Wissenschaftler-Witze

  • Tach ihr!


    Ich liebe diese Wissenschaftler-Witze so sehr, dass sie für mich einen eigenen Thread brauchen. :)


    Also fange ich einmal an:
    Was ist der Unterschied zwischen einem introvertierten und einem extrovertierten Mathematiker?



    Lösung: Der extrovertierte Mathematiker schaut beim Gespräch auf die Füße des Anderen.


    Viele liebe Grüße
    The User


    PS:
    Witze, die keine versteht, sind auch gut. ;)

  • Zitat von synaptic

    also ich fin witz is witz und für die wissenschaftler-witze nen neuen thread zu öffnen is auch nen witz.. :|


    Netter Wortwitz, aber kein Wissenschaftlerwitz. :D
    Evtl. kann man es ja dann mergen. Aber warten wir doch erstmal ein paar Tage.



    @Sweetangel
    Ich kenn einige und ich bekomme bestimmt auch noch Nachschub. :D


    Ein Ingenieur, ein Physiker und ein Mathematiker leben in einem Haus. Als ein Feuer ausbricht sind alle Fluchtwege versperrt und sie müssen von der Feuerwehr aufgefangen werden.
    Der Ingenieur springt aus dem Fenster, landet im Tuch und wird gerettet.
    Der Physiker rechnet lange Zeit, springt aus dem Fenster und landet daneben.
    Der Mathematiker rechnet ebenfalls lange Zeit, springt aus dem Fenster, fliegt nach oben und sagt: "Upps, Vorzeichenfehler..."

  • In einen leeren Bus gehen 5 Leute hinein. Etwas später kommen 6 Leute wieder heraus.
    Der Theologe: Ein Wunder, ein Wunder!
    Der Existentialist: Habt ihr irgendein Problem?
    Der Biologe: Sie haben sich vermehrt!
    Der Informatiker: Unglaublich, jetzt müssten ja 2^32-1 Leute im Bus sein!
    Der Mathematiker: Jetzt muss eine Person hineingehen, damit der Bus wieder leer ist. :)

  • Ich finde allerdings auch, Witz ist Witz. Aber das hier könnte alt genug sein, dass es nicht allgemein bekannt ist:



    Ingenieure begreifen - 1.Akt


    Zwei Ingenieurstudenten schlendern über den Campus.
    Da sagt der eine: "Wo hast du das tolle Fahrrad her?"
    Darauf der Andere: "Als ich gestern ganz in Gedanken versunken spazieren ging, fuhr ein hübsches Mädchen mit diesem Fahrrad. Als sie mich sah, warf sie das Rad zur Seite, riss sich die Kleider vom Leib und schrie: 'Nimm dir was du willst!'".
    Der erste Student nickte zustimmend: "Gute Wahl, die Kleider hätten vermutlich nicht gepasst!"



    Ingenieure begreifen - 2.Akt


    Der Optimist: "Das Glas ist halb voll".
    Der Pessimist: "Das Glas ist halb leer".
    Der Ingenieur: "Das Glas ist doppelt so groß wie es sein müsste".



    Ingenieure begreifen - 3.Akt


    Ein Pfarrer, ein Arzt und ein Ingenieur auf dem Golfplatz. Vor ihnen war eine besonders langsame Gruppe von Golfern,und es ging überhaupt nicht voran.
    Der Ingenieur sagte ziemlich sauer: "Was ist mit denen los? Wir müssen hier seit 15 Minuten warten! "
    Der Arzt zustimmend: "Ich weiß auch nicht, aber ich habe noch nie so ein Unvermögen gesehen."
    Der Pfarrer sagte: "Hey, da kommt der Platzwart. Lasst uns ihn fragen. "Hi, Georg, was ist eigentlich mit dieser Gruppe da vor uns? Die sind ziemlich langsam, oder?"
    Der Platzwart antwortete: "Das ist die Gruppe der blinden Feuerwehrmänner. Sie haben ihr Augenlicht letztes Jahr verloren, als sie den Brand im Clubhaus löschten. Wir lassen sie immer kostenlos spielen."
    Die drei wurden ganz still.
    Dann sagte der Pfarrer: "Das ist traurig. Ich glaube, ich werde heute Abend ein Gebet für sie sprechen." Der Arzt: "Und ich werde mich mal mit meinem Kumpel in Verbindung setzen. Er ist Augenarzt und vielleicht kann er irgendwas machen."
    Der Ingenieur: "Warum spielen die Jungs nicht nachts?"



