Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11

Thema: Formmailer

  1. #1
    Gast

    Standard Formmailer

    So bin auf der suche nach einem Formmailer, mit dem man auch ohne HTML kenntnisse folgendes kann.
    er sollte voll konfigurierbar sein, d.h. die einzelnen felder selber benennen und einstellen wie viele man braucht
    außerdem sollte er kostenlos sein.

    Gibts da was gutes??
    Achtung: Dies ist ein alter Thread im HTML und Webmaster Forum
    Diese Diskussion ist älter als 90 Tage. Die darin enthaltenen Informationen sind möglicherweise nicht mehr aktuell. Erstelle bitte zu deiner Frage ein neues Thema im Forum !!!!!

  2. #2
    Gast

    Standard

    weiss niemand wo es das gibt.....

  3. #3
    Großmeister(in)
    Registriert seit
    03.12.2004
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    514
    Danke
    0
    Bekam 0 mal "Danke" in 0 Postings

    Standard

    es war einmal... welnet.de

    ich weiss aber nicht, obs das noch gibt.. habs nur so in erinnerung von früher.

  4. #4
    Gast

    Standard

    gibts da sonst noch was???

  5. #5
    gelöschter User
    Gast

    Standard

    tjoo ohne kenntnisse kommste ned weiter glaub ich

    Die Suche könnte dir VIELLEICHT helfen

  6. #6
    HTML Newbie
    Registriert seit
    09.06.2005
    Beiträge
    7
    Danke
    0
    Bekam 0 mal "Danke" in 0 Postings

    Standard

    hi hallo,
    also ich habe da mal den von www.12page.de genommen (http://www.12page.de/cgi-bin/f2mv1.pl), da kannste echt viel mit machen. was genau der unterschied zu anderen ist weiß ich auch net genau aber die felder kannst du ja logischerweise selbst benennen. habe dazu ein java script benutzt wo sämtliche felder geprüft werden ob sie richtig ausgefüllt wurden.
    das ganze kannst du die hier angucken: Mein Kontakt-Formular oder hier auf einer von mir gebastelten aber unveröffentlichten seite!
    dj-westi <-- hier musst du mal auf booking und kontakt klicken und dir den quellcode einfach mal angucken...
    mit dem java script kan man schon so einiges machen! ist auch gut geeigent für große formulare!

    schau dir einfahc mal den quell code an und ich dneke du wirst schlauer bei fragen einfach mal mailen...oder hatl das forum nutzen!

    ciao Crashy

    PS: musste gerade mit schrecken feststellen das der formmailer nicht mehr geht von 12page.de aber ich denke du weißt auch welches prinzip ich hinaus will!

  7. #7
    HTML Newbie
    Registriert seit
    09.06.2005
    Beiträge
    7
    Danke
    0
    Bekam 0 mal "Danke" in 0 Postings

    Standard

    hi habe da noch nen nachtrag von meinem webspace anbieter den ich dir hier ja mal schreiben kann, damit du evtl auf die funktionen der felder und verborgenen felder besser kennen lernst!


    Der Mail-Manager ermöglicht Ihnen, die Eingaben Ihrer Besucher in Formulare auf Ihren Internet-Seiten in eine E-Mail umzuwandeln. Da es sich beim Mail-Manager um ein Script handelt, das Sie an Ihre individuellen Bedürfnisse angepasst, in Ihrer Internet-Präsenz nutzen können, sind Kenntnisse in HTML unbedingt erforderlich. Wenn Sie noch nie zuvor mit HTML-Formularen gearbeitet haben, sollten Sie dies zuvor mit dem Testformular ausprobieren, das in der folgenden Anleitung beschrieben wird.

