil sie eben den Alltag beeinflussen. Schließlich verlaufen im Rücken etliche Muskeln, Wirbel, Sehnen und Adern. Man merkt bei jeder noch so kleinen Bewegung direkt die Schmerzen und Verschlimmerungen sind keine Seltenheit. Ätzend, sag ich Dir!
    Also von nicht verschreibungspflichtigen Medikamenten halte ich nichts. Das sind ja nur kleine Mittelchen, die für minimale Schmerzen helfen sollen. Das kann kaum etwas besonderes sein. Ich habe auch diese
    hier genommen. Da kannst Du ja mal durchlesen, was sie bewirken, wie sie helfen und wobei. Mir ging es zumindest sehr gut, solange ich sie eingenommen habe. Später wurde ich derweil operiert, sodass die Schmerzen auch im Allgemeinen weg waren.
    Ich glaube, dass da wirklich nur verschreibungspflichtige Medikamente hilfreich sein können. Was sollen Dir auch Salben und der gesamte „Mist“ bringen? Dann kannst Du auch gleich eine Wärmflasche oder ein Kirschkernkissen nehmen. Massagen oder Physio kannst Du dir im Übrigen auch verschreiben lassen, kann auch helfen.


    Bis bald

  • Ich schlage einen Arztbesuch bei einem Orthopäden vor. Der kann schon mal die Ursache eroieren und Wege zur Behandlung aufzeigen. Ich hoffe instendig, es gibt hier keiner Tipps zu Medikamenten.


    Volle Zustimmung, erst wenn der Grund deiner Schmerzen bekannt ist, kann man Tips geben (oder auch nicht).
    Der Grund kann von Schonhaltung bis zum Tumor alles sein.

  • Nun ja es gibt schon Schmerzformen, die sich auf physischem Weg nicht therapieren lassen. Dann können Medikamente die einzige Alternative sein, Dinge wie Akupunktur, TCM etc. mal außen vor gelassen. Dennoch sollte das ein Arzt entscheiden und nicht du selbst. Lass dich ordentlich untersuchen (Orthopäde, Chiropraktiker) und schau mal, was die sagen. Dann würde ich es mit alternativen Methoden probieren. Tabletten wären für mich immer die letzte Option!

  • Hey,


    Wenn du dauerhafte Rückenschmerzen hast ebenso beim Bücken und bei anderen Bewegungen, dann denke ich villt. das es an der Wirbelsäule (BWS/LWS) / Osteoperose oder Rheumatoide Athritis liegt. Vorstufen von einem Bandscheibenvorfall können es ebenso sein.
    Medikamente:


    Kurzfristig:

    Schmerzmedikamente:


    Für starke Rückenschmerzen : Cortison, da werden meistens 2 Spritzen am Anfang gegeben um den Anfangsschmerz (Schmerzsymptomatik) zu lindern.


    Auf Dauer würde ich vorschlagen

    • Paracetamol
    • Ibuprofen
    • ASS (Acetylsalicylsäure)


    Langfristig:

    • Stress meiden
    • Muskeltraining
    • Bewegungsübungen/Lange Spaziergänge
    • Rückenschonende Arbeitsweise (-> Am besten besuch einer Rückenschule)
    • Ausgewogene Ernährung


    Hoffe ich konnte dir Helfen.


    Stef

  • Hallo!
    Auf jeden Fall solltest du mit deinem Arzt über die Rückenschmerzen reden und dich notfalls auch zu einem Spezialisten überweisen lassen. Eine Rückenschule wirkt manchmal wirklich Wunder, denn die Muskulatur im Rücken wird sehr oft unterschätzt. Meiner Mutter hilft bei Rückenschmerzen Weihrauch, wie du hier lesen kannst, hilft er gegen Entzündungen, Arthrose und Rheuma. Aber auch hier solltest du nach Möglichkeit Rücksprache mit deinem Arzt halten.

    Wer mit Blindheit geschlagen ist, neigt dazu, trojanische Pferde als Derbysieger zu bejubeln.