Muss ich früher arbeiten gehen?

  • Guten Tag zusammen,


    meine frage ist ob ich früher arbeiten gehen muss wenn ich angerufen werde von meinem Chef aber nicht abnehme, und mir dann
    aber per SMS geschrieben wird das, der Bezirksmanager anweisung gegeben hat das ich früher kommen muss als die geplante Uhrzeit.


    Freundliche Grüße


    CripZ

  • Ich würde sagen kommt auf die Art der Tätigkeit an, als Pizzafahrer musst du durchaus früher erscheinen wenn vom Chef gewünscht.

  • Fast jeder Arbeitsvertrag enthält eine Klausel für Mehrarbeit. Mehrarbeit steht für mehr Arbeit an Stunden. Diese können auch vor dem regulärem Arbeitszeitbeginn angesiedelt sein. Was steht in deinem drin?


    Ich handhabe es so, Arbeitszeit zu Ende -> Freizeit. Hat mich der Arbeitgeber nicht innerhalb der Arbeitszeit gebeten länger zu machen -> Pech gehabt.

    Gegen Mods kommt man nicht an, die haben immer Recht. Sind scheinbar nicht kritikfähig.

  • jau, ich denke, dass kommt jeweils auch das Verhältnis zueinander an. Wenn ich mich gut mit meinem Boss verstehe und das Arbeitsklima super ist, dann kann man der Firma auchmal entgegenkommen. Wenn hingegen das Arbeitsverhältnis eh nicht das beste ist und es keine Anerkennung für Mehreinsatz gibt, so zu sagen "Dienst nach Vorschrift", dann würde ich von meiner Seite auch nicht "mehr" einbringen.

    Der Fortschritt der Menschheit besteht in der Zunahme ihres problematischen Charakters.

  • Wenn dazu nichts Spezielles in deinem Vertrag steht (z.B. dass du dich verpflichtest außerhalb der Arbeitszeiten erreichbar zu sein) musst du überhaupt nichts. Keiner kann dir nachweisen, dass du die SMS gelesen oder zugestimmt hast zu kommen. Müssen tust du also nichts - es ist deine freie Entscheidung.

  • Er weiß ja nicht, ob du die sms gelesen hast. Kann ja sein, dass dein Mobiltelefon ausgeschaltet ist oder sonstwas. Ich z. B. hab das Mobiltelefon nur an, wenn ich draußen etwas unternehme. Daheim ists aus. Also von dem her würd ich an deiner Stelle nicht reagieren wenn der Chef ne sms schreibt.

  • Zitat von mccommander

    Wie lieb ist dir denn dein Job? Du kannst es natürlich ignorieren und warten. Dein Chef kann das aber auch als Grund nehmen sich bald mal jemand Neues zu suchen ...


    Sicher kann er das. Da die Gutmütigkeit meinerseits schon mehrmals überstrapaziert wurde und ich außerhalb von Bereitschaftszeiten und sogar im Urlaub genervt wurde, gibt es jetzt klare Regeln. Bereitschaftsdienst macht der, der Bereitschaft hat (immer jemand von den Kollegen) und sollte nicht gerade der Ruin der Firma anstehen, so ist Urlaub = Urlaub. Wenn er mir den Rückflug aus Thailand bezahlen möchte, sollte er das im Vorfeld mit mir abklären. ;)


    Dank der modernen Smarten Phones bin ich per Ruhemodus außerhalb der Dienstzeit einfach nicht erreichbar.


    Und ja, wenn er sich nen anderen suchen möchte, bin ich gespannt wie er mich loswerden will. Bei einer Firma mit mehr als 10 Angestellten sehr sehr schwierig. Außerdem weiß er, was er an meiner Arbeitskraft hat, bei nem neuen nicht ;)

    Gegen Mods kommt man nicht an, die haben immer Recht. Sind scheinbar nicht kritikfähig.

  • Schwierig. Ich würde auch sagen, dass wenn dein Chef dich nicht erreicht, du auch nicht früher arbeite musst. Schließlich weißt du nichts von deinem "Glück".
    Auch sollte man selbst aufpassen, dass man nicht ausgenutzt wird. Überstunden sind nicht ungewöhnlich und machen auch viele Arbeitnehmer, werden teilweise sogar
    vorausgesetzt, aber es sollte nicht Gang und Gebe sein.


    Andererseits sollte man als Arbeitnehmer auch bereit dazu sein, Mehrstunden zu leisten und auch außerhalb der geregelten Arbeitszeit einzuspringen und etwas für das Unternehmen tun.
    Aber wie ich das lese, hast du das schon mehrfach gemacht. Dennoch würde ich sagen, unberührt der vorausgesetzten Mehrstunden, dass man diese nicht leisten kann,
    wenn man keine Kenntnis darüber hat. Er kann dich ja nicht zwingen, rundum die Uhr erreichbar zu sein, es sei denn, du hättest Bereitschaft. Das ist wieder ein anderer Schnack.

  • Das mit dem Nachweisen ist so ne Sache... bei ner SMS hat der Chef keine Chance. Wenn bei WhatsApp aber steht "zuletzt online um Bla:Bla" ist das vielleicht noch nicht rechtskräftig, dein Chef weiss aber sofort woran er ist.
    Solange in deinem Arbeitsvertrag nicht steht, dass du ausserhalb der Arbeitszeit erreichbar sein musst würde ich sämtliche Geschäftliche Nummern ausserhalb der Arbeitszeit blockieren (Smartphones können das ja, mit der richtigen App auf jeden Fall).

    Der, der weiß dass er nichts weiß, weiß mehr als der, der nicht weiß, dass er nichts weiß.


    Wer nach etwas fragt, geht grundsätzlich das Risiko ein, es auch zu bekommen!

  • ich vermute das Thema ist beim Threadsteller inzwischen durch. Tipps hat er genug bekommen.


    geschlossen