Seite 1 von 16 1234567811 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 151

Thema: Windows vs. Linux

  1. #1
    Bandit
    Gast

    Standard Windows vs. Linux

    Zitat Zitat von The User Beitrag anzeigen
    daran liegt es auch, dass Microsoft noch existiert, an faulen DAUs.
    Ich verstehe nicht, was ihr gegen Microsoft habt. Bill Gates war zur richtigen Zeit am richtigen Ort und mir kann niemand erzählen, dass er irgendetwas anders gemacht hätte als Gates, wenn er die Möglichkeit gehabt hätte. Der Mann hat unterm Strich gesehen alles richtig gemacht. Und nun kommt google und ihr habt es in der Hand, den Erfolg des Browsers mitzubestimmen. Wenn alle Internetuser Chrome nicht benutzen, ist das Ding schneller weg, als die Entwicklungszeit gedauert hat.

    <Nachtrag>
    Ich hätte doch eine Sache anders als Bill Gates gemacht: Spätestens bei 20 Millionen auf meinem Konto hätte ich den ganzen Laden verkauft, nochmal ordentlich abkassiert und den Rest meines Lebens stressfrei verbracht.
    </Nachtrag>
    Achtung: Dies ist ein alter Thread im HTML und Webmaster Forum
    Diese Diskussion ist älter als 90 Tage. Die darin enthaltenen Informationen sind möglicherweise nicht mehr aktuell. Erstelle bitte zu deiner Frage ein neues Thema im Forum !!!!!
    Geändert von bandit600 (11.09.2008 um 13:55 Uhr)

  2. #2
    Forum Guru Avatar von synaptic
    Registriert seit
    20.06.2007
    Ort
    Butzbach-Wiesental
    Beiträge
    10.901
    Danke
    45
    Bekam 48 mal "Danke" in 46 Postings
    Blog-Einträge
    1

    Standard

    bandit vergiss aber nich die stressfreiheit mit mir zu teilen

    alles in allem haste nämlich recht... und das einzige was microsoft vorzuwerfen ist, ist die bananensoftware an sich... sowas gehört sich einfach net!
    wenn ich nen programm vertreibe, sollte es einwandfrei funktionieren.

    ok ok ich hab noch kein OS programmiert und weiß nich was da alles zu beachten ist, aber letztlich is software software.
    KEIN support via pn, email, messenger oder falsch geposteten threads
    Futter für deine Schnuffelzwerge gibts bei den Schnuffelzwergen TOP Qualität, also klicken und kaufen

  3. #3
    Forum Guru Avatar von The User
    Registriert seit
    28.10.2007
    Ort
    Zwischen Pazifik und Atlantik...
    Beiträge
    4.044
    Danke
    0
    Bekam 0 mal "Danke" in 0 Postings

    Standard

    Und findest du Windoof anwenderfreundlich?
    Wer KDE erlebt, kommt da nicht los.

  4. #4
    minder
    Gast

    Standard

    Welches Betriebssystem nutzt du??

  5. #5
    Forum Guru Avatar von The User
    Registriert seit
    28.10.2007
    Ort
    Zwischen Pazifik und Atlantik...
    Beiträge
    4.044
    Danke
    0
    Bekam 0 mal "Danke" in 0 Postings

    Standard

    Ich sag dir:
    Ich benutze wenn irgend möglich kein Windoof. (bei mir zu Hause ist das immer möglich, also zu Hause nie)
    Ich benutze openSuSE (Factