Win32 - Update von 4.3 zu 4.3.1, alle Daten weg

  • Hallo,


    habe 4.3.1 versucht über die alte 4.3 zu installieren.
    1. Plone Service konnte nicht mehr gestartet werden
    2. alle Daten waren futsch


    Zum Glück hatte ich Schattenkopien aktiviert gehabt.


    Was mir als Laie auch auffiel:
    Plone-4.3.1-win32.exe 28MB
    Plone-4.3-win32.exe 41MB


    fehlt da bei 4.3.1 was?


    Wie updatet man auf Win7 32 Bit die 4.3 zu 4.3.1 ohne diese Probleme?

  • Unter Windows wird ja auch Buildout verwednet, ich würde immer damit versuchen das Update zu machen.
    Im Normalfall sollte das anpassen der Versions-Nummer bei den Versions in buildout.cfg und ein anschließendes ./bin/buildout reichen.
    Bei mir gab es aber z.B. bei 4.3 >> 4.3.2 dabei Fehler, die mir nicht viel sagen.
    Im allgemeinen kann ich nur empfehlen Plone unter Linux z.B. Ubuntu oder Debian laufen zu lassen, da dies der Standard ist und deutlich besser funktioniert.
    Wenn kein eigener Linuxserver zur Verfügung steht, tut es oft auch ein virtueller Server z.B. mit VirtualBox.

  • Danke, die Linuxvariante kommt für mich privat nicht in Frage, weil ich auf Windows angewiesen bin und zusätzlich einen Rechner nur für Plone ist mir zu viel Geldaufwand. Virtuelle Maschine ist auch nichts, da der "Server" zu schwach ist. Gehostet wird eh nur meine kleine Homepage, also nur Spielerei. Mein Server hat eigentlich die Hauptfunktion "E-MAil-Server" und Netzwerküberwachung mittels THE DUDE. Vorher hatte ich Plone auf objectis.net gehostet und dachte mir wenn die Kiste eh schon Plonefähig ist dann probier ich das halt mal aus.


    Nochmals zur ursprünglichen Frage.
    Seh ich das richtig, man kann Plone unter Windows nicht updaten indem man die neue exe einfach drüberinstalliert?

  • ich denke nicht, da der Installer wahrscheinlich die vorhandene Installation überschreibt.
    Du könntest aber vorher deine buildout.cfg und deiner Daten sichern.
    Wichtig ist hier die Data.fs unter var/filestorage/Data.fs und der blobstorage-Ordner unter var/blobstorage/ oder so ähnlich.
    Fürs Backup hast du normaler weise mit bin/backup eine möglichkeit das automatisch sauber weg zu sichern, funktioniert sogar incremantal.
    Damit sollten im backup-Ordner liegen und sich von dort mit bin/restore wieder einspielen lassen.
    Eventuell musst du den aber auch wo anders hin kopieren bevor du den installer drüber bügelst.
    Wie gesagt, Plone läßt sich sonst viel einfacher aktualisieren als über einen neuen Installer.
    Dazu ist buildout eigentlich genau gedacht ;).
    Aber unter windows verhält soich das alles etwas komisch.
    Bei mir hat er da gemault, weil irgendein komischer Windows-Prozess noch auf Dateien im Buildout zugegriffen hat.
    Aber der Dienst war gestoppt und im Taskmanager war nichts zu sehen.
    Unter Linux kann ich mir das helfen, bei Windows weiß ich dann leider auch nicht was ich machen soll.