Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Ich hasse meine Eltern und habe keinen Bock mehr (2)

  1. #1
    Unregistriert
    Gast

    Standard Ich hasse meine Eltern und habe keinen Bock mehr (2)

    Hi,
    ich nutze die gelegenheit einfach mal um auch etwas dampf abzulassen und vielleicht können manche aus meinen fehlern lernen.
    ich bin 23 und wohne seit 3 jahren nichtmehr zuhause, worüber ich auch sehr froh bin, denn meine mutter ist ein chaosmensch der glaubt alle wollen nur böses und die anderen sind immer schuld... egal an was.
    vielleicht ist es so, dass wenn man in chaos und unordnung groß wird sich das bedürfnis nach geordneten lebensverhältnissen in einem breit macht und man manche sachen etwas strenger betrachtet, aber was meine mutter mit mir gemacht hat hat mich total fertig gemacht und ich muss es mir von der seele schreiben.
    ein kurzer einblick damit ihr versteht was bei uns so sache war: ich hab mit 14 angefangen zu arbeiten, das war zu dem zeitpunkt als meine mutter und mein stiefvater (der gerne seinem willen mit schlägen nachdruck verliehen hat) sich trennten, nicht um mir die erste schminke zu kaufen oder mich mit süßigkeiten vollzustopfen, sondern um mir die arbeitsmittel für die schule leisten zu können. vielleicht kennen manche das gefühl, wenn in der klasse geld eingesammelt wird für den tollen wanderausflug und man immer als letztes abgiebt weil es die eltern nicht interessiert und halt einfach die 5 mark (ist schon länger her meine schulzeit) nicht da sind, weil dieses geld in zigaretten investiert werden muss.
    ich habe dann pro woche 100 mark verdient, was eigentlich schon recht ordentlich ist, aber es hat mich leider meine versetzung gekostet und ich musste vom gymi auf die realschule wechseln.
    ich weis nicht vor was meine mutter weggelaufen ist, aber zu der zeit sind wir bestimmt 7 mal umgezogen und von mal zu mal wurde der zustand der wohnung schlimmer.... ich kann es mir nicth erklären, aber alle hilfe im haushalt ging in der lustlosigkeit und stagnation meiner mutter unter und sie fing an zu trinken.
    ich hatte zu dem zeitpunkt 2 geschwister und ab dem zeitpunkt wurde es fast unerträglich... meine mutter trank und kaufte und trank und bestellte und trank und schlief... ich flüchtete mich zu meinen freunden, aber vor scham wollte ich denen auch nicht erzählen was bei uns los war, denn ich wollte keine mitleidigen blicke oder so, es sollte wenigestens ein paar stunden in meinem leben geben, in denen ich ganz normal sein konnte und das größte problem darin bestand 7 leute in ein auto zu bekommen um von einem 300 seelen kaff in die nächste stadt zu kommen. (ja, ich hatte auch spaß, nicht alles war schlecht)
    Dann zog mein kleiner bruder zu seinem vater, weil er es einfach nicht mehr aushielt, obwohl er mit diesem wie schon erwähnt viele "einschlagende" erlebnisse hatte. Das leben ging weiter und eigentlich müsste ich eher sagen das ÜBERLEBEN, denn nichts wurde besser. alles was ich verdiente ging zum größten teil für die familie drauf, denn meinen geschwistern wollte ich die peinlichkeiten in der schule auch ersparen und am ende vom monat hätten wir sonst wieder nur vergammeltes brot zum essen gehabt. (seit dem habe ich eine abneigung gegen graubrot)
    nach 2 jahren ging es wieder berg auf, meine mutter fing wieder an zu arbeiten.
    wir zogen erneut um und ich musste mich von meinem freund trennen, den die entfernung wurde zu groß und mit 16 hatte ich noch kein auto.
    wir lebten dann in der nähe von würzburg in einem sehr sehr kleinen ort und meine mutter kam wieder zur besinnung wen ich es mal so nennen darf. ich hatte auch dort die möglichkeit in einem kleinen bistro zu arbeiten und meinen unterhalt zu finanzieren.schnell fand ich neue freunde und konnte endlich mal mein leben genießen.
    Bis meine mutter einen freund fand und wieder schwanger wurde.....
    es geb ständig streit und weil das geld jetzt noch knapper wurde hatte wir im winter oft nichtmal geld für heizmittel. wir schliefen alle im wohnzimmer um uns zu wärmen. (wie im mittelalter) wir mussten oft kalt duschen aber das härtete auch irgendwie ab.
    nachdem ich meinen realschulabschluss gemacht hatte zogen wir wieder richtung stadt und ich meldete mich für die fos an um wenigstens mein fachabi zu machen. meiner mutter passte das nicht, sie wollte mich loswerden, weil ich ihr sehr oft auf die finger klopfte und sie wie ein kleines kind behandelt habe. (das gebe ich auch zu)
    da meine geschwister sich angewohnt hatten mit problemen immer zu mir zu kommen war meiner mutter nicht bewusst was sie eigentlich hätte tun müssen und als ich nach meinem abi auszog fing das drama an.

    ich sitze also hier in frankfurt und versuche mit meinem bafög über die runden zu kommen, was eigentlich auch ziemlich gut klappt, als ich eines morgens einen vollstreckungsbescheid im briefkasten finde der an mich adressiert ist... die rechnung beläuft sich auf 400euro.
    gläubiger ist jafra cosmetic... bla bla eine firma für die meine mutter mal kosmetik an ihre freundinnen verkauft hat. anscheinend waren die freundinnen auch fleißig beim bestellen, aber meine mutter hielt es nicht für nötig das geld an die firma zurückzuführen. sie fälschte meine unterschrift und benutzte meinen namen. (da ich aus 1. ehe stamme habe ich einen anderen nachnamen) ich rief sie natürlich gleich an und sie tat nur verwundert und fragte mehr zu sich selbst als an mich "warum bekommst du denn die post?".
    ich hab mich gleich mit dem inkassounternehmen in verbindung gesetzt und verhandelte 2 raten die meine mutter auch zahlen wollte. ich bat sie nur mir zu sagen falls sie es nicht schafft ("bitte lüg mch nur nicht an"), damit ich dem in aussicht stehenden schufa-eintrag entgehe. sie versicherte mir bezahlt zu haben und alles sei in ordnung.
    3 wochen später will ich mich versichern dass alles funktioniert hat und rufe wieder bei der firma an... "es ist kein geld auf unserem konto eingegangen und sie haben jetzt einen titel" das war alles was der unfreundliche mann mir sagte. ich hab natürlich gleich meine mutter angerufen, die sehr verwundert tat und auf die frage weshalb sie mich in solch einer art belügt nicht antwortete. nach einer schweigephase kam nur ein bissiger kommentar "am besten fahre ich sofort gegen einen baum, dann seid ihr mich los" und ich will anmerken dass meine kleine schwester zu dem zeitpunkt neben ihr saß. sie hat mich in der ganzen geschichte bis heute so oft angelogen, dass ich ihr nichts mehr glauben kann.
    statt für mein examen zu lernen ging jetzt das gerenne los... ich musste zur schuldenberatund, zum gericht, zur meldebehörde und zum anwalt. und es war alles umsonst, ich habe jetzt vielleicht 3 jahre einen schufa-eintrag, kann mir keinen handyvertrag leisten, kann nicht einfach ein neues konto eröffnen, muss immer damit rechnen, dass ich in geschäften dazu angehalten werde bar zu zahlen.... naja manche kennen vielleicht ja das problem.
    was war mein fehler? ganz einfach: ich hab mich bei der inkassofirma gemeldet und darauf gehofft dass meine mutter ihre schulden zahlt... in der zeit sind die 2 wochen verstrichen in denen ich hätte einspruch einlegen können. (was ich damals nicht wusste)
    was kann man aus der geschichte lernen.... jeder ist für sein leben selbst verantwortlich und wenn ich immer diese ausreden höre der schlafanzugtragenden sozialschmarotzer die ja nichts an ihrer lage ändern können und zu denen die ganze welt so schrecklich ungerecht ist könnte ich denen vor die füße kotzen. so viele leute jammern auf verdammt hohem niveau und verstecken sich hinter fadenscheinigen argumenten und versprechungen die jemand irgendwann mal gemacht hat... leute wacht auf.. die welt ist nicht da um euch in den schlaf zu singen! wenn ihr euch erwachse und verantwortungsvoll verhaltet und ehrlich zu euch selbst seid dann wisst ihr was zu tun ist.
    nette eltern zu haben muss toll sein, aber das leben wartet auf EUCH also packt es an.

