Beiträge von stefan999

    Zitat von Ronald

    Ich glaube du bekommst du irgendetwas durcheinander. Wer hat sich den Begriff den schützen lassen, daß man in in HTML nicht (mehr) verwenden darf?


    <marquee> ist weder Bestandteil von HTML noch XHTML. Dass die meisten Browser damit etwas anfangen können, ändert nichts daran, denn möglicherweise geht es mit einer Braille-Zeile dann nicht.


    Dazu kommt, dass es da generelle Probleme mit dem Komfort für den Leser gibt, denn der muss eventuell warten, dass sich eine bereits durchgelaufene Information wiederholt.

    Zitat von Ronald

    Sorry Stefan, wenn dein Beispiel mit dem Versenden einer Seite eines Onlineshop dein einziges Argument gegen Iframes ist, dann ist eigentlich ja alles in Ordnung. Ich betreibe ja nun ein paar mehr (auch gerwerbliche) Internetseiten und dieses Problem hab ich bislang von meinen Besuchern nicht gehört - allerdings habe ich keinen Shop dabei.


    Das hängt sehr vom eigentlichen Inhalt ab, denn nicht immer ist die Versendung von Deep Links so bedeutend. Bei Shops oder newsorientierten Seiten (z.B. von Zeitungen oder Blogs) ist es aber wichtig.


    Zitat von Ronald

    Dagegen haben sich jedoch viele Gäste lobend über die einfache und übersichtliche Seitennavigation geäußert und ich behaupte, daß auch grade das eben zu dem Erfolg meiner HPs geführt hat.


    Das ist weder ein Argument für noch gegen IFrames. Eine übersichtliche Navigation kann man völlig unabhängig davon aufbauen.


    Zitat von Ronald

    Ich habe Zielgruppen, die nicht unbedingt viel Interneterfahrung haben und wo DSL noch lange kein Standard ist (Schweiz,Frankreich, Italien). Da macht sich der übersichtliche und schnellere Aufbau der Folgeseiten in (I)frames durchaus bezahlt, sogar in Euro (wenn auch nicht für mich).


    Die kürzere Ladezeit ist in der Tat das einzige noch verbleibende Argument für Frames/IFrames. Allerdings muss ja bei IFrames die umschließende Seite mit Navigation etc. auch erst mal geladen werden, wenn auch nur einmal. eine lange Ladezeit entstehen könnte. Ist die zu lang, dann ist der erste Eindruck oft schlecht und das kann entscheidend sein. Schon daher müssen auch die Elemente außerhalb des IFrames sehr resourcenschonend gestaltet sein. Und dann kann man den Unterschied zwischen einer Version mit und ohne IFrame nur noch in wenigen Sekunden rechnen.


    Hinzu kommt dass deine stark modemorientierte Zielgruppe eher ein Spezialfall ist, von dem man nicht verallgemeinern sollte.


    Stefan

    Zitat von BendOr
    Code
    1. <td width="86%">
    2. <div style="padding-top:20px;">
    3. <font class="Stil2">Hier gehts los</font>
    4. </div>
    5. </td>


    damit hast du dir die eine überflüssige tabelle gespart.. ausserdem bewirkt ein "p" ja einen absatz, vll liegt es daran ? ....
    mfg


    Mit


    Code
    1. <td width="86%">
    2. <div style="padding-top:20px;" class="Stil2">Hier gehts los
    3. </div>
    4. </td>


    spart man auch noch das überflüssige Font-Tag.

    Zitat von pindakaas

    die roten sachen hab ich noch nie gesehen und zumindest bei background bin ich mir ziehmlich sicher das es as im css nicht gibt höchstens background-image


    Der rote code weist dem Element beim IE5 die Eigentschaft display:inline; float:none;, im IE6, Mozilla-Browsern und Opera aber display:block; float:left; zu.

    Als Anhänger der Positionierung mittels CSS und Boxen vertrete ich eine Gegenpositioin zu Roinald. Da es aber nichts bringt, hier die alte Diskussion wieder zu starten, solltest du vielleicht mal ein wenig googeln und dich so über die Argumente beider Seiten informieren. Lernen solltest du auf jeden Fall beides, dass du sowohl Layout mit Tabellen, als auch Layout mittels CSS. Dass die meisten Bücher oder Online-Tutorials mit Tabellenlayout anfangen hat eigentlich oft mehr historische als didaktische Gründe, Tabellenlayout gibt es einfach schon länger.


    Die Tatsache, dass die meisten seiten in Tabellenlayautv erstellt wurden hat auch eher Gründe, die nicht direkt damit zu tun haben, dass es angeblich bisser ist. Auch hier spielt die Tatsache eine Rolle, dass es Tabellenlayout schon länger gibt, daher gibt es viele "gewachsene" Seiten, aber aus diesem Grund sind auf die meisten CMS und WYSIWYG-Editoren auf Tabellenlayout eingerichtet.


    Noch ein Wort zu IFrames. Herkömmliche Frames sind deshalb out, weil sie mit einem erheblichen Komfortverlust für den Besucher verbunden sind. Setzt du IFrames als Frame-Ersatz ein, dann erzeugst du damit auch den gleichen Komfortverlust.