    Ingenieure begreifen - 4.Akt


    Es war einmal ein Ingenieur, der ein besonderes Händchen dafür hatte, mechanische Sachen zu reparieren. Nachdem er 30 Jahre lang treu in seiner Firma gearbeitet hatte, ging er glücklich in Pension.
    Einige Jahre später kontaktierte ihn seine Firma, die ein offensichtlich unlösbares Problem mit einer millionenteuren Maschine hatten. Sie hätten alles versucht und jeder hatte es versucht, aber nichts brachte Erfolg.
    In ihrer Verzweiflung wandten sie sich an den pensionierten Ingenieur, der schon so viele Probleme gelöst hat. Dieser nahm die Herausforderung widerstrebend an. Er braucht einen Tag um die riesige Maschine kennen zu lernen. Am Ende des Tages machte er ein kleines x mit Kreide an die Maschine und sagte: "Hier ist das Problem".
    Das Teil wurde ersetzt und die Maschine funktionierte perfekt. Die Firma erhielt eine Rechnung über 50.000,- Euro von dem Ingenieur für seine Arbeit. Sie forderten eine genaue Aufschlüsselung seiner Rechnung. Der Ingenieur antwortete kurz: "Eine Kennzeichnung mit Kreide: 1,- Euro. Zu wissen, wo die Markierung hin muss: 49.999,- ?.
    "Er wurde voll bezahlt und lebt weiterhin friedlich in Pension.(basiert auf wahrer Begebenheit)



    Ingenieure begreifen - 5.Akt


    Was ist der Unterschied zwischen einem Maschinenbauingenieur und einem Bauingenieur?
    Maschinenbauingenieure bauen Waffen. Bauingenieure bauen Ziele.



    Ingenieure begreifen - 6.Akt


    Drei Ingenieurstudenten stehen zusammen und diskutieren die möglichen Entwickler des menschlichen Körpers.
    Der eine sagt: "Das war ein Maschinenbauer. Schaut euch nur mal all die komplizierten Gelenke an."
    Darauf der Zweite: "Nein, es war ein Elektroingenieur. Das Nervensystem hat Tausende elektrischer Verbindungen."
    Der Letzte: "In Wirklichkeit war es ein Bauingenieur. Wer sonst würde eine Abwasserleitung mitten durch ein Vergnügungszentrum leiten."



    Ingenieure begreifen - 7.Akt


    Normale Menschen denken, was nicht kaputt ist, wird auch nicht repariert.
    Ingenieure denken, wenn es noch nicht kaputt ist, dann hat es zu wenige Möglichkeiten."



    Ingenieure begreifen - 8.Akt


    Ein Architekt, ein Künstler und ein Ingenieur unterhalten sich darüber, ob es besser ist, eine Frau oder eine Geliebte zu haben.
    Der Architekt erzählt, dass er die Beziehung mit seiner Frau genießt, weil ihm an einer soliden und dauerhaften Beziehung gelegen ist.
    Der Künstler sagt, er mag lieber eine Geliebte auf Grund der Leidenschaft und der Geheimnisse.
    Der Ingenieur meint: "Ich mag beide."
    "Beide?"
    "Ja, wenn du eine Frau und eine Geliebte hast, meinen beide, du verbringst deine Zeit mit der anderen. So hast du Zeit, ins Labor zu gehen und dort zu arbeiten"

    Ich weiß nicht, wer oder was ich bin. Ich weiß nur, dass ich tue, was ich tun muß, nicht mehr und nicht weniger.


    Zitat aus "Gildenhaus Thendara", Dritter Teil, Ende 3. Kapitel

  • Was ist an 5 nicht zu verstehen? Ziele für die Waffen...


    Dafür verstehe ich Deine beiden Witze nicht, da ich keine Ahnung von PHP habe oder was P/NP/N ist. ;)

    Ich weiß nicht, wer oder was ich bin. Ich weiß nur, dass ich tue, was ich tun muß, nicht mehr und nicht weniger.


    Zitat aus "Gildenhaus Thendara", Dritter Teil, Ende 3. Kapitel

  • Den PHP Witz verstehe ich xD :lol:
    Musste zwar zuerst überlegen, aber lustich...


    Den Informatikerwitz begreife ich auch nur halb ^^


    Aber 5 ist doch verständlich, wenn auch nicht lustig..

  • @Firefox
    Naja, Mathematiker sind so, den Rest des Feuerlöschens kann man sich dann als "Übungsaufgabe" zu Hause herleiten. :D


    @all
    Ich kanns nicht richtig erklären, aber die Stilblüten im Wikipedia-Artikel zur Suprafluidität bringen mich sehr zum Lachen:

    Zitat

    ...bei schnellerer Rotation bilden sich quantisierte mechanische Wirbel (ähnlich den magnetischen Flusswirbeln im Supraleiter oder Wirbeln in der Badewanne).


    Zitat

    Bei dem extrem seltenen Isotop ³He liegt TSf bei 2,6 mK (das ist eine sehr tiefe Temperatur, 0,0026°C über dem absoluten Nullpunkt, aber bei weitem noch nicht eine der ultratiefen Temperaturen von 10−7 K und weniger...


    In einem Atemzug das Banale und das wissenschaftlich Präzise. :D

  • Einer aus meiner Stufe hat eine Übersicht von Methoden, einen Löwen in der Wüste in einen Käfig zu sperren, aufgestellt. Das mit der innen/außen-Definition war natürlich dabei. ;)


    Mathematiker-Methoden:
    1. Man stelle sich in den Käfig und definiere innen als außen und umgekehrt.
    2. Man ziehe einen Zaun um sich herum und definiere außen als innen und umgekehrt. Einen Löwen in einem umzäunten Gebiet zu fangen und in einen Käfig zu sperren ist trivial.
    3. Methode mit geometrischer Projektion: Man nehme o.B.d.A. an, dass die Wüste eine Ebene ist. Die Ebene projiziere man auf eine Gerade, die durch den Käfig verläuft, und diese Gerade auf einen Punkt im Käfig. Der Löwe ist gefangen.


    Ich muss mir die Liste besorgen. ;)
    Es waren u.A. auch Programme zum Löwen-Fangen und physikalische Methoden dabei.


    @Firefox
    Thema Suprafluide: Es ist in beiden Fällen so, dass man den Sachverhalt zugleich mit banalen als auch mit wissenschaftlichen Begriffen umschreibt.
    Man kann, wenn man will sagen: Die Temperatur ist sehr tief, weil bei 2,6mK jeder erfrieren würde und diese Kühlung extrem teuer ist. Und man kann sagen, sie ist nicht ultratief, weil das als tiefer definiert ist. Aber das zusammen klingt sehr seltsam.
    Ebenso kann man das mit einer Badewanne vergleichen oder mit einem Supraleiter, aber die Vergleiche sind auf keinen Fall gleichwertig. Ich versteh da auch nicht viel von, aber ich finds lustig.^^

  • Ich mache es eigentlich mit Vorliebe, komplizierte Sachverhalte durch Vergleiche mit viel Einfacherem/Banalem zu erklären. *g* Wie auch sonst, wenn man mit Fachfremden spricht?

    Ich weiß nicht, wer oder was ich bin. Ich weiß nur, dass ich tue, was ich tun muß, nicht mehr und nicht weniger.


    Zitat aus "Gildenhaus Thendara", Dritter Teil, Ende 3. Kapitel

  • Der älteste Berufsstand
    Ein Chirurg, ein Architekt und ein NT-Netzwerkverwalter streiten, wessen Berufsstand der älteste sei. Der Chirurg: "Gott entnahm Adam eine Rippe und schuf Eva. Die erste Tat war eine Operation!". Der Architekt widerspricht: "Vor Adam und Eva herrschte das Chaos. Gott baute die Welt. Die erste Tat war folglich eine architektonische Leistung." Der NT-Netzwerkverwalter trumpft auf: "Und von wem stammt das Chaos? Na, von wem wohl?"


    Und passend dazu:
    Der älteste Berufsstand ist der des Elektrikers, denn als Gott sprach: "Es werde Licht.", da waren die Leitungen schon gelegt.

    Ich weiß nicht, wer oder was ich bin. Ich weiß nur, dass ich tue, was ich tun muß, nicht mehr und nicht weniger.


    Zitat aus "Gildenhaus Thendara", Dritter Teil, Ende 3. Kapitel

  • Der älteste Berufsstand
    Ein Chirurg, ein Architekt und ein NT-Netzwerkverwalter streiten, wessen Berufsstand der älteste sei. Der Chirurg: "Gott entnahm Adam eine Rippe und schuf Eva. Die erste Tat war eine Operation!". Der Architekt widerspricht: "Vor Adam und Eva herrschte das Chaos. Gott baute die Welt. Die erste Tat war folglich eine architektonische Leistung." Der NT-Netzwerkverwalter trumpft auf: "Und von wem stammt das Chaos? Na, von wem wohl?"


    Und passend dazu:
    Der älteste Berufsstand ist der des Elektrikers, denn als Gott sprach: "Es werde Licht.", da waren die Leitungen schon gelegt.


    *kringel* Der ist wirklich gut :D Der NT-Netzwerkverwalter ^^
    So gehts bei uns in der IT ab und zu auch zu ;)