Beiträge von lucky

    Also ich hatte in den letzten Tagen viel Probleme mit Viren, trotz Antivirusprogramm von Norton.
    Hab dann in einigen Hilfeforen gesucht, und fand immer die gleiche Antwort.


    AntiVir, als schutz.
    Spybot-Search+Destroy, wenn du schon Viren drauf hast.
    Bei mir hat es geholfen.


    Lucky

    Hi Green


    Die Isass.exe ist ein Windows eigener Prozess, also nicht schlimm.
    Informationen über Prozesse die im Taskmanager angezeigt werden findest du hier.
    http://frankn.com/html/winlogon_exe.html


    Übrigens kam der Sasser-Virus über die Isass.exe auf den Rechner, war einer von vielen Hintertüren die Windows hat. Um sowas zu vermeiden sollte man regelmäßig die Ubdates von Windows nutzen.


    Lucky

    Hi zusammen


    Zitat

    Messung: 4,94 Sekunden für 394,45 Kilobytes


    Kilobyte pro Sekunde: 79,9 KB/s
    Kilobit pro Sekunde: 639,0 KBit/s


    Aber das es bei T-DSL solche unterschiede gibt, find ich ja schon komisch.
    @ Beatz, wohl allein zu Hause gewesen bei der Messung. :lol:


    lucky

    Das ist ein Ding oder ?


    "Ich glaube es gibt einen weltweiten Bedarf an vielleicht fünf Computern"
    (Thomas Watson, IBM-Chef,1943)


    "In Zukunft könnte es Computer geben, die weniger als 1,5 Tonnen wiegen"
    (Popular Mechanics, 1949)


    "Es gibt keinen Grund, warum irgend jemand in der Zukunft einen Computer bei sich zu Hause haben sollte."
    (Ken Olson, Präsident, Vorstand und Gründer von Digital Equipment, 1977)


    "640 KBytes (Arbeitsspeicher) ist alles, was irgendeine Applikation jemals benötigen sollte."
    (Bill Gates, 1981)

    Hmm, gefällt mir gut deine Seite.


    Ist schön übersichtlich und nicht so überladen, wie es bei den meisten Clan-Seiten sonst der fall ist.
    Das Logo oben links, sieht klasse aus, selbst entworfen ?


    Gruß lucky

    Zitat von Daniel

    Finde es schade das es immer noch so große Vorurteile gibt, nur weil jemand ne Glatze trägt :schuettel:


    Hi Daniel


    Also ich hab da keine Vorurteile, ich finde ne Glatze echt COOL.
    Wollte es selbst schon mal ausprobieren, hab mich dann aber doch nicht getraut.
    Aber seit meiner BW zeit trage ich die Haare sehr kurz, ist einfach pflegeleichter, und wer weiß, vielleicht trau ich mich ja doch mal. :wink:


    lucky

    Hi Nena


    Sorry erstmal das es so lange gedauert hat mit dieser Antwort, aber ich war ein paar Tage im Urlaub.


    Ich weiß leider nicht welche version du hast, 2002, 2003, 2004, sonst wäre es einfacher, aber ich versuch es mal so.


    Es gibt irgendwo eine Option Internetzugriffssteuerung, auf dieser Seite befindet sich eine Liste mit Anwendungen (Programmen) für die bereits der zugriff Konfiguriert ist. ZB. Microsoft Internetexplorer.
    Über dieser Liste müsste sich ein Button mit der aufschrifft Konfigurieren befinden, dort mal draufklicken. Es sollte sich ein kleines Fenster öffnen, in dem du jetzt mehrere Optionen auswählen kannst, auch Anwendungsprüfung.


    Zweite Möglichkeit: Öffne mal die Hilfe von Norton Internetsecurity, klick auf die Karteikarte Index und gib mal "Internetzugriffssteuerung" ein, dort findest du mit sicherheit etwas über das Konfigurieren bzw. Anwendungsprüfung.


    Gruß lucky

    Hallo Nena


    Die Meldungen kenn ich gut, hab am anfang nach dem Instalieren von Norton das gleiche gehabt.
    Öffne mal Norton Internet Security, dort gibt es mehrere Optionen, schau mal unter Benachrichtigungen, und stell den Regler/Benachrichtigungsstufe auf Niedrig.
    Eigentlich sollten die Benachrichtigungen jetzt weniger werden oder ganz weg sein.
    Du kannst aber auch eine Anwendungsprüfung machen, dabei scannt Norton deinen Rechner auf Programme die mit dem Internet verbunden werden können. Danach kannst du für jedes Programm bestimmen ob Ja oder Nein. Damit hast du für alle Programme den Internetzugriff Konfiguriert und es kommen keine Meldungen mehr.