    Das kann ich an Hand eines Beispiels erklären. Stell dir vor, du betreibst einen Online-Shop. Der Shop enthält eine Navigation, Katalogseiten, eine Suchfunktion und schließlich für jeden zum Verkauf stehenden Artikel eine Seite mit einer ausführlichen Beschreibung. Jetzt stell dir vor, ein Käufer ist mit seinem Kauf sehr zufrieden und will den Artikel seinen Freunden empfehlen. Dazu geht er auf die Artikelseite, wählt im Browser "Seitenadresse versenden" und mailt die URL zusammen mit einer Empfehlung an seine Freunde. Diese klicken auf den Link. Wurden Frames oder IFrames verwendet, landen die Freunde auf der Startseite des Shops, den eigentlichen Artikel finden sie vielleicht nicht.


    Stefan

    Zitat von Anonymous

    stefan999,


    Du hast Recht mit dem Alt Attribut. Aber hast du auch ne Lösung für das Problem mit den Pfadangaben?


    Als Lösung könnte ich anbieten, CSS statt JS zu verwenden.


    Der entsprechende HTML-Code würde dann folgendermaßen aussehen:


    Code
    1. <div class="nav">
    2. [url='geschichte.html'][img]res/blind.gif[/img][/url]
    3. [url='sortiment.html'][img]res/blind.gif[/img][/url]
    4. [url='links.html'][img]res/blind.gif[/img][/url]
    5. [url='impressum.html'][img]res/f.gif[/img][/url]</div>


    Das CSS sieht dann etwa so aus:

    Zitat von Gast

    ich bin Gast und habe mal eure Posts gelesen.
    In dem letzten code ist für das anzuzeigende Bild ein Pfad angegeben worden, was offensichtlich nicht funktioniert.
    Zitat "onMouseOver="changeImage('img1','res/b2.gif')""


    Ich interessiere mich derzeit auch für ein funktionierendes script in der Richtung. Was mich stört ist halt die Tatsache, dass man keine Pfadangaben in den onmouseover Anweisungen verwenden kann.


    Außerdem fehlen die Alt-Attribute bei den IMG-Tags. Gerade bei Bildern hinter denen ein Link liegt ein absolutes Muss.

    Für die CSS-Lösung musst du das Bild als Hintergrundbild einbinden. Dann wäre die <DIV>-Box aber leer und würde stark verkleinert werden. Außerdem könnte man das alt-Attribut nicht nutzen (Wichtig für screenreader)


    Eine barriere- und JS-freie CSS-Lösung verwendet ein Blind-GIF:


    Zitat von [sG|W00tkaeppi

    ]Wäre mir neu wenn der Internet Explorer solche Definitionen unterstützen könnte.


    Mit Tricks geht alles.

    Code
    1. <td><a id="id" name="dummy">......</a></td>


    Den Hover-Effekt würde ich ohnehin nur einsetzen, wenn auf die Tabellenzelle ein Link gelegt ist, weil man sonst seine Besucher verwirrt (technisch nicht versierte Surfer etwarten bei Hover-Effekten einen Link), dann kann man sich den Dummy-Link auch sparen.

    Ich ziehe die CSS-Lösung der JS-Lösung vor, weil in vielen Firmen JS noch gefiltert wird.


    Stefan

    Zitat von Zulan

    Hallo
    kann man mit javascript auf <td id="td1" style="..."> zugreifen?
    z.B. document.gettargetbyid("td1").style=".."


    ich will nämlich das hintergrundbild eines td aendern sobald die maus drüber geht


    Da brauchst du kein JS für.


    Im CSS kannst du folgendes schreiben:

    Code
    1. #id {
    2. background-image: url(pfad/zu/image1.jpg)
    3. }
    4. #id:hover {
    5. background-image: url(pfad/zu/image2.jpg)
    6. }


    Stefan

    Zitat von [sG|W00tkaeppi

    ]Na sicher, und obendrein noch so hübsch aktuell. (Buch kostet 29,90DM).


    Vom 25.4.2002 (Da gab es aber schon Euro) und damit neuer als so manches hier aus dem Skript-Archiv :D

    Zitat von Darthshoot

    In einem Board Namens: (X)HTML, CSS & JavaScript


    Auf den ersten beiden Seiten kein einziger thread zu Java

    Zitat von Darthshoot

    Oder in den Tutorials.


    Da ist überhaupt nichts zu Java.

    Zitat von larsstr

    hallo,
    Ich hab eine Clan page auf Html. Auf der site hab ich ein Frameset. Nun sind die buttons links und im mainframe sollen sich die sachen öffnen lassen. Wie kann ich mit Dreamweaver eine php site im mainframe einer html site öffnen lassen? Also wenn man links auf den button klickt soll sich die php site im mainframe von miener html site öffnen. Ich hoffe ihr könnt mir helfen. Vielen Dank im vorraus.


    Du musst den Namen des frames im Target angeben, also der Link hinter dem Button könnte z.B. so lauten:


    Code
    1. <a href="dateiname.php" target="mainframe">
    Zitat von [sG|W00tkaeppi

    ]Wie wollen die das recherchieren? Denken die, das ebay kooperieren wird?


    Wenn EBay nicht kooperiert oder "Gast" nicht antwortet, dann bleibt dem Besitzer des Skripts die möglichkeit, Strafanzeige zu stellen. Dann ist EBay verpflichtet, im Rahmen einer Ermittlungsverfahrens die Daten an die Staatsanwaltschaft herauszugeben. Dann läuft es aber auf ein Strafverfahren hinaus, bei einem minderjährigen Täter vor dem Jugendgericht. In der Praxis läuft das bei Raubkopien auf eine Verurteilung zu Sozialstunden hinaus.


    Zivilrechtlich funktioniert das so: Der Hersteller der Software hat zunächst einen Auskunftsanspruch, "Gast" ist also verpflichtet, alle Auskünfte zu geben. Dann müsste er eine Unterlassungserklärung unterschreiben und schadenersatz zahlen. Der Schadenersatz ist im Prinzip der entgangene Gewinn, also Händlerabgabepreis abzüglich Kosten für Vervielfältiung/Verpackung/versand. Dazu kommen ggf. noch Anwaltskosten.


    Stefan

    Zitat von [sG|W00tkaeppi

    ] stefan999: Um das ganze mal zu verdeutlichen. Keiner hat jemals gesagt oder geschrieben, das die CSS-Definitionen ausschließlich für ein Boxen-Layout verwendet werden darf.


    Das behauptet ja auch keiner. CSS kann ich für jedes Element einsetzen. Aber das Boxen-Modell ist nicht an <div> gebunden, sondern jedes Blockelement (also auch <table>), das ich mit CSS positioniere, ist eine Box.


    Zitat von [sG|W00tkaeppi

    ]Dieses ständige 'Besser machen' des Tabellenlosen Designs hängt mir langsam zum Hals raus. Ich sehe keine Vor- und auch keine Nachteile im Bau mit DIV's und/oder Tabellen.


    Wie gesagt, ich bin kein Tabellenfrei-Ideologe. Ich setzte da, wo ich tabellenähnliche Daten habe, durchaus auch Tabellen ein. Im Interesse einer leichteren Wartbarkeit vermeide ich aber ineinandergeschachtelte Tabellen.


    Stefan

    Zitat von Mastershit

    aber wenn es um richtige seiten geht, grosse, dann sind da tabellen, der übersicht halber wohl eher angebracht


    Übersicht für wen? Übersicht für diejenigen, die den Code warten müssen oder übersicht für die Besucher.


    Große Webauftritte unterscheiden sich von kleineren Webauftritten in erster Linie durch die Anzahl von Dokumenten, weniger durch deren Komplexität. Große Auftritte haben z.B. häufig ein dreispaltiges Layout.


    Aber sehen wir uns mal die ganz großen Portale an, denn die haben wirklich eine sehr komplexe Struktur. Da fällt z.B. auf:


    Yahoo Deutschland: Boxenlayout
    T-Online: Tabellenlayout


    Die T-Online-Seite ist sehr chaotisch strukturiert. Die Grundstruktur sieht so aus:



    T-Online hat ein reines Tabellenlayout verwendet. Dabei wäre zumindest diese Grundstruktur leichter mit Boxen zu realisieren, da man diese nicht ineinanderschachteln muss.


    Die Navigation ist als einspaltige Tabelle realisiert, da wäre eine einfachere Lösung sinnvoller gewesen.


    Der Content ist sehr tabellenähnlich strukturiert, man erkennt recht gut die Grundstruktur von drei Spalten und sieben Zeilen, bzw. vier Spalten, wenn man eine Tabelle zusammen mit dem Bereich "Werbung 2" macht. Die Zellenhöhen weichen hier aber teilweise von den anderen Bereichen ab, so dass das optisch nicht zum Content dazugehört. Aufgrund dieser Struktur würde auch ich dort eine Tabelle einsetzen.

    Yahoo nutzt das Boxenmodell, was aufgrund des dortigen Layouts auch sinnvoll ist. Die Inhalte der Boxen werden teilweise mit Listen, teilweise mit Tabellen strukturiert. Daber ist es völlig wirr, wann was eingesetzt wird, oft werden Tabellen da eingesetzt, wo Listen sinnvoll sind umgekehrt, als Grund vermute ich ein "gewachsenes" CMS.


    Aber gerade Yahoo zeigt doch, dass auch große, komplexe Seiten mit Boxen erstellt werden.


    Mir ging es allerdings nicht um die großen Auftritte (die können aufgrund "gewachsener" Layouts und CMS nicht ohne großen Auswand von Tabellen auf Boxen umstellen), sondern eher um die Antworten, die auf Anfängerfragen


    Zitat von Mastershit

    ma im ernst, wilst du uns grade von boxen überzeugen?


    Keine Sorge, ich bin keiner der "Tabellenfreu um jeden Preis"-Ideologen, aber gerade bei den Antworten hier im Forum ist mir aufgefallen, dass oft tabellenbasierte Lösungen angeboten werden, wo diese zu unübersichtlich wären.


    Stefan