    Nützliches Hintergrundwissen zum Thema Formulare
    Formulare sind ein wichtiger Bestandteil vieler Internet-Präsenzen, denn sie bieten eine strukturierte Kommunikationsmöglichkeit zwischen Ihren Besuchern und Ihnen. Besonders für Bestellungen und Online-Anmeldungen sind Formulare sehr wichtig. In der Regel ist es besser, ein Formular einzusetzen als einen einfachen E-Mail Verweis, weil Formulare dem Leser eine Struktur vorgeben. Wenn Sie beispielsweise schreiben „Gerne senden wir Ihnen unsere Anzeigenpreisliste" und dann nur Ihre E-Mail Adresse angeben, wird es wahrscheinlich oft geschehen, dass der Besucher Ihrer Internet-Präsenz nur schreibt „Ja, bitte senden Sie mir..." und seine Postadresse vergisst oder diese nur unvollständig angibt. Mit einem Formular dagegen geben Sie ihm vor, welche Daten Sie brauchen.
    Um die in ein Formular eingetragenen Daten an Sie zu übertragen, können Sie zwei verschiedene Wege wählen:

    a) Sie geben als "Form Action" Ihre E-Mail Adresse an. Dies ist nicht zu empfehlen, da nicht alle Browser damit einwandfrei funktionieren. Der Internet Explorer etwa legt sowohl in Version 2 als auch 3 nur eine E-Mail an, ohne jedoch die Formulareingaben zu übertragen. Die Eingaben waren damit umsonst und derjenige, der das Formular ausgefüllt hat, wird wahrscheinlich verärgert sein.

    Verwenden Sie also besser folgende Methode:
    b) Sie nutzen den von uns angebotenen Mail-Manager. Diese Methode hat den Vorteil, dass sie mit allen gängigen Browsern funktioniert. Der Mail-Manager ist ein sogenanntes CGI-Programm und läuft zentral auf unserem Server.



    Legen Sie mit Ihrem HTML-Editor ein Formular an.

    1.) Form Action mit Mail-Manager festlegen
    Einige Programme fragen direkt bei der ersten Anlage einer Formular-Funktion nach der "Form Action" (z.B. AOLPress), bei anderen (z.B. Frontpage) müssen Sie die "Form Action" (bzw. manchmal auch nur "Aktion" genannt) selbständig in den "Formulareigenschaften" bzw. "Einstellungen" eingeben. Tragen Sie "/cgi-bin/mailmanager.pl" ein. Als "Methode" klicken Sie "Post" an. Im HTML-Code muss nachher stehen:
    <FORM ACTION="/cgi-bin/mailmanager.pl" METHOD="POST">

    2.) Verborgene Felder anlegen
    Als nächstes müssen Sie einige sogenannte "versteckte" bzw. "verborgene" Felder (in HTML: INPUT type=hidden) anlegen. Mit diesen steuern Sie den Mail-Manager. Sie sagen ihm zum Beispiel, an welche E-Mail Adresse das Formular übertragen werden soll. Folgende verborgene Felder müssen Sie anlegen:


    Ein Feld mit dem Namen "recipient" und dem Wert "E-Mail Adresse, an welches die Formulareingabe abgesandt werden soll". In HTML sieht dies so aus:
    <INPUT type=hidden name="recipient" value="IhreMailadresse@wunschname.de">

    Die Empfänger-E-Mail Adresse muss dabei eine Domain enthalten, die bei uns verwaltet wird.
    Sie können also z.B. nicht "mustermann@t-online.de" angeben, sondern z.B. nur "mustermann@wunschname.de" (vorausgesetzt Sie sind mit der Domain "wunschname.de" bei uns Kunde).


    Ein Feld mit dem Namen "subject" und dem Wert "Titel, den die E-Mail bekommen soll". In HTML sieht dies zum Beispiel so aus:
    <INPUT type=hidden name="subject" value="Bestellung von Internet-Praesenz">

    Sie können die verborgenen Felder selbstverständlich auch mit einem HTML-Editor eingeben.

    3.) Formular selbst erstellen
    Anschließend legen Sie Ihre übrigen Formularfelder an. Dies könnte für ein ganz einfaches Testformular zum Beispiel so aussehen:


    Abb. 1



    Es handelt sich um zwei einzeilige Textfelder sowie einen "Abschicken"-Button. Der komplette HTML-Code für dieses Formular einschließlich der verborgenen Felder sieht folgendermaßen aus:
    <FORM ACTION="/cgi-bin/mailmanager.pl" METHOD="POST">
    <INPUT type=hidden name="recipient" value="mustermann@wunschname.de">
    <INPUT type=hidden name="subject" value="Test Mail-Manager">

