Beiträge von lukasn


    Wir bräuchten die Verlinkungen von dem einen Frame und allgemein Hilfe bei der umsetzung unserer ideen.


    Eine fertige Lösung wird euch keiner anbieten, aber zeigt doch mal den bisherigen Code, dann kann euch bestimmt jemand weiterhelfen.


    Wenn ihr "Frame" erwähnt kommt mir allerdings schon das Schaudern, war das eure Idee oder wird euch das in dem Kurs beigebracht? Wenn letzteres, lasst euren Lehrer mal wissen dass seine Methoden veraltet sind. Wenn er euch so Zeug beibringt richtet er mehr Schaden an als dass er hilft.


    Gruss,
    -Lukas

    Bin nicht sicher ob ich deine Frage ganz richtig verstehe, du formulierst etwas un den heissen Brei herum. Aber ich versuchs mal:


    Du bist nicht sicher, wie du die Daten vom Serverseitigen PHP in den Clientseitigen AJAX-Request kriegst, richtig?


    Die übliche Lösung ist aktuell JSON. Serverseitig werden deine Daten wohl in einem Array oder Objekt gespeichert sein, oder? PHP bietet die funktion json_encode an, welche ein Array oder Objekt zu einem JSON String umwandeln kann. Diesen gibst du dann als antwort auf den AJAX Request aus.


    Ein ganz einfaches Beispiel:


    HTML:


    server.php

    PHP
    1. <?php
    2. // Hier werden die Daten aufbereitet. Für den Test einfach eine kurze Liste.
    3. $data = ['Erster Datensatz', 'Zweiter Datensatz', '...', 'nter Datensatz'];
    4. // Hier werden die Daten ausgegeben. Das ist alles, was der AJAX-Request als Response braucht.
    5. echo json_encode($data);


    main.js

    Code
    1. $(document).ready(function() {
    2. $('#fetch').click(function(){
    3. $.getJSON('server.php', function(json, textStatus) {
    4. $.each(json, function(key, val) {
    5. $('ul#result').append('<li>'+val+'</li>');
    6. });
    7. });
    8. });
    9. });


    Am jQuery code erkennst du schnell den Vorteil von JSON. Da Javascript den Code automatisch zu einem Objekt oder Array parsed, kann direkt darüber iteriert werden. Der Response-Body des Ajax-Requests wird also direkt in eine $.each() funktion gespiesen.

    Mit der Startnummer gibt es eigentlich kein problem. Für jeden Lauf (2011, 2012...) wird ja pro Teilnehmer eine neue Teilnahme erstellt. Da die Startnummer an die Teilnahme gebunden ist, kann er also bei jedem Lauf eine neue Nummer haben.


    Was den Sponsoren angeht gehe ich jetzt mal von einer m:n Beziehung aus. In dem Fall wäre es eine ganz normale transformierte Tabelle:



    Würde mir aber noch überlegen, ob der VARCHAR als Primary Key wirklich Sinn macht beim Sponsoren. Allgemein denke ich, es wären noch einige zusätzliche Attribute angebracht bei Lauf, Altersklasse, Verein, Sponsor und Sportart.



    Gruss,
    -Lukas

    Und wenn man Javascript aus hat, was dann?


    Ach hör doch auf mit der Frage. Stimme dir zwar zu, dass es in diesem Fall wohl kaum dir richtige Lösung ist, aber seien wir mal ehrlich: Ein Grossteil aller modernen Webseiten sind ohne JavaScript nicht anwendbar. JS als nice-to-have zu behandeln zieht also schon lange nicht mehr.

    Ich hab atm keinen Zugang zu SSMSE und kann dir drum nicht wirklich weiterhelfen. In der Diagrammansicht sollte es aber meines Wissens nach möglich sein, die Abhängigkeiten anzuzeigen.

    Wo sich jetzt für mich die Frage stellt was das clientseitig bringen soll...


    Da hab ich auch in erster Linie die Clientseite des Server/Client dings gemeint. Aber vielleicht schreibt er ja eine Clientseitige Applikation, da muss nicht undbedingt mit dem Server geredet werden, wär dann eher ein Fall für local storage.


    Wie auch immer, eine ganz grundlegende Implementation mit Server/Client in jQuery und PHP könnte so aussehen:


    html-code:


    script.js


    server.php

    Soll das ein globaler Wert sein, also für alle Seitenbesucher gleich? In dem Fall müsstest du den Wert mit einer serverseitigen Programmiersprache abspeichern.