    dieser eintrag ist jetzt länger geworden als ich wollte, aber es hat sich einfach so ergeben. und ganz egoistisch muss ich sagen, ich hab es getan um mich besser zu fühlen und es hilft, was ihr aus der geschichte macht ist euer ding

    danke fürs lesen
    Sina
    Achtung: Dies ist ein alter Thread im HTML und Webmaster Forum
    Diese Diskussion ist älter als 90 Tage. Die darin enthaltenen Informationen sind möglicherweise nicht mehr aktuell. Erstelle bitte zu deiner Frage ein neues Thema im Forum !!!!!

  2. #2
    Forum Guru Avatar von Carolyn
    Registriert seit
    31.05.2003
    Beiträge
    10.723
    Danke
    0
    Bekam 0 mal "Danke" in 0 Postings
    Blog-Einträge
    11

    Standard AW: Ich Hasse meine Eltern und hab keinen Bock mehr

    Also wenn ich das so lese - und ich habe es ganz gelesen! - dann muss ich sagen Respekt vor Deiner Leistung in so jungen Jahren! Das mit dem Inkasso-Unternehmen war ein Fehler, ja, aber ein absolut verständlicher. Und Fehler sind dazu da, um daraus zu lernen und das tust Du sichtlich. Alles andere - ich weiß nicht, wie alt Du heute bist, Sina, aber so erwachsen sind viele Leute in den Dreissigern noch nicht! Du hast in Deiner Jugend schon mehr geleistet als so mancher "Erwachsene" und das kann ich nur bewundern. Auch wenn ich es gleichzeitig bedauere, dass Du es leisten musstest.
    Ich weiß nicht, wer oder was ich bin. Ich weiß nur, dass ich tue, was ich tun muß, nicht mehr und nicht weniger.

    Zitat aus "Gildenhaus Thendara", Dritter Teil, Ende 3. Kapitel

  3. #3
    Sweet_Angel
    Gast

    Standard AW: Ich Hasse meine Eltern und hab keinen Bock mehr

    das tut mir wirklich leid, vor allem wie kann eine mutter, ihr eigenes kind so reinreissen. sie hat die schulden gemacht. ich würde mich an ihrer stelle schämen. man sollte seine kinder immer schützen.

  4. #4
    König(in) Avatar von yeti66
    Registriert seit
    21.10.2005
    Ort
    Harz
    Alter
    51
    Beiträge
    1.152
    Danke
    0
    Bekam 0 mal "Danke" in 0 Postings

    Standard AW: Ich hasse meine Eltern und habe keinen Bock mehr (2)