    Gruß lucky

    Hmm
    Ich bin ja Schichtarbeiter, und bei Frühschicht Rasieren ?? auf gar keinen Fall, da schlafe ich lieber 10 Minuten länger.
    Rasieren ?? ja aber nur wenn es unbedingt sein muss, so ein 3 Tagebart hat auch was. lol

    Hi Snakey


    Es werden bestimmt noch ein paar mehr Spiele über die wir schreiben werden, aber es ist nicht so einfach brauchbare tips zu finden und sie alle auszuprobieren, denn wir wollen nur tips veröffendlichen die auch gehen.
    Als nächstes Arbeiten wir an COD, dort ist die Programierung in der Console ähnlich wie bei Mohaa.
    Und Salzgitter soll auch nicht zu kurz kommen, ist viel Arbeit wenn man auf dem laufenden bleiben will. Aber ich habe große unterstützung von meinem Neffen, der ist in Sachen Programierung ein echter Profi und beim zocken auch. LOL


    Wie bleiben am Ball


    Gruß Stefan

    Er: Kann ich dir einen ausgeben?
    Sie: Danke, ich möchte lieber das Geld.

    Er (in der Disco): Ganz schön laut hier...
    Sie: Dann halt doch die Fresse!

    Er: Stört's Dich wenn ich rauche?
    Sie: Mich würde es nicht mal stören wenn Du brennst.

    Er: Ich bin Fotograf und suche nach einem Gesicht wie deinem.
    Sie: Ich bin plastische Chirurgin und suche nach einem Gesicht wie
    deinem.


    Er: Hatten wir nicht mal ne Verabredung? Oder sogar zwei?
    Sie: Es muß eine gewesen sein. Ich mache nie denselben Fehler zweimal.

    Er: Wie kommt es, daß du so schön bist?
    Sie: Ich hab deinen Anteil noch dazubekommen.

    Er: Gehst du am Samstag mit mir aus?
    Sie: Tut mir leid, dieses Wochenende habe ich Kopfschmerzen.

    Er: Bei deinem Gesicht drehen sich sicherlich einige Köpfe nach dir um.
    Sie: Bei deinem Gesicht drehen sich sicherlich einige Mägen um.

    Er: Ich denke, ich könnte dich sehr glücklich machen.
    Sie: Wieso? Gehst du schon?

    Er: Was würdest du sagen, wenn ich dich bitten würde, meine Frau zu
    werden?
    Sie: Nichts. Ich kann nicht gleichzeitig reden und lachen.

    Er: Sollen wir einen guten Film ansehen?
    Sie: Den hab ich schon gesehen.

    Er: Wo warst du mein ganzes Leben lang?
    Sie: Auf der Suche nach einem Versteck vor dir.

    Er: Hab ich dich nicht schonmal irgendwo gesehen?
    Sie: Ja, deshalb gehe ich da nicht mehr hin.

    Er: Ist dieser Platz frei?
    Sie: Ja, und dieser auch, wenn du dich hinsetzt.

    Er: Dein Körper ist wie ein Tempel.
    Sie: Heute ist aber keine Messe.

    Er: Wenn ich dich nackt sehen könnte, würde ich glücklich sterben.
    Sie: Wenn ich dich nackt sehen würde, würde ich vermutlich vor Lachen
    sterben.

    Das Missverständnis vom Babymachen
    Das ist nur ein Missverständnis......



    Die Regierung hat ein neues Gesetz erlassen, wonach alle Ehepaare nach
    fünfjähriger Ehe ein Kind haben müssen. Im Nichterfüllungsfalle dieser
    Pflicht wird ein von der Regierung bestimmter Mann beauftragt, "alles
    Notwendige zu unternehmen, was eine Frau zur Mutter macht".


    Die folgende Geschichte ereignet sich am Morgen des sechsten
    Hochzeitstages eines kinderlosen Ehepaares.


    Er: "Also, Liebling, ich gehe jetzt ins Geschäft, der Mann von der
    Regierung wird wahrscheinlich heute kommen. Halte Dich tapfer und füge
    Dich in das Unvermeidliche."


    Der Mann geht mit gesenktem Kopf aus dem Haus. Die Frau macht in der
    Hauswirtschaft weiter. Es klingelt ... es ist aber nicht der erwartete
    Mann von der Regierung, sondern ein Fotograf, der sich in der
    Hausnummer geirrt hatte und wegen Babyaufnahmen vorsprechen wollte.
    Sie öffnet - und es entwickelt sich folgendes Gespräch:


    Er: "Guten Morgen, gnädige Frau, Sie werden sicher wissen, weshalb
    ich..."
    Sie: "Ja, ich weiß schon Bescheid, Herr ..."
    Er: "Jahn ist mein Name, ich bin Spezialist ... in ..."
    Sie: "Ja, ich weiß schon, nehmen Sie bitte Platz."
    Er: "Ihr Gatte ist selbstverständlich einverstanden?"
    Sie: "Ja, wir beide haben gerade heute morgen davon gesprochen und
    glauben, dass wir die Angelegenheit am besten hier zu Hause erledigen."


    Er: "Nun, wenn es soweit ist, können wir am besten sofort beginnen."
    Sie: "Ich bin allerdings mit dieser Art nicht so recht vertraut, womit
    fangen wir an?"
    Er: "Das überlassen Sie bitte mir, gnädige Frau. Ich denke an ein- oder
    zweimal auf der Couch, zweimal auf dem Stuhl, zweimal in der Badewanne
    unbekleidet, während wir auf dem Teppich ein Höschen oder ein Hemdchen
    anziehen könnten."
    Sie: "Ach du lieber Gott, muss es denn so oft sein?"
    Er: "Ja, wissen Sie, gnädige Frau, nicht einmal der Beste von uns kann
    garantieren, dass es das erste Mal was wird. Aber so nach sechs
    Versuchen klappt es bestimmt."
    Sie: "Sie werden entschuldigen, aber das hört sich alles so formlos
    an."
    Er: "Das ist es ja gerade, gnädige Frau, in der Zwanglosigkeit liegt
    der Reiz. Darf ich Ihnen erst einmal einige Muster meiner bisherigen
    Arbeit vorlegen?"
    Sie: "Muster Ihrer Arbeit? Ja bitte, es ist ja auch nicht notwendig,
    dass wir uns beeilen."
    Er: "Nein, gewiss nicht, ein Mann meines Berufes kann nichts Gutes
    leisten, wenn er sich so hasten muss. (Er öffnet das Bilderalbum) Sehen
    Sie sich dieses Baby an. Ist es nicht ein Meisterwerk? Ich brauchte
    etwa vier Stunden dazu. Es ist aber auch eine Schönheit geworden."
    Sie: (schluckt ein paarmal) "Ja, es ist wirklich reizend, aber ist es
    nicht ein bisschen viel - vier Stunden?"
    Er: "Na ja, einige Ruhepausen werden natürlich nicht zu vermeiden sein
    Schauen Sie sich aber auch dieses Bild nochmals an, ob Sie glauben oder
    nicht, ich habe es auf dem Dach eines Omnibusses gemacht."
    Sie: "Ich habe noch nie gehört, dass man sowas auf dem Dach eines
    Omnibusses machen kann."
    Er: "Es ergab sich so, gnädige Frau. Eine Dame, die meinen Beruf
    kannte, bat mich darum. Sie wollte Ihren Gatten damit überraschen. Es
    ist aber nicht so schwer, wenn man seine Sache versteht. In diesem Fall
    wurde mir die Arbeit direkt zum Genuss. Aber sehen Sie bitte dieses
    Bild: Ich habe es am hellen Nachmittag im Park gemacht."
    Sie: "Im Park? Da ist es aber sehr belebt. Können Sie denn so etwas
    machen? Wenn Ihnen dabei soviele Menschen zuschauen?"
    Er: "Ja, wissen Sie, gnädige Frau, das ist mir egal! Ich kann aber
    sagen, dass durch viele Zuschauer meine Leistungen sich wohl noch
    steigern. In diesem Fall hatte es aber eine besondere Bewandtnis. Die
    Mutter war Schauspielerin und wollte dadurch bekannt werden. Seien Sie
    versichert - sie wurde es."
    Sie: "Ach du liebe Zeit."
    Er: "Ja, gnädige Frau, von zwei bis fünf Uhr nachmittags. Ich habe nie
    unter schwereren Bedingungen gearbeitet, als damals. Es war bitter
    kalt. Die vielen Zuschauer, die in fünf Reihen hintereinander standen,
    behinderten mich doch sehr. Sie haben sich dermaßen gedrängt, um einen
    Blick von meiner Arbeit zu erhaschen."
    Sie: "Fünf Reihen hintereinander??? Oje, oje!"
    Er: "Ja, wo man hinschaute, nur Menschen. Als die Leute vor
    Begeisterung klatschten, wurden die Mütter nervös. Es war nur gut, dass
    ich meine Ruhe behielt. Nachher musste aber die Polizei kommen und mir
    helfen. Eigentlich wollte ich ja noch ein oder zwei mehr machen, aber
    es wurde dann doch zu kalt. So, (er klappt das Album zu) ich glaube,
    wir können jetzt anfangen. Kann ich meinen Ständer jetzt herausholen?"
    Sie: ... (wird ohnmächtig)