Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 28

Thema: spenden für seebebenopfer :-((

  1. #1
    Gast

    Standard spenden für seebebenopfer :-((

    lieber gast, liebes mitglied!!

    die katastrophe in asien wird die dort betroffenen länder um 15-20 jahre zurückwerfen. wenn du die möglichkeit hast, spende, und wenn es nur 5,- 10,- 20,- euros sein sollten!! es sind gar nicht die grossen summen, die von firmen oder der bundesregierung gespendet werden, nein die kleinen spenden der masse hilft viel mehr!! wenn z. b. 1 mio menschen in deutschland 50,- euro spenden, kommen schon 50 mio zustande. und das mal zig länder, das hilft!! minister fishermans idee ist die richtige. spart das geld beim einkauf von böllern!!
    wenn es dir möglich ist, schau nicht weg, lass es nicht wider die anderen machen, hilf mit und wenn es nur klitzekleines bisschen ist. wenn du im fernsehen hilfe siehst, denk daran, es könnte deine spende sein!! dein gewissen wird es dir ebenfalls danken.

    Achtung: Dies ist ein alter Thread im HTML und Webmaster Forum
    Diese Diskussion ist älter als 90 Tage. Die darin enthaltenen Informationen sind möglicherweise nicht mehr aktuell. Erstelle bitte zu deiner Frage ein neues Thema im Forum !!!!!

  2. #2
    Meister(in)
    Registriert seit
    17.04.2004
    Ort
    eichsfeld
    Beiträge
    405
    Danke
    0
    Bekam 0 mal "Danke" in 0 Postings

    Standard

    hatte mal wider vergessen mich einzuloggen

    also, ich gehe heute noch los, und erleichtere mein portemonnaie natürlich auch
    Die Bitterkeit schlechter Qualität hält noch lange nach, wenn die Süße des niedrigen Preises längst vergessen ist!!!

  3. #3
    Kaiserliche Hoheit
    Registriert seit
    21.12.2004
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.832
    Danke
    0
    Bekam 0 mal "Danke" in 0 Postings

    Standard

    Warscheinlich hört sich das für den Bürger jetzt unmoralisch hoch 10 an, aber ich spende für sowas nicht. Auch ebenfalls nicht für fiktive afrikanische Kinder, die Ihre Eltern bei Geburt verloren haben und einen Arm am Kopf haben.

    Ich habe in meinem Leben allerdings viel für andere Sachen gespendet: Für Epilepsiekranke, da ich selber von der Krankheit betroffen war, Krebs, AIDS.

    Man sollte sich aussuchen dürfen wofür man spenden möchte, mich nervte es schon das alle inkl. Fischer sagten man solle sein Silvestergeld spenden. Die wirtschaftliche Lage in Deutschland ist so schlecht und man soll das trotzdem machen, wieos? Soll doich ein anderes Land, welches "das nätige Kleingeld hat", mehr spenden.

  4. #4
    Meister(in)
    Registriert seit
    17.04.2004
    Ort
    eichsfeld
    Beiträge
    405
    Danke
    0
    Bekam 0 mal "Danke" in 0 Postings

    Standard

    du wohnst in berlin, lieber Tüb3??

    hast du mal was von der berliner luftbrücke gehört, wie den "BÖSEN" deutschen geholfen wurde?? die hilfsbereitschaft der ganzen welt für deutschland in den nachkriegsjahren, obwohl beide weltkriege von deutschem boden ausgingen, und unsägliches leid in viele länder brachte??

    wie schnell kann man nur vergessen, es ist unglaublich. "den kopf in den sand stecken" und "nach mir die sintflut" mehr sag ich dazu nicht!! du hättest nichts schreiben oder besser nachdenken sollen, anstatt stimmung gegen spendenbereite bürger vorzunehmen. ich an deiner stelle würde das geschriebene schnell entfernen. es reicht wenn du nix spendest, das brauchst du meiner meinung nach nicht noch kundzutun.

    tut mir leid Tüb3 .....kein verständnis *kopfschüttel*
    Die Bitterkeit schlechter Qualität hält noch lange nach, wenn die Süße des niedrigen Preises längst vergessen ist!!!

  5. #5
    König(in)
    Registriert seit
    20.11.2004
    Ort
    Fehmarn / Ostsee
    Beiträge
    1.079
    Danke
    0
    Bekam 0 mal "Danke" in 0 Postings

    Standard

    Stimme edelchen ohne wenn und aber zu.

    Wer solche Äußerungen von sich gibt muss seelenlos, dumm, hartherzig oder gefühlskalt sein, angesichts der Kontinent übergreifenden Katastrophe. Wem das Leid von über 80.000 Menschen mal eben so egal ist, der hat es nicht verdient zur Kategorie Mensch gezählt zu werden.

    Ich werde das Doppelte meines normalen Feuerwerksetats spenden und mich ein kleines bißchen einschränken. Ein frohes neues Jahr kann ich sowieso nicht aus vollem Herzen rufen. Nicht bei dem, was geschehen ist und mit dem Wissen des Leids der Menschen dort.

    Ob ich mir das erlauben kann? Nein, aber ist das wichtig?

  6. #6
    Kaiserliche Hoheit
    Registriert seit
    21.12.2004
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.832
    Danke
    0
    Bekam 0 mal "Danke" in 0 Postings

    Standard

    Ich habe niemals gesagt, das es mir egal ist. So viel dazu. Ich habe auch nie gesagt das mir die Menschen nicht leid tun. Ist natürlich doof das solche Naturerscheinungen normal sind und man im gefährdensten Gebiet baut.. im Fernsehen habe ich gesehen das schon lange bekannt war das sowas kommt und es gab die Möglichkeit sowas mit modernster Technik so weit zu wissen, das man 2 Stunden zur Evakuierung hat - hat das die Regierung gemacht? Nein, und das finde ich sehr komisch..

  7. #7
    König(in)
    Registriert seit
    20.11.2004
    Ort
    Fehmarn / Ostsee
    Beiträge
    1.079
    Danke
    0
    Bekam 0 mal "Danke" in 0 Postings

    Standard

    Warscheinlich hört sich das für den Bürger jetzt unmoralisch hoch 10 an, aber ich spende für sowas nicht. Auch ebenfalls nicht für fiktive afrikanische Kinder, die Ihre Eltern bei Geburt verloren haben und einen Arm am Kopf haben.
    Und Du meinst, dass ist Dir alles nicht egal und tut Dir leid? Ich glaub Dir nicht.
    Von welcher Regierung redest Du eigentlich? Von der in Indonesien, in Sri Lanka, in Thailand, in Kenia, in Indien oder etwa von unserer, weil es uns doch so gut geht? Dann könnten wir das ja vielleicht mal tun. Denn wir reden z.B. bei Sri Lanka um Entwicklungsländer, dort wo ein gerade begonnener Aufbau einer Infrastruktur durch Naturgewalten zerstört wurde.
    Dir scheint immer noch nicht klar zu sein, dass das, was da unten passiert ist, völlig unabhängig von der Nationalität alle Menschen betroffen hat, die gerade zur falschen Zeit am falschen Ort waren. So ganz nebenbei auch hunderte von Deutschen.
    Es ging hier auch um Deine Spendenbereitschaft an sich.
    Die wirtschaftliche Lage in Deutschland ist so schlecht und man soll das trotzdem machen, wieos? Soll doich ein anderes Land, welches "das nätige Kleingeld hat", mehr spenden.
    Warum man spenden soll? Das fragst Du angesichts der Tragödien, im Fernsehen gut zu sehen, doch nicht ernsthaft? UNS in Deutschland geht es schlecht? Dann tausch doch mal mit einem betroffenen Thailänder... hinterher reden wir weiter.
    Außerdem scheinst Du einer der Menschen zu sein, die einer Vergewaltigung auf offener Strasse zwar gern mal zusehen, aber nicht eingreifen und nach dem Grund für die Untäätigkeit gefragt antworten: Das soll mal lieber die Polizei machen, die sind dazu besser in der Lage, das ist ja nicht meine Aufgabe. Nach dem Motto: Es könnte mir ja hinterher schlechter gehen... Egoismus pur?
    Ein Leben nach dem Leitsatz:"Nach mir die Sintflut"
    In diesem Falle wörtlich zu nehmen.

    Noch etwas. Ich habe vorhin einen Betrag gespendet, der für meine Verhältnisse so hoch war, dass ich Probleme haben werde meine Miete für Januar zu bezahlen. Viel höher als ich eigentlich wollte. Na und? Das krieg ich schon wieder in den Griff. Aber ich habe geholfen und ich hätte gern 10 mal soviel gespendet, wenn ich es irgendwie gekonnt hätte!
    Und glaub mir eins: mir tut das überhaupt nicht leid das Geld... Im Gegenteil!

  8. #8
    Kaiserliche Hoheit
    Registriert seit
    21.12.2004
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.832
    Danke
    0
    Bekam 0 mal "Danke" in 0 Postings

    Standard

    Im Grunde genommen hast du ja Recht. Mein Gewissen hat mich auch gefasst und hab 6x bei 0900-1002005 angerufen (Ist das UNICEF-Spendentelefon), somit 30 EUR.