    Ja besch... ist geprahlt.
    1. Also hassen sollte man seine Eltern nicht. Wenn Deine Mutter/Stiefvater mit der Erziehung Mist gebaut haben, was ja unbestritten der Fall ist, dann solltest Du das Kapitel hinter Dir lassen, ohne Hass usw. Damit belastest Du Dich nur. Konzentriere Dich auf das, was vor Dir liegt (Ausbildung und eine eigene Zukunft aufbauen) und mach das Beste aus Deinem Leben. ->positiv Denken auch wenn es schwer fällt
    2. Das mit dem Inkassounternehmen würde ich nicht so hinnehmen. Hast Du einen Anwalt aufgesucht? Du bist in der Ausbildung und verdienst kein eigenes Geld, da ist doch sicher mit einer kostenlosen Rechtsberatung was zu löten http://www.hukuk24.de/rechtsberatung...kostenlos.html. Lass Dich da nicht unterkriegen.----kämpfe----. Selbst wenn man Dir jetzt sagt: Du hast den Termin des Einspruchs versäumt und Du müsstest dafür (finanziell) bluten, lernst Du Dich zu wehren und bist beim nächsten mal schlauer. Das stärkt das Selbstvertrauen
    Gruß yeti66
    ___________________________________________
    http://www.phpcontact.net/ Kontaktformulare für die eigene Hompage
    http://www.norbert-klippstein.de Freiberuflicher Musiker für individuelle Musikdienstleistungen

  5. #5
    Thonixx
    Gast

    Standard AW: Ich hasse meine Eltern und habe keinen Bock mehr (2)

    Hallo Sina

    Ich habe deine Geschichte auch gelesen (ganz) und bin ein bisschen schockiert, wie einem die eigene Mutter so bescheissen, anlügen und vernachlässigen kann.
    Solche Verhältnisse finde ich schlimm und vielleicht hätte es was gebracht, wenn du früher bei der Entstehung der Problem dich ans Jugendamt gewendet hättest.
    Nun gut, jetzt kann man daran nichts mehr ändern und ich denke du solltest dich, wie schon gesagt, nicht zu sehr mit der Vergangenheit belasten.
    Dieser Schritt, dich in Worten hier zu äussern hat sicher dazu beigetragen, dich zu entlasten.

    Ich habe auch manches in meiner Kindheit erlebt, was mir nicht gefiel, doch deine Geschichte übertrifft wirklich alles Erlebte.

    Zur Inkasso-Geschichte:
    Falls du bis heute immer noch nicht bezahlt hast, dann lass das bleiben.
    Du bist nicht verpflichtet die Kosten deiner Mutter zu übernehmen.
    Was sie gemach hat, nennt man Urkundenfälschung und wird im Normalfall gebüsst.
    Du könntest dich jetzt an einen Anwalt wenden und über die Geschichte diskutieren, doch wenn du deine Mutter noch errreichen kannst (psychisch), dann würde ich in ein Gespräch mit ihr investieren.
    Red mit ihr drüber und veranlasse, dass sie das bezahlen soll.
    Ansonsten würdest du dich an einen Anwalt wenden, denn sie hat sich ja strafbar gemacht.

    Aber ich denke aus all den Fehlern und Missschlägen aus deiner Kindheit und Jugend kannst du sicherlich viel für deine Zukunft lernen.
    An deiner Stelle solltest du dich jetzt um deine Zukunft kümmern (Ausbildung, etc.) und dich nicht mehr zu sehr darüber aufregen.

    Ich glaube es hilft sicher auch, wenn du den Kontakt zu deiner Mutter mal beruhen lässt und dann mal schaust, wie sich das entwickelt.

    Wehr dich auf jeden Fall gegen die Ungerechtigkeit und sei stark!

    MFG FF5

Ähnliche Themen

  1. Ich Hasse meine Eltern und hab keinen Bock mehr
    Von Myri im Forum Off Topic und Quasselbox
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 09.02.2010, 09:06
  2. Ich Hasse meine Eltern und hab keinen Bock mehr
    Von Der_Eltern'Figger im Forum Off Topic und Quasselbox
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 20.11.2008, 23:23
  3. Ich hasse meine Eltern
    Von Blah346346 im Forum Off Topic und Quasselbox
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 10.07.2008, 08:33
  4. Ich hasse meine Eltern
    Von Schöni im Forum Off Topic und Quasselbox
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 23.05.2007, 14:40
  5. Ich hasse meine Eltern total
    Von BabylonGirl16 im Forum Off Topic und Quasselbox
    Antworten: 43
    Letzter Beitrag: 10.03.2007, 11:56

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •