ein neuer herd - aber welcher??

  • Ich habe vor zweieinhalb Jahren meine Küche erst eingerichtet (incl. aller Anschlüsse, war vorher ein Schlafzimmer). Das ist eine Miele-Einbauküche mit Ceran-Kochfeld und ich bin zufrieden damit.


    Induktionsherde haben den Nachteil, daß Du Dir vermutlich neue Kochtöpfe kaufen mußt, die auch für Induktion ausgerüstet sind.
    Ceranflächen sind relativ empfindlich, was die Reinigung betrifft. Wenn Dich Putzstreifen stören, dann solltest Du Dir das überlegen.

    Ich weiß nicht, wer oder was ich bin. Ich weiß nur, dass ich tue, was ich tun muß, nicht mehr und nicht weniger.


    Zitat aus "Gildenhaus Thendara", Dritter Teil, Ende 3. Kapitel

  • Zitat von Carolyn

    Ich habe vor zweieinhalb Jahren meine Küche erst eingerichtet (incl. aller Anschlüsse, war vorher ein Schlafzimmer). Das ist eine Miele-Einbauküche mit Ceran-Kochfeld und ich bin zufrieden damit.


    dumme frage: wieso macht man in ein schlafzimmer ne küche?? :roll:


    Zitat


    Induktionsherde haben den Nachteil, daß Du Dir vermutlich neue Kochtöpfe kaufen mußt, die auch für Induktion ausgerüstet sind.
    Ceranflächen sind relativ empfindlich, was die Reinigung betrifft. Wenn Dich Putzstreifen stören, dann solltest Du Dir das überlegen.


    naja töpfe brauch ich eh neue.... wobei ich beim putzen her keine prob mit streifen usw.. daher ist die qual der wahl immernoch schwer :(

  • Zitat von Andy

    dumme frage: wieso macht man in ein schlafzimmer ne küche?? :roll:


    Wenn man aus drei Schlafzimmern (ehemals ein Gästezimmer, das einschläfrige Zimmer meines Bruders und das Doppelzimmer von meiner Schwester und mir) und einer Vorratskammer eine Wohnung mit Wohnzimmer, Küche, Schlafzimmer und Bad macht, ist das nicht so ungewöhnlich! ;)
    Da war auch ein Mauerdurchbruch für eine Verbindung von Küche zu Wohnzimmer, eine grundlegende Renovierung sowie ein Umzug (nein, eigentlich zwei ... in Teilen noch mehr) dabei. Sprich: Jede Menge Arbeit! :mrgreen:
    Das Ganze hat mehr als ein Jahr gedauert, weil mein Vater vieles selber gemacht hat und auf alle Fälle alles organisiert hat.


    Zum Thema Herd: Soweit ich weiß sind Töpfe für Induktionsherde auch teurer als andere. Schnäppchen bei Aldi & Co. kannst Du da wohl vergessen. Ich nehme an, die sind vorwiegend für Leute interessant, die heiße Herdplatten vermeiden wollen (Kinder!). Aber da sollten wirklich unsere Hausfrauen noch was dazu sagen. :!:

    Ich weiß nicht, wer oder was ich bin. Ich weiß nur, dass ich tue, was ich tun muß, nicht mehr und nicht weniger.


    Zitat aus "Gildenhaus Thendara", Dritter Teil, Ende 3. Kapitel

  • Grundsätzliches zum Gas: Kann ich mir nur als Alternative vorstellen, wenn Du sowieso einen Gasanschluß hast. Den extra zu legen ... :roll: Und ich nehme nicht an, daß Du eine Gasflasche neben dem Herd stehen haben willst? :wink: (Zum Kochen ohne Stromanschluß ist sowas wohl ideal.) Außerdem wäre es mir zu gefährlich, denn wenn Gas unverbrannt ausströmt kannst Du entweder darin ersticken oder beim kleinsten Funken in die Luft fliegen! :shock:


    "Normale" Platten sind vermutlich ziemlich kostengünstig in der Anschaffung. Aber sie haben den Ruch von veralteter Technik. Und wenn da mal was überläuft und anbrennt sind sie wohl auch nicht gerade leicht zu reinigen. :?


    Wenn Du mal ganz ungefähr Preise vergleichen willst: Schnapp Dir den nächstbesten großen Versandhaus-Katalog (bzw. geh online "shoppen" *g*). Mindestens Quelle und Neckermann haben auch Herde drin. (Vom Rest weiß ich es einfach nicht.) Kaufen würde ich persönlich dort nicht, aber Du kriegst zumindest ein wenig das Gefühl für die Preise. ;)

    Ich weiß nicht, wer oder was ich bin. Ich weiß nur, dass ich tue, was ich tun muß, nicht mehr und nicht weniger.


    Zitat aus "Gildenhaus Thendara", Dritter Teil, Ende 3. Kapitel

  • Zitat

    Grundsätzliches zum Gas: Kann ich mir nur als Alternative vorstellen, wenn Du sowieso einen Gasanschluß hast. Den extra zu legen ... Und ich nehme nicht an, daß Du eine Gasflasche neben dem Herd stehen haben willst? (Zum Kochen ohne Stromanschluß ist sowas wohl ideal.) Außerdem wäre es mir zu gefährlich, denn wenn Gas unverbrannt ausströmt kannst Du entweder darin ersticken oder beim kleinsten Funken in die Luft fliegen!


    lool ne campinggasflasche in der küche am herd. das hätte doch mal was sowas hat nicht jeder :wink:
    naja wir haben im bad n erdgas anschluss bekommen letzten winter und da kann man bestimmt n t stück reinmachen. die neuesten herde sind doch sicher oder?..


    Zitat

    "Normale" Platten sind vermutlich ziemlich kostengünstig in der Anschaffung. Aber sie haben den Ruch von veralteter Technik. Und wenn da mal was überläuft und anbrennt sind sie wohl auch nicht gerade leicht zu reinigen.


    ich glaube die würd ich aus den oben genannten gründen nicht nehmen (ich hab ja bisher diese dinger und weiß wie se sind)


    Zitat

    Wenn Du mal ganz ungefähr Preise vergleichen willst: Schnapp Dir den nächstbesten großen Versandhaus-Katalog (bzw. geh online "shoppen" *g*). Mindestens Quelle und Neckermann haben auch Herde drin. (Vom Rest weiß ich es einfach nicht.) Kaufen würde ich persönlich dort nicht, aber Du kriegst zumindest ein wenig das Gefühl für die Preise.


    habe ich schon gemacht wobei ich da nicht soo sehr auf geld achte (welcher herd) weil ich in die zukunft denken will. will mir ja nicht in 5 jahren wieder einen kaufen der soll schon so 15 bis 20 jahre halten. aber in kataloge werde ich schon reinschauen. online angebote wohl eher nicht weil kataloge wälzen viel mehr spaß macht :oops:


    danke für deine tipps :wink:

  • Zitat von Andy

    die neuesten herde sind doch sicher oder?


    Ich kann mir nicht vorstellen, daß es eine Sicherung gibt, die verhindert, daß das Gas ausströmt, wenn man es versehentlich einschaltet, dann aber nicht entzündet, weil man es nicht gemerkt hat. Ich denke da an Stolpern und Festhalten, an Einhängen mit der Kleidung, usw.
    ICH hätte auf jeden Fall ein ungutes Gefühl dabei.
    Aber ich zünde ja auch keine echten Kerzen am Christbaum an, weil ich sie sonst nicht mehr aus den Augen lassen könnte aus Überzeugung, daß alles im nächsten Moment in Flammen aufgeht. ;) Zu einem großen Teil ist wohl beides eine Frage der Gewöhnung! :roll:

    Ich weiß nicht, wer oder was ich bin. Ich weiß nur, dass ich tue, was ich tun muß, nicht mehr und nicht weniger.


    Zitat aus "Gildenhaus Thendara", Dritter Teil, Ende 3. Kapitel

  • Zitat von Andy


    weil ich in die zukunft denken will. will mir ja nicht in 5 jahren wieder einen kaufen der soll schon so 15 bis 20 jahre halten.



    Wenn Du in der heutigen "Wergwerfzeit" einen Herd oder anderen Haushaltsgegenstand findest der 15 oder 20 Jahre ohne Probleme hält, dann sag mir mal Bescheid, solche Wertarbeit gibt es in meinen Augen nicht mehr, auch nicht bei Made in Germany.


    Vor allen Dingen ist es oft so, dass wenn etwas nach 4 oder 5 Jahren in dem Teil kaputt geht, sich eine Reparatur in den seltensten Fällen lohnt und zwar aus 2 Gründen:


    1. das Teil mag ja evtl. noch recht günstig sein, leider ist der Privatmann aber in der Regel nicht in der Lage das Teil auszutauschen und aufgrund von hohen Arbeits- und Anfahrtkosten lohnt sich die Reparatur nicht bei so einem "alten" Gerät


    2. die neuen Geräte sind im Vergleich zu Punkt 1 dieser Liste fast günstiger und so kauft man eher ein neues Gerät als das alte zu reparieren, darum Wegwerfgesellschaft.


    Heute bekommt Du einen Ceraneinbauherd für 499,00 Euro, vor einigen Jahren hast Du für ein vergleichbares Gerät an die 3000 DM bezahlt.

  • Also meine Mutter hat ihre Miele-Einbauküche seit etwa 1973/74. Es war eine der ersten Einbauküchen, die es bei uns in der Gegend gab. Da ist inzwischen der zweite, vielleicht dritte Kühlschrank drin, ebenso beim Herd und der Spülmaschine. Genauer müßte ich da jetzt nachfragen.
    Aber unsere Heizung (also der Heizkessel) ist an die 25 Jahre alt und noch schafft es der Kaminkehrer jedesmal die Werte einzustellen. Er meint allerdings auch, wir sollten so lange wie möglich warten mit dem Kauf eines Neuen, weil man sowas heute nicht mehr bekäme. ;)

    Ich weiß nicht, wer oder was ich bin. Ich weiß nur, dass ich tue, was ich tun muß, nicht mehr und nicht weniger.


    Zitat aus "Gildenhaus Thendara", Dritter Teil, Ende 3. Kapitel

  • Ich habe auch noch Geräte von "früher", sprich meine Waschmaschine hat nun auch schon über 10 Jahre auf dem Buckel und läuft dank Mini-Wolf also mindestens 4 mal die Woche, eher öfters bzw. als Mini-Wolf noch in der Babyphase war fast täglich.


    Ich denke aber das es solche Sachen nicht mehr wirklich gibt in der heutigen Zeit, leider.


    Mein Wäschetrockner hat 4 Jahre gehalten, Preis damals 700 DM (also ca. 350 Euro). Nun war die Heizung hin und wir waren am überlegen und haben uns nachdem wir hörten die Reparatur soll an die 200 Euro kosten für ein Neugerät entschieden, das hat uns dann 249 Euro gekostet. Das war zwar im Grunde teurer, aber ich hab nun auch wieder ein Gerät was auf einem technisch besseren Stand ist, weniger Strom verbraucht und auch wieder Garantie hat.


    Leider ist die Entwicklung so, ich finde es schade, den der Umkehrschluss ist ja auch, das der Mittelstand, eben kleine Reparaturbetriebe, kaputt gehen bei solch einem Kaufverhalten bzw. bei solchen Preisen. Aber die Kleinen werden halt durch wenig Aufträge "gezwungen" höhere Preise zu nehmen um die Kosten einzufahren, das bringt zum Teil noch weniger Arbeit, die dann wieder noch teurer werden muss, das macht dann noch weniger Arbeit usw. usw.


    Auf der anderen Seite denke ich aber auch an meinen Geldbeutel der mir sagt warum soll ich fast 200 Euro in ein altes Gerät stecken wo der nächste Fehler vielleicht schon bald auf mich zukommt oder nehme ich mir lieber ein neues wo ich Garantie drauf habe und nicht wirklich viel mehr für bezahle.

  • heutzutage muss es ja schnell gehen da wird eben nicht mehr so auf qualität geachtet. hauptsache es hält bis garantie rum ist und danach muss man sich eh was neues kaufen... so nach dem motto fangen die an zu produzieren.


    ich meinte aber eigentlich nicht damit ob sie nun kaputt gehen und wann sondern von der technologie her bezogen.


    wenn ich etwas auf dem stand der technik kaufe ist es später weniger veraltet als jetzt schon veraltete technik.

  • 15 - 20 Jahre soll Dein neuer Herd halten ;) das ist fast schon Steinzeit :ätsch: Schau die mal die Herde an die es vor 20 Jahren gab :ätsch:

  • Das hoffe ich auch, ach übrigens ich empfehle einen Ceranherd und im Backteil unbedingt auf ausziehbare Schübe achten, sind nur zu empfehlen.

  • Hier mal ein Beispiel:


    [Blockierte Grafik: http://www.diewoelfin-hamburg.de/upload2/mitglieder/herd.jpg]



    Du siehst dort das die Backbleche auf Schüben liegen, sprich Du kannst ein Backblech schön rausziehen, z.B. den Braten neu einfetten etc. ohne mit einer Hand das Blech festhalten zu müssen. Einfach ausgedrückt: das Blech kann Dir auch nicht mehr aus der Halterung rutschen und mitsamt Inhalt auf die Backofentür knallen. Ist eine super tolle Erfindung und Erleichterung für die Hausfrau/den Hausmann