Namen verwenden

  • Hallo,


    darf man in Apps Namen von zB. Fussballern wie Messi verwenden?
    Kostet das was? Kann man dafür bestraft werden?


    lg

  • Namen von Fußballspielern dürften kaum geschützt sein, denn dann hätten so ziemlich alle Medien eine Klagewelle am Hals.


    Dies ist aber nur meine Meinung und keine Rechtsberatung, die nur Rechtsanwälten vorbehalten ist!

  • Glaube ich auch nicht, aber besser ist es rechtlich absichern zu lassen. sonst entstehen kosten die sich gewaschen haben....

  • Hallo


    Zitat

    darf man in Apps Namen von zB. Fussballern wie Messi verwenden?


    Nein.


    Zitat

    Namen von Fußballspielern dürften kaum geschützt sein, denn dann hätten so ziemlich alle Medien eine Klagewelle am Hals.


    Du vergleichst leider Äpfel mit Birnen. Es ist ein Unterschied, ob über eine Person etwas berichtet wird oder ob ihr Name zur besseren Verbreitung eines eigenen Produkts verwendet wird.


    Wenn ich lese "in Apps" hört sich das nicht nach Berichterstattung an, sondern eher danach, mit bekannten Namen ein eigenes Produkt zu pushen. Z. B. damit es beim googeln nach dem Prominenten mit gefunden wird. Damit geht es um Werbung.


    Und das ist verboten. Und Klagen gibt es zuhauf, z. B. wenn Namen von Fußballspielern ohne Genehmigung in Fussballspielen auftauchen oder wenn Prominente ohne Genehmigung feststellen, in einer Produktwerbung aufzutauchen.


    Dazu muss der eigene Name (auch Künstlername) auch nicht extra geschützt werden. Das ist nur bei künstlichen (also extra neu ausgedachten) Namen notwendig. Oder wenn ein Allerweltsname/-begriff für ein bestimmtes Produkt geschützt werden soll.


    Wenn der Name "Messi" in einer App irgendwie im Zusammenhang mit Fussball auftaucht kann man also Probleme bekommen. Wenn man einen Roman schreibt und dort eine Person "Messi" heißt und nicht mal im entferntesten ein Zusammenhang mit Fussball besteht wird es keine Probleme geben.


    Dazwischen gibt es eine Schnittmenge, bei der man mit der Verwendung von Namen Prominenter aber eher vorsichtig sein sollte. Z. B.wenn der Roman "zufälligerweise" in Barcelona spielten sollte, könnte es wiederum kritisch werden.


    Zitat

    Kostet das was? Kann man dafür bestraft werden?


    Wenn du von den Anwälten der Betroffenen verklagt wirst kannst du auf Schadensersatz, entgangene Gewinne und Unterlassung verklagt werden. Da können schnell ein paar tausend Euro zusammenkommen.


    Gruss


    MrMurphy

  • Stimmt, ich wäre da bei sowas auch immer sehr vorsichtig. Wie Mr.Murphy gesagt hat: Du benutzt den Namen nicht um über die Person zu berichten, sondern um die Verbreitung deines Produkts zu fördern. Das ist ein großer Unterschied.

  • Wenn du selber Nutzer einer App bist und den Namen als eine Art Scherz verwendest sollte es aber kein Problem geben...es kann ja keiner nachweisen, dass du tatsächlich nicht so heißt.