    Name: <INPUT TYPE="text" NAME="Name">



    E-Mail Adresse: <INPUT TYPE="text" NAME="Mail">



    <INPUT TYPE=submit VALUE="Abschicken">
    </FORM>

    Laden Sie das Formular auf unseren Server hoch. Rufen Sie es anschließend im Browser auf und probieren Sie die Eingabe aus. Rufen Sie dann mit Ihrem E-Mail Programm die neue Post des angegebenen Empfänger-Postfachs ab. Nach kürzester Zeit sollten Sie dort eine E-Mail mit den Formulareingaben vorfinden. Diese kann beim gezeigten Beispielformular so aussehen:



    Abb. 2



    Interessante Zusatzfunktionen des Mail-Managers
    Hat dies problemlos funktioniert, können Sie umfangreichere Formulare entwickeln. Der Mail-Manager erlaubt einige interessante Zusatzfunktionen, die Sie über verborgene Felder aufrufen können:

    Sonderfelder "email", "realname" und "subject"
    Die Formularfelder "email", "realname" und "subject" haben eine Sonderrolle: Was der Besucher dort einträgt, wird als Absenderadresse, Absendername und Thema der E-Mail verwendet, die an Sie abgeschickt wird. Sie können alle drei als verborgene Felder einbauen und mit Standardwerten versehen, z.B. wie im vorangegangenen Testformular das "Subject" mit "Bestellung von Internet-Präsenz" oder "Anfrage von Internet-Präsenz" angeben. Je nach Formular und vor allem für "email" bietet sich jedoch an, den Wert von demjenigen, der das Formular ausfüllt, selbst eintragen zu lassen. Beim "email"-Feld hat dies den Vorteil, dass Sie dann eine E-Mail erhalten, auf die Sie direkt mit der Antwort-Funktion Ihres E-Mail Programms antworten können und der Adressat kann direkt richtig übernommen werden.
    Die Eingaben des Benutzers werden standardmäßig bei diesen beiden Feldern nur als Absender und Themenzeile im Kopf (Header) der an Sie versendeten E-Mail eingetragen und nicht mehr innerhalb der E-Mail als Formulareingabe erneut aufgeführt. Mit dem verborgenen Formularfeld "print_config" verhindern Sie dies und geben die Eintragungen auch noch einmal mit den anderen Formularinhalten im Body der E-Mail wieder. Der HTML-Code für das Feld muss folgendermaßen aussehen:
    <INPUT type=hidden name="print_config" value="email,subject,realname">.

    Sortierung der Formulareingaben
    Legen Sie ein verborgenes Feld mit dem Namen "sort" an. Dieses bewirkt, dass die Eingaben des Formulars in einer bestimmten Reihenfolge ausgegeben werden. Zur Auswahl stehen entweder alphabetisch oder eine von Ihnen festgelegte Reihenfolge.
    Bei einer alphabetischen Sortierung werden die Felder in der E-Mail je nach Anfangsbuchstaben ausgegeben. Wenn Sie zum Beispiel die Felder "Name", "Strasse", "Ort" verwendet haben, wird Ihnen der Mail-Manager bei einer alphabetischen Sortierung die Eingaben in der Reihenfolge "Name","Ort","Strasse" ausgeben. Eine alphabetische Reihenfolge ist dann zu empfehlen, wenn in Ihrem Formular Felder verwendet werden, deren alphabetische Abfolge Sinn macht, zum Beispiel wenn Sie Bestellnummern als Feldnamen verwenden.
    Wünschen Sie eine alphabetische Sortierung, geben Sie für das Feld "sort" den Wert "alphabetic" an. In HTML sieht dies so aus:
    <INPUT type=hidden name="sort" value="alphabetic">

    Alternativ können Sie auch eine eigene Reihenfolge festlegen. Dies ist sinnvoll, wenn Sie z.B. für ein Kontaktformular Feldnamen verwenden, die nicht in alphabetischer Abfolge stehen. Geben Sie für diese Sortiermöglichkeit als Wert:
    order:JeweiligerFeldname1,JeweiligerFeldname2,Jewe iligerFeldname3 an. In HTML sieht dies zum Beispiel so aus:
    <INPUT type=hidden name="sort"
    value="order:JeweiligerFeldname1,JeweiligerFeldnam e2,JeweiligerFeldname3">

