Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11

Thema: [Physik] gleichförmige Bewegungen

  1. #1
    Samurai
    Registriert seit
    01.01.2009
    Beiträge
    244
    Danke
    0
    Bekam 0 mal "Danke" in 0 Postings

    Standard [Physik] gleichförmige Bewegungen

    Ich habe da ein Problem mit meinen Aufgaben (<- lol xD).
    Die Aufgabe ist unterteilt in a,b und c. a und b konnte ich lösen (vermutlich etwas anders, als der Lehrer es will - aber gelöst). Bei c habe ich nun ein Problem, da ich nicht weiss, wie man sowas berechnet.

    9. Eine Objekt a und ein Objekt b bewegen sich aufeinander zu. Die Geschwindigkeit des Objekts a beträgt 5.6 m/s und die des Objekts b 1.4 m/s. Anfänglich sind sie 1500 m voneinander entfernt.
    c) Welchen Weg legt ein drittes Objekt c zurück, welches zwischen den beiden hin- und herpendelt? Dabei bewegt das Objekt mit der konstanten Geschwindigkeit von 10 m/s

    Ich habe keine Ahnung, wie man sowas berechnet... Ich sehe zwar, dass er eine Art "Trichter" rennen muss - doch habe ich Probleme, wie man auf zwei sich ebenfalls fortbewegende Objekte achtet.

    Greez und viiielen Dank, falls da jemand durchblickt
    Achtung: Dies ist ein alter Thread im HTML und Webmaster Forum
    Diese Diskussion ist älter als 90 Tage. Die darin enthaltenen Informationen sind möglicherweise nicht mehr aktuell. Erstelle bitte zu deiner Frage ein neues Thema im Forum !!!!!
    Frauen lügen nie, selbst wenn sie die Wahrheit nur erfinden müssen.
    Leute die mit gidf antworten wollen, sollten lieber gar nicht antworten. -> http://www.google.de/search?q=xyz tuts auch.

  2. #2
    König(in) Avatar von NyctalusNoctula
    Registriert seit
    07.08.2006
    Beiträge
    1.316
    Danke
    0
    Bekam 0 mal "Danke" in 0 Postings

    Standard AW: [Physik] gleichförmige Bewegungen

    Also spontan sehe ich nur die Möglichkeit das ganze Schrittweise zu berechnen.
    Allerdings müsste man dazu wissen, wo Objekt c startet.
    Wenn es bei a startet, dann rechnest du, wo sich b udn c treffen, dann hast das erste wegstück. Dann musst aus der Zeit berechnen, wo a sich nun befindet um im nächsten Schritt den Treffpunkt von a und c zu berechnen und schon hast du das 2. Wegstück.
    Wir n bisschen Arbeit zum Rechnen, aber mir fällt grad keine Möglichkeit ein das ganze analytisch zu lösen.
    Wenn du PC/Programmierkenntnisse hast, kannst es relativ einfach am PC rechnen lassen.

  3. #3
    Youngster
    Registriert seit
    16.09.2009
    Beiträge
    10
    Danke
    0
    Bekam 0 mal "Danke" in 0 Postings

    Blinzeln AW: [Physik] gleichförmige Bewegungen

    Hi, ich habe Physik-LK und denke, dass ich dir da helfen kann.

    Also eigentlich hab ich auch erst daran gedacht es trichterartig zu berechnen. Aber hier sind zu wenig Angaben gegeben. Müsste man es so berechnen, müsste logischerweise auch angegeben sein wo Objekt c seine "Fahrt" anfängt und in welche Richtung es gehen würde.

    Aber da dies nicht der Fall ist, must du einfach nur berechnen, wie lange es dauert bis a und b aufeinander treffen:

    1500m - 5,6m/s*t = 1,4m/s*t
    1500m = 7 m/s*t
    1500/7 s = t
    t = 214s

    c hat die konstante Geschwindigkeit 10m/s.
    => Weg= 10m/s *214 s = 2140 m.

    Damit dürfte die Aufgabe beantwortet sein.

  4. #4
    Samurai
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.01.2009
    Beiträge
    244
    Danke
    0
    Bekam 0 mal "Danke" in 0 Postings

    Standard AW: [Physik] gleichförmige Bewegungen

    Du meine Güte o.o
    Das wäre ja stockeinfach

    Hey, vielen Dank an euch Beide!!!
    Frauen lügen nie, selbst wenn sie die Wahrheit nur erfinden müssen.
    Leute die mit gidf antworten wollen, sollten lieber gar nicht antworten. -> http://www.google.de/search?q=xyz tuts auch.

  5. #5
    Forum Guru Avatar von Carolyn
    Registriert seit
    31.05.2003
    Beiträge
    10.723
    Danke
    0
    Bekam 0 mal "Danke" in 0 Postings
    Blog-Einträge
    11

    Standard AW: [Physik] gleichförmige Bewegungen

    Also wenn das stimmt, wüßte ich gerne die Logik dahinter, denn erklären kann ich mir das nicht. Wenn ihr die Aufgaben korrigiert habt, schreibst Du bitte die Lösung hier rein, anagramm?
    Ich kann mir gerade noch vorstellen/erklären, dass es egal ist, wo das Pendel anfängt, da eben die zweite Wegstrecke entsprechend länger/kürzer ist, wenn die erste kürzer/länger ist usf. Aber die Begründung, aus der Gesamtzeit und der Geschwindigkeit die Strecke zu berechnen, ist zwar von der Formel her klar, aber logisch - *kopfkratz*

    Auch wenn ich nie Physik-LK war, Logik interessiert mich immer...
    Geändert von Carolyn (17.09.2009 um 14:40 Uhr)
    Ich weiß nicht, wer oder was ich bin. Ich weiß nur, dass ich tue, was ich tun muß, nicht mehr und nicht weniger.

    Zitat aus "Gildenhaus Thendara", Dritter Teil, Ende 3. Kapitel

  6. #6
    Youngster
    Registriert seit
    16.09.2009
    Beiträge
    10
    Danke
    0
    Bekam 0 mal "Danke" in 0 Postings

    Standard AW: [Physik] gleichförmige Bewegungen

    In der Realität wäre eine solche Pendelbewegung niemals mit einer konstanten Geschwindigkeit vorzufinden.
    Da das aber im Text vorgegeben ist, ist es also wichtig für die Aufgabenlösung, da es sonst ja nicht da stehen würde.

    Man kann also davon ausgehen, dass sich das Objekt c solange zwischen a und b mit der Geschwindigkeit 10 m/s bewegt bis kein Platz mehr zwischen a und b ist. Ist dies der Fall kann sich c nicht mehr bewegen und also auch keine Strecke mehr zurücklegen.

    Darum braucht man nur die Zeit in der sich c bewegen kann um die Strecke zu berechnen.

  7. #7
    Samurai
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.01.2009
    Beiträge
    244
    Danke
    0
    Bekam 0 mal "Danke" in 0 Postings

    Standard AW: [Physik] gleichförmige Bewegungen

    Das Ergebnis von Mikaela Malika Amun war richtig.

    Meine Lehrperson begründete es sogar gleich, wie er:
    "Der Hund rennt solange zwischen den beiden hin- und her, bis es keinen Platz mehr hat. Also ist die Zeit "t" gleich die Zeit die a und b brauchen, bis sie aufeinander treffen - wobei es dann hier natürlich keine Rolle spielt, bei welchem Objekt c beginnt. "v" ist ebenfalls gegeben - 10 m/s. Nun nutzen wir ganz einfach die Formel s=v*t."
    Frauen lügen nie, selbst wenn sie die Wahrheit nur erfinden müssen.
    Leute die mit gidf antworten wollen, sollten lieber gar nicht antworten. -> http://www.google.de/search?q=xyz tuts auch.

  8. #8
    Youngster
    Registriert seit
    16.09.2009
    Beiträge
    10
    Danke
    0
    Bekam 0 mal "Danke" in 0 Postings

    Standard AW: [Physik] gleichförmige Bewegungen

    Mikaela und Malika sind weibliche Vornamen;
    "Meine Lehrperson begründete es sogar gleich, wie er"
    Reusper, Reusper

    Ich will das einfach mal überlesen haben.

  9. #9
    Forum Guru Avatar von Carolyn
    Registriert seit
    31.05.2003
    Beiträge
    10.723
    Danke
    0
    Bekam 0 mal "Danke" in 0 Postings
    Blog-Einträge
    11

    Standard AW: [Physik] gleichförmige Bewegungen

    Man merkt, dass hier fast nur männliche User unterwegs sind. Da wird bei allen zunächst mal davon ausgegangen, dass sie männlich sind.

    Mit der Erklärung der Lehrkraft verstehe ich auch die Logik dahinter. Danke!
    Ich weiß nicht, wer oder was ich bin. Ich weiß nur, dass ich tue, was ich tun muß, nicht mehr und nicht weniger.

    Zitat aus "Gildenhaus Thendara", Dritter Teil, Ende 3. Kapitel

  10. #10
    Samurai
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.01.2009
    Beiträge
    244
    Danke
    0
    Bekam 0 mal "Danke" in 0 Postings

    Standard AW: [Physik] gleichförmige Bewegungen

    Uuups... Sorry
    Ich dachte an den männlichen Vornamen "Michael" - hab deinen Namen gar nicht richtig angeschaut. :$
    Frauen lügen nie, selbst wenn sie die Wahrheit nur erfinden müssen.
    Leute die mit gidf antworten wollen, sollten lieber gar nicht antworten. -> http://www.google.de/search?q=xyz tuts auch.

Ähnliche Themen

  1. Physik:(:(
    Von rose111 im Forum Off Topic und Quasselbox
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 27.05.2008, 21:54
  2. Physik HELP!!!!!!!!!!!
    Von clina im Forum Off Topic und Quasselbox
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 29.06.2007, 15:09
  3. Physik...
    Von Kate17 im Forum Off Topic und Quasselbox
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 21.05.2007, 14:07
  4. Physik
    Von Gast im Forum Off Topic und Quasselbox
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 23.04.2007, 03:55
  5. Physik
    Von angi im Forum Off Topic und Quasselbox
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 18.12.2006, 21:11

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •