<Object> HTML einbinden scheitert

  • Hallo allerseits,
    Da ich derzeit keine Problemlösung kenne muss ich nun doch einmal eine Frage stellen und habe mich kurzerhand angemeldet :)


    Aktuell möchte ich über das Object element ein HTML Dokument, welches auf einem anderen Server liegt, in meiner Seite einbinden.


    An sich funktioniert auch alles abgesehen vom IE7, der es schlichtweg verweigert, das Dokument zu laden, sobald es nichtmehr auf dem gleichen Server liegt.


    Kennt ihr des problems lösung? Der relevante Code für den IE7:


    HTML
    1. <!--[if IE]>
    2. <object type="text/html" data="http://www.adresse.de/datei.html" width="100%" height="380" style="overflow: hidden; border: 0px;">
    3. alt : <a href="http://www.adresse.de/datei.html">datei.html</a>
    4. </object>
    5. <![endif]-->


    Es gibt auch workarounds, die eine CLSID vorraussetzen, jedoch funktioniert es ohne diese ID auch, solange die datei eben "lokal" vorliegt und nicht auf einem fremden Server liegt.


    Danke euch vielmals.

  • Um es beim Namen zu nennen: ebay. Ebay verbietet jegliche andere Art der externen Einbindung (Was im Regelfall natürlich absolut angemessen ist), wie z.B. iframe oder includes etc.


    Es ist relativ umständlich zu erklären, wieso ich nun nur das <object> verwenden kann, man könnte die ganze Idee auch im ebay-Template unterbringen und bei bedarf das Template ändern, dann wären alle Änderungen bei allen aufgerufenen Artikeln vollbracht. Der Kunde aber nutzt zum Teil die Templates, zum Teil aber auch selbstgebasteltes umgeänderte Templates. Wenn er nun die Werbung bzw. die URLs ändern will müsste er jeden Artikel einzeln aufrufen und den Link bearbeiten.


    Meine Idee war es, dass er generell eine externe HTML Datei einbindet, wenn er dann Änderungen machen will an der Werbung, kann er einfach diese eine Datei abändern, unabhängig welches Template er da nutzt.


    Die wohl verbreitetste Art der externen Einbindung ist es, über <object> ein Flash Dokument zu laden, das funktioniert auch einwandfrei. Mit Flash bin ich jedoch nur minder vertraut.

  • Diluvian:


    Du begibst dich auf dünnes Eis, da eBay generell jegliche Form des Nachladens (ausser für Flash) verbietet. Der Original-Rule dazu ist "... HTML or JavaScript that automatically calls remote scripts and pages (such as JavaScript includes or iframes) ...". Deine geplante Nutzung von 'object' fällt hier unter die Kategorien 'HTML' / 'remote scripts' und ist daher unerwünscht.


    Es sei hier anzumerken, dass es eBay grundsätzlich um die Sicherheit bzw. Navigation einer Seite geht - manche Browser bzw. Third-Party-Software erlauben aus Sicherheitsgründen das 'ausschalten' oder nicht-ausführen von allen Nachlade-Prozessen (Bilder und Flash-Elemente sind hier 'native exceptions'). Dadurch wird die Seite nicht komplett dargestellt und ist logischerwiese somit nicht die 'Originalseite' (so wie sie von eBay angeboten wird), mit weitreichenden Folgen bezüglich der Haftung seitens eBay.


    Man sollte wissen, dass zur Haftungsklärung ausschliesslich der auf den eBay-Servern gespeicherte Auktionstext dient; per Definition liegen aber Includes woanders, z.B. bei einem Drittanbieter oder der Webseite des eBay-Kunden. Für eBay stellt solche Auslagerungs-Aktivität eine Verfälschung der Originalauktion dar und wird daher entsprechend bestraft.


    Es gab hierzu vor über einem Jahr eine Diskussion im eBay.com "Trust & Safety" Forum; dort wurde durch zwei Pinks (eBay-Mitarbeiter) nochmals u.a. auf das Verbot sämtlicher Include-Formen (inklusive 'object') hingewiesen. Leider finde ich den entsprechenden Thread nicht mehr (zu alt, gelöscht), denn es ging da auch um W3C-konforme "nested TABLEs" (in diesem Fall: Tabellen mit festem Header und Footer, aber scrollbaren Datenteil). Sogar diese Funktion ist nur dann erlaubt, wenn der komplette Datenteil der Tabelle 'in' dem bei eBay gespeicherten Auktionstext liegt.


    P.S.: Es gibt natürlich auch offizielle Auktions-Add-Ons, die alles oben genannte ignorieren dürfen. Diese werden aber von eBay 'business partnern' zur Verfügung gestellt, welche vertraglich zur Sicherung sämtlicher extern gelagerten Datenbestände gezwungen sind (Sicherstellung der Auktions-Integrität).