Was haltet ihr von Weight Watchers?

  • also.. ich hab mal in nem gemeindehaus gewohnt, wo so ne tante ihre WW-seminare in den säälen abgehalten hat...
    da sind dicke leute gekommen nd am ende vom kurs genau so dicke leute gegangen.


    ich halte mein aktuelles gewicht durch bewusste ernährung (keine kohlenhydrate am abend), n bissi radfahren und an den wochenenden ausmisten der kaninchenpflegestation :D
    und ich bin mir sicher, dass ich bei noch mehr aktivem sport auch abnehmen werde...
    alternativ kann man sich ja protein und eiweiß-shakes holen und reinstubben, das macht satt und auf dauer auch dünn, jedoch würd ich des damit nich übertreiben, weils meist auch einfach kacke schmeckt.


    aber ww.. naja ob weightwatchers, formmed oder wie sie alle heissen... man nimmt ab weil man keine kohle mehr hat für soulfood, denn das zeugs von diesen diät-spezis is so teuer, dass kaum tattas übrig bleiben. und letztlich is es genau das was uns dann auch dick macht..


    trauben essen statt chips.. kannste dir 3000kcal reindrücken und wirst nich dick, weils natürlich is und nich irgendeine industriekacke! iss butter statt margarine, nüsse usw
    es gibt so viel zeugs was gut is und keiner isst weil alle durch geshmacksverstärker und sowas total abstumpfen!

  • trauben essen statt chips.. kannste dir 3000kcal reindrücken und wirst nich dick


    Das ist leider ein großer Irrtum. Jedes Joule, was dem Körper zuviel angeboten wird, wird evolutionsbedingt in Reserven im/am Körper deponiert.

    Niemals provozieren lassen, jeder darf seine Meinung haben.

  • grundlegend is es nötig bewusst zu essen und nicht zu viel.


    kartoffeln zu essen macht zB nich so dick wie die gleiche menge kartoffwlpüree aus pulver, weil im pulver viel mehr kohlenhydrate sind.


    @the_user
    generell sind in obst eben noch vitamine, zT öle und säuren, die man in den ganzen schleckereien nicht drin findet, die kombination hilft wieder das cholesterinlevel im körper zu senken und fette zu verbrennen
    klar waren die 3000kcal bewusst übertrieben, aber letztlich macht ein gewicht in trauben nicht das gleiche mit einem wie das gewicht in chips...


    es gibt zig obstvarianten, die man prima nebenbei naschen kann und das gute dabei ist: es macht sogar spass des zu essen.
    wenn man es schafft auf die ganzen behandelten und künstlichen futterangebote zu verzichten, wird man schnell ergebnisse auf der waage bemerken!


    ich hab mal ne phase gehabt, wo ich mir alle nase lang ne tüte chips reingeschraubt hab.. und irgendwie hat man da recht bald auch die nase voll von ;)

  • Meine Schwägerin hat mit dem Points-Programm über 20 kg abgenommen. Sie hat aber nur die "Schnupperwoche" mitgemacht, sich da die Punkte-Tabelle gekauft und dann die Sache ganz allein durchgezogen (also keine weiteren Kosten durch eine Mitgliedschaft).


    Am Anfang brauchte sie Zeit, da sie alles abwiegen musste und einen für sie optimalen Speiseplan finden musste.
    Schnell hatte sie aber ein sicheres Gefühl, welche Menge wie vielen Punkten entsprach, brauchte also nur noch selten die Waage.


    So ganz nebenbei hat sie ihre Ernährung dadurch umgestellt, rechnet ihr Essen schon lange nicht mehr in Punkte um und hält ihr Gewicht mittlerweile 5 Jahre.


    Sie kann die Sache nur jedem empfehlen, da das Programm funktioniert, man auf nichts verzichten muss und nicht hungern muss.


    Voraussetzung natürlich: Disziplin.

  • Ich halt davon rein gar nichts.
    Eine gesamte Ernährungsumstellung hilft da schon viel mehr.


    Meine Mutter hat sich einen Ernährungsplan erarbeitet und dabei alle Regeln beachtet, damit sie nicht zuviel aufs Mal aber doch immer alles von allem hat und hat somit schon sehr viel abgenommen.
    Das WeightWatchers Zeug ist reiner Kommerz, kein wirklicher Sinn dahinter, denn "nach" der Mitgliedschaft isst man ja meist wie vorher weiter.


    Ich ess WeightWatchers Zeug auch nur, da sie ab und zu keinen Zucker beinhalten, darauf bin ich als Diabetiker angewiesen.
    Aber sonst eindeutiger Quatsch!