    Ich meinte insgesamt nicht nur die Lage Deutschlands sondern der Bürger, denen es richtig elend geht. Durch hartz IV wird ja nochmal alles schlimmer. Meiner Familie geht es finanziell auch beschissen, 30 EUR ist schon viel Geld. Aber es geht ja eigentlich nicht um den Betrag und so extrem wie du das gemacht hast, würde ich es nicht machen. Sicherlich löblich, aber es geht meiner meinung nach vielmehr um den symbolischen Wert - Kleinvieh macht auch Mist.

  9. #9
    Meister(in)
    Registriert seit
    17.04.2004
    Ort
    eichsfeld
    Beiträge
    405
    Danke
    0
    Bekam 0 mal "Danke" in 0 Postings

    Standard



    schön Tüb3 dass du deine meinung geändert hast. und wenn es nur 10 eur gewesen wären....der gute wille zählt. schwamm drüber über das was bis jetzt von dir negatives dazu geschrieben wurde.

    gestern abend war ich auf einer geburtstagsparty. natürlich wurde dort auch über die katastrophe und die spendenbereitschaft diskutiert. ich habe mich mal zurückgehalten und weitgehendst nur zugehört. der tenor war unglaublich. fast alle wollten am nächsten tag ihren obulus dazu beitragen. tja, und was soll ich sagen..zum schluss kommen die beiden kinder der gastgeber (10 + 12 jahre) und haben je 10 euro von ihrem weihnachtsgeld in der hand....ihre spende für das unglück da wird es einem ganz komisch in den tränensäcken

    gruss edelchen
    Die Bitterkeit schlechter Qualität hält noch lange nach, wenn die Süße des niedrigen Preises längst vergessen ist!!!

  10. #10
    König(in)
    Registriert seit
    20.11.2004
    Ort
    Fehmarn / Ostsee
    Beiträge
    1.079
    Danke
    0
    Bekam 0 mal "Danke" in 0 Postings

    Standard

    Lieber eine späte Erkenntnis und eine lange Leitung, als gar kein Einsehen. Allerdings bin ich noch nicht ganz von Dir überzeugt, T0B3.
    Zitat Zitat von T0b3
    Im Grunde genommen hast du ja Recht. Mein Gewissen hat mich auch gefasst und hab 6x bei 0900-1002005 angerufen (Ist das UNICEF-Spendentelefon), somit 30 EUR.
    Wenn Du das wirklich gemacht hast: Mit Deinen 30 Euro lässt sich ein Kind, verletzt, verstört, verwaist in einem Lazarett im Bebengebiet sicher 10 Tage ernähren. Es wird ihm die Eltern nicht zurückbringen, es wird ihn nicht trösten, es wird Geschehenes nicht rückgängig machen. Aber es wird verhindern, dass es diesem Kind noch schlechter geht und es hungern muss.
    Zitat Zitat von T0b3
    Ich meinte insgesamt nicht nur die Lage Deutschlands sondern der Bürger, denen es richtig elend geht.
    Meine Mutter ist Rentnerin, lebt allein und kriegt Witwenrente. Das ist im Verhältnis zur "normalen" Rente etwa soviel, wie früher das Arbeitslosengeld im Verhältnis zum Lohn. Trotz verschiedener Krankheiten wie z.B. Rheuma muss sie arbeiten gehen, sich Geld dazuverdienen, sonst würde sie nicht über die Runden kommen. Würde sie es nicht tun, müsste sie aus der Wohnung, in der ich groß wurde ausziehen, weil die ein paar Euro zu teuer ist um von "Vater" Staat als angemessen anerkannt zu werden. Also beisst sie die Zähne zusammen und geht arbeiten. Als Mensch, der sein Leben lang immer fleissig war, ehrlich war und zwei Steuerzahler groß zog und eigentlich Anspruch auf einen ruhigen Lebensabend hätte. Und von den 50 Euro, die ihr für eigene Wünsche und Bedürfnisse bleiben, nachdem ihr Lebensunterhalt soweit gedeckt ist, von diesem Geld spendete sie... 50 Euro. Noch Fragen?
    Zitat Zitat von T0b3
    Durch hartz IV wird ja nochmal alles schlimmer. Meiner Familie geht es finanziell auch beschissen, 30 EUR ist schon viel Geld.
    Ich finde die soziale Härte in Deutschland auch ungerecht und es geht vielen, vielen Menschen wirklich dreckig. Aber die Beurteilung basiert auf der Perspektive, dass wir uns an dem orientieren, was wir früher hatten. Orientieren wir uns doch mal an denen in Fernost. Wie geht es uns dann im Vergleich? Jedem von uns? Da sind es dann nur noch ganz, ganz wenige, denen es tatsächlich schlecht geht.
    Es kommt immer auf die Sicht des Betrachters an. Hier in Deutschland geht es einem doch schon schlecht, wenn man sich kein Auto mehr leisten kann, aber früher eines hatte. Um Himmels Willen, man muss jetzt mit der Bahn fahren... oder noch schrecklicher: man muss vielleicht mit dem Fahrrad los oder gar zu Fuss?
    Die wirklich wichtigen und elementaren Dinge für das Wohlergehen eines Menschen sind doch eigentlich völlig losgelöst vom Geld weil von der Natur vorgegeben
    Freiheit, Gesundheit, Menschlichkeit, Liebe, Wärme, ein Dach überm Kopf, was anzuziehen und was zu essen und zu trinken. Das sind die Dinge, die ein Mensch wirklich braucht. Geld gehört deshalb nicht dazu, das ist eine Erfindung des Menschen. Natrülich brauchen wir in Deutschland Geld. Aber nur als Mittel zum Zweck. Jeder Cent der überblebt, nachdem wir unseren Grundbedarf (siehe oben) gedeckt haben ist Luxus!
    Zitat Zitat von T0b3
    Aber es geht ja eigentlich nicht um den Betrag und so extrem wie du das gemacht hast, würde ich es nicht machen. Sicherlich löblich, aber es geht meiner meinung nach vielmehr um den symbolischen Wert - Kleinvieh macht auch Mist.
    Im Falle der Spenden geht es nicht um die Symbolik, nein. Es geht darum soviel wie möglich zu spenden um anderen Menschen auch die lebenswichtigen Grundbedürfnisse zu geben, die es selbst nicht mehr können! Mit einer Symbolik ist nicht geholfen, die ist nur ein netter Nebeneffekt für Menschen, die sich damit brüsten möchten. Wenn 80 Millionen Bundesbürger jeweils symbolisch einen Cent spenden, dann sind das mal gerade 800 000 Euro. Da verdienen einige Manager mehr im Jahr bei unseren Großkonzernen. Und damit soll geholfen werden? Dann bekommt im Krisengebiet jeder symbolisch einen Euro in die Hand gedrückt... na toll. Nein, es ist wirklich Hilfe gefragt und nötig und jeder müde Cent zählt.... es gibt genug Menschen, die mal eben auf 1000 Euro verzichten könnten und das auch tun. Es gibt auch genügend Leute in Deutschland, die auf 50 Euro verzichten könnten und das nicht tun. Und das ganze umgekehrt.
    Jeder muss für sich selbst entscheiden, ob und wieviel er für die Hilfsbedürftigen Opfer der Katastrophe über hat. Hut ab vor den Leuten, die sich überwinden und "ihr letztes Hemd" geben. Das sind wahre Mitmenschen. Ich schreibe nicht "Christen", denn Menschlichkeit ist unabhängig von der Religion.

    Sorry für diesen langen Text, ich hatte heute nacht auch schon zwei so lange Texte getippert, aber dummerweise hat meine Scrollmouse mir den Balken im Selectmenü verschoben, der Browser sprang zu einer anderen Seite und mein Text war weg. Ich muss meiner Entrüstung über Unverständnis, Teilnahmslosigkeit und Missachtung der Menschlichkeit Luft machen... kann da mit meiner Meinung nicht hintern Berg halten. Das soll jetzt auch keine persönliche Anmache sein, ich hoffe, das kommt nicht so an.

    Gruß
    webbie

    P.S.: Wenn ihr ohne ohne Geld helfen möchtet, dann versucht andere Menschen zum Spenden zu bewegen und verlinkt folgendes auf Eurer Homepage direkt nach dem <body>-Tag folgendes:
    Das ist eine gemeinsame Aktion von Johanniter, Malteser Hilfdienst, action medeor, Arbeiter-Samariter-Bund, Arbeiterwohlfahrt, HELP, CARE, Paritõtischer Wohlfahrtsverband, ADRA, World Vision. Schirmherr: Richard v. Weizsäcker

    Aktion Deutschland hilft

    Spendenkonto:
    Bank für Sozialwirtschaft Köln
    BLZ 370 205 00 Konto 10 20 30
    Stichwort: Seebeben

    tja, und was soll ich sagen..zum schluss kommen die beiden kinder der gastgeber (10 + 12 jahre) und haben je 10 euro von ihrem weihnachtsgeld in der hand....ihre spende für das unglück
    Herbert Grönemeyer: "Kinder an die Macht" soll heissen:
    Lernen wir von unseren Kindern!

Ähnliche Themen

  1. Spenden-Telefon-Nummer
    Von im Forum Computer - Internet Forum
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 21.09.2007, 09:02
  2. Spenden
    Von Herbert im Forum HTML & CSS Forum
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 29.05.2007, 23:03
  3. Spenden
    Von Spenden im Forum Off Topic und Quasselbox
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 16.05.2005, 22:46
  4. spenden für sauberes wasser für Kinder in Afrika
    Von admin im Forum Off Topic und Quasselbox
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 22.06.2003, 00:29

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •