Linux WLan und Startproblem mit Lenovo

  • Hallo,


    ich habe mir einen neuen Laptop gekauft.
    Lenovo U430 Touch.
    Nachdem ich Windows 8 deinstalliert und Linux 13.10 per USB installiert habe,
    kommt es nun zu einigen Problemen.


    1. Problem:
    Wlan funktioniert nicht immer. Manchmal bricht das Internet einfach zusammen. Wenn ich den Laptop dann zuklappe und wieder auf, konnte bisher immer wieder eine Verbindung aufgebaut werden zur FritzBox. Nun stürzt das Internet jedoch schon kurz nach dem Start des Computers ab und es lässt sich teilweise gar nicht mehr finden. Auch das gemerkte Kennwort muss ich jedes mal neu eingeben. Die Passwortabfrage für die Verbindung zur FritzBox kam jetzt grade ca 20x hintereinander bis ich auf Abbrechen geklickt habe.
    Was ist die Ursache und wie kann ich das beheben? Das hatte ich an meinem Computer auch, seit ich Linux installiert habe und einen neuen Stick gekauft habe. Aber wie gesagt am Laptop kann ich nun mittlerweile fast gar nicht mehr ins Internet.


    2. Problemen:
    Wenn ich den Computer starte kriege ich nach der Anzeige „Lenovo“ einfach nur ein hellgrauen Screen der einfriert. Ich muss dann den Startknopf gedrückt halten und den Laptop neustarten. Das geht manchmal auch so 2-3x bis er endlich angeht.


    Woran liegt das alles?
    Während des Installationsvorgangs von Linux war der Laptop am Interner angeschlossen.
    Bin mittlerweile ziemlich ratlos und irgendwie fühlt es sich so an als wäre der neu gekaufte Laptop schon total im Arsch.


    Während ich den Text jetzt geschrieben habe, hat es mein Laptop wieder geschafft sich zu verbinden. Da die Verbindung zuvor jedoch abgebrochen wurde, bin ich zwar mit dem Wlan verbunden, kann aber trotzdem nicht surfen.


    Habe eigentlich keine relevanten Einstellungen am System vorgenommen.
    Das Problem existiert nur bei Rechnern mit Linux.


    Kann die FritzBox nicht mit Linuxx? Ein Fritz-Stick hatte überhaupt nicht funktioniert. Daher hatte ich für meinen PC einen von Belkin gekauft. Dort gibt es dann immer genauso wie am Laptop die Verbindungsabbrüche.


    Ich weiß nicht weiter und hoffe, dass mir jemand helfen kann :/


    liebe Grüße
    Tim

  • Linux 13.10


    Das gibt es nicht. Linux ist bei Version 3, nicht bei 13. Wenn Du eine bestimmte Distribution meinst, dann nenne deren Namen. Der hat aber mit dem Linux-Kernel nichts zu tun. Ohne diese Info kann man dir auch nicht wirklich helfen, da jede Distribution andere Verwaltungstool hat. Evtl. wäre es für dich auch hilfreicher, wenn Du dich in der Community der von dir gewählten Distribution erkundigst.

  • Das mit dem WLAn ist bei mir unter Ubutnu 12.04 LTS gelegentlich auch so, er verbindet sich dann alle 10-20 Minuten neu (auch auf einem Lenovo ThinkPad).
    Ich vermute Stark, dass Ubuntu mit deiner "ungewöhnlichen" Hardware nicht ganz zurechtkommt oder dass beim Installieren ein paar Sachen nicht ganz rund gelaufen sind. Auf jeden fall mal ein

    Code
    1. apt-get update
    2. apt-get dist-upgrade


    Ausführen und das WLAN-Packet neu installieren.


    Was die Start-Probleme angeht vermute ich mal, dass das Problem bei GRUB liegt. Ubuntu selbst bietet ein Tool zum fixen des MBR, das sollte eigentlich klappen.

    Der, der weiß dass er nichts weiß, weiß mehr als der, der nicht weiß, dass er nichts weiß.


    Wer nach etwas fragt, geht grundsätzlich das Risiko ein, es auch zu bekommen!

  • zum 1. Problem:
    Schalte deinen Wlan-Router für mindestens 10 Sekunden aus und dann wieder an. Problem sollte gelöst sein.


    zum 2. Problem:
    Das ist nicht so einfach lösbar, weil wohl die falschen Treiber verwendet werden für die nvidia Grafikkarte. Lösung scheint derzeit nicht in Sicht.
    Schalte deinen Laptop halt nicht aus sondern versetze ihn lediglich in den Schlafmodus in dem du den Deckel zumachst. Stromverbrauch im Ruhemodus ist vernachlässigbar klein.


    Ich schalte mein Laptop nur aus wenn ich verreise sonst mache ich das immer so. Vorteil kein warten, weil aus dem Schlafmodus ist der Laptop in weniger als 1 Sekunde erwacht.

  • Wlan Router neustarten hat den selben Effekt wie das zuklappen.
    Damit lässt sich das Problem ebenfalls nur bis zum nächsten disconnect beheben.


    Auch ein upgrade bringt hiers, die Neuinstallation vom WLan Paket ebenfalls nicht.


    Ich hatte mal gelesen das AVM mit Linux im Streit ist.
    Kann es vielleicht deshalb nicht wirklich funktionieren?


    Gibt es Möglichkeiten oder Ideen zur Behebung?
    Funktioniert es in älteren Versionen ggf.?


    Danke für den Tipp mit den MBR. Werd ich mal versuchen!


    Ansonsten leider alles wie beim Alten.
    Mal funktioniert es etwas länger wieder dann mal wieder gar nicht.
    Das mit dem Ausschalten ist so eine Sache, ich muss es tun, denn irgendwann listet mir mein OS die WLanVerbindungen gar nicht mehr auf.
    Erst nach einem Neustart wieder.


    Ich habe nun noch bemerkt, dass der Bildschirm nicht einfriert, sondern irgendwie im Wartemodus ist o.s.
    Es dauert ca 2-3 Min bis es dann startet, könnte es dann vielleicht auch ein Problem mit der SSD sein?



    Danke für die Tipps,
    lg Tim