Guten Tag,
Ich hab eine grandiose Aufgabe bekommen, bei der ich ziemliche Schwierigkeiten habe, ich hoffe ihr könnt mir helfen.

Aufgabenstellung: Beschreiben Sie das Selbstverständnis Tucholskys und die Wirkungsabsicht, die aus den beiden Texten erkennbar werden.

Mein Problem ist überhaupt einen Ansatz bzw. eine Idee zu finden. Tucholsky ist einfach ein Satiriker, weshalb man keine einzige Aussage wirklich wörtlich nehmen kann. Meint er das gerade ernst? Ist das jetzt Ironie? Worauf will er eigentlich hinaus? Ist das wahr oder hat er sich das ausgedacht um seine Aussage zu verstärken?

Es wäre sehr nett wenn jemand Erfahrung mit Tucholsky hat und mir somit ein wenig helfen kann.
Vielen Dank

Gruß nach vorn
http://www.textlog.de/tucholsky-gruss-nach-vorn.html

Avis an den Verleger
http://www.textlog.de/tucholsky-avis-verleger.html
Achtung: Dies ist ein alter Thread im HTML und Webmaster Forum
Diese Diskussion ist älter als 90 Tage. Die darin enthaltenen Informationen sind möglicherweise nicht mehr aktuell. Erstelle bitte zu deiner Frage ein neues Thema im Forum !!!!!