    Für die Clientseitige Inmplementation verwendest du am besten jQuery.

    Hm, habs grad nicht auswendig, aber SSMSE kann auf jeden Fall ein ERM generieren. Ich glaub in der Baumstruktur wo die Tabellen angezeigt werden sollte es einen "Ordner" namens "Database Diagrams" geben. Wenn du auf den rechtsklickst hast du die Möglichkeit, ein Diagramm zu erstellen. Da musst du einfach die entsprechenden Schemata auswählen.

    Ist etwas allgemein gestellt die Frage, hängt natürlich vom verwendeten DBMS ab.


    In MySQL kann man z.B. mit phpMySQL ein ERM generieren lassen. Ist nicht gerade das schönste Diagramm der Welt, aber es erfüllt den Zweck. Alternativ kannst du auch MySQL Workbench verwenden und aus einer bestehenden Datenbank ein Diagramm generieren, Stichwort Reverse Engineer.



    Gruss,
    -Lukas

    Für solche effekte oder allgemein für Intros sind ist wie vom vorposter bereits schon geschrieben Flash sehr empfehlenswert. [...]


    Das will ich aber nicht so stehen lassen. Es ist ja nicht mehr 2005... Mittlerweile sind moderne Browser verbreitet genug, dass man für solche Animationen und ähnliche Effekte HTML5/CSS Transitions und falls nötig Javascript verwenden kann. Flash sollte für neue Webseiten meiner Meinung nach nicht mehr verwendet werden. Das ist SEO technisch absoluter Blödsinn und braucht viel zu viel Leistung und Bandbreite.

    Bei dem Beispiel wird das mit Flash gemacht, denke nicht dass das ist was du willst. Du kannst einen entsprechenden Effekt auch mit moderneren Mitteln erzielen (sprich HTML5/CSS Transitions, vll. etwas jQuery Zauberei), das setzt aber voraus, dass du ein solides Verständnis der Grundlagen hast.


    Meine Empfehlung wäre, erst mal eine statische Webseite ohne zu viele Effekte zu erstellen, das hilft dir ein gutes Grundwissen zu erlangen. Danach kannst du dann anfangen, solche Spielereien zu erforschen. Es gibt für fast alles auch vorgefertigte Lösungen, aber auch die kannst du nur anpassen und verwenden wenn du wenigstens ansatzweise verstehst, wie sie funktionieren.

    die ZipArchive extension erkennt leider keine Passwörter. Da es dir aber ja scheinbar darum geht, ungeschützte Archive zu verbieten könntest du doch die Extension verwenden, etwa so:



    Das braucht natürlich noch etwas feinere Überprüfungen, aber sollte mal als Anstoss reichen.

    Okay, jetzt lies deine Anfrage noch einmal durch und stell dir vor, der Leser hat kein Vorwissen davon, was du vorhast. Meinst du dein Text ist in irgendwelcher Art und Weise verständlich? Denk daran dass wir nicht wissen, was du damit erreichen willst.


    Anstatt zu beschreiben, was du technisch machen willst, beschreib vielleicht mal, was du schlussendlich mit dem Script bezwecken willst, dann kann dir sicher geholfen werden. Dein code oben macht nämlich ziemlich genau das, was ich aus deiner anfrage verstanden habe, dein Text von einem input in den anderen kopieren.



    Gruss,
    -Lukas

    Wenn ich so deine Probleme anschaue muss ich sagen, dass du wahrscheinlich bei jedem gelösten Problem wieder auf neuen Ärger stossen willst. Das Grundproblem ist nämlich, dass PHP mit grossen/vielen Uploads nicht besonders gut umgehen kann.


    Meine Empfehlung wäre, die Uploads Clientseitig zu regulieren, damit du nicht die ganze Datenmenge am Stück verarbeiten musst. Ich würde dafür Plupload verwenden, das ist eine recht umfangreiche API für Clientseitiges Uploadmanagement. Damit könntest du nach jedem erfolgreichen Upload einen PHP Request auslösen, welcher dann nur für dieses einzelne File zuständig ist. Plupload ist dabei nur meine bevorzugte API, es gibt auch andere Lösungen in verschiedensten Technologien wie HTML5, Flash oder Silverlight.