    Ein konkretes Beispiel für ein Kontaktformular könnte so aussehen:
    <INPUT type=hidden name="sort"
    value="order:vorname,nachname,strasse,hausnummer,p lz,ort,telefon,fax,email,nachricht">

    Ausgabe einer anderen Bestätigungsseite
    Gefällt Ihnen die Standard-Bestätigungsseite nicht, die vom Mail-Manager angezeigt wird, können Sie über ein verborgenes Feld mit dem Namen "redirect" eine beliebige Internet-Seite innerhalb Ihrer Domain angeben, die dem Betrachter nach erfolgreichem Ausfüllen und Absenden des Formulars gezeigt wird. Als Wert bzw. Value des Feldes geben Sie die URL Ihrer selbstgestalteten Bestätigungsseite an. Der HTML-Code für das Feld sieht zum Beispiel folgendermaßen aus:
    <INPUT type=hidden name="redirect"
    value="http://www.wunschname.de/IhreBestaetigungsseite.html">

    Felder zwangsweise ausfüllen lassen

    Mit dem verborgenen Feld "required" können Sie erreichen, dass bestimmte Felder ausgefüllt werden müssen, sonst kann das Formular nicht abgeschickt werden. Diese Möglichkeit ist vor allem bei Bestellformularen sehr sinnvoll. Achten Sie jedoch darauf, nur solche Felder zwingend zu machen, bei denen es realistisch ist, das der Ausfüller eine sinnvolle Angabe machen kann. Bei einer Adressabfrage ist es zum Beispiel oft nicht sinnvoll, die Fax-Nummer als "required" festzulegen, da der Besteller ggf. kein Fax hat. Der HTML-Code für das verborgene "required"-Feld sieht zum Beispiel folgendermaßen aus:
    <INPUT type=hidden name="required" value="name,strasse,ort">

    Als Wert bzw. Value geben Sie dabei die Namen der Felder an, die zwingend ausgefüllt werden sollen.

    Auch leere Felder übertragen

    Der Mail-Manager überträgt standardmäßig keine Felder, in die keine Eingabe erfolgt ist. Wenn Sie dies dennoch wünschen, müssen Sie ein verborgenes Feld mit dem Namen "print_blank_fields" in Ihr Formular einbauen. In HTML sieht dies dann so aus:
    <INPUT type=hidden name="print_blank_fields" value="1">


    Hoffe ich konnte damit einw enig helfen. wie gesagt bin ich zufällig bei meinem anbieter drüber gestolpert...
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  8. #8
    Kaiser(in)
    Registriert seit
    03.06.2004
    Beiträge
    2.557
    Danke
    0
    Bekam 0 mal "Danke" in 0 Postings

    Standard

    @cashy

    texte sind copyright-geschützt. poste bitte einen link zur quelle, anstatt den inhalt.

    mfg

  9. #9
    HTML Newbie
    Registriert seit
    09.06.2005
    Beiträge
    7
    Danke
    0
    Bekam 0 mal "Danke" in 0 Postings

    Standard

    hätte ich ja gemaht wenn der test nicht in nem geschützen bereich gelgen hätte, aber das war abgesprochen das geht schon so in ordnung!

  10. #10
    Gast

    Standard

    also darf ich das so machen, ohne da angemdelt zu sein, oder?!

Ähnliche Themen

  1. formmailer (php)
    Von n0b0dy im Forum PHP Forum - Apache - CGI - Perl - JavaScript und Co.
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 11.06.2007, 08:18
  2. formmailer
    Von UltraMeb im Forum PHP Forum - Apache - CGI - Perl - JavaScript und Co.
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 10.02.2006, 23:20
  3. PHP Formmailer
    Von Snake110 im Forum PHP Forum - Apache - CGI - Perl - JavaScript und Co.
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 31.01.2006, 17:10
  4. formmailer
    Von davidos_no.1 im Forum PHP Forum - Apache - CGI - Perl - JavaScript und Co.
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 20.05.2005, 19:13
  5. Ne Art Formmailer
    Von vordock im Forum Computer - Internet Forum
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 04.04.2004, 20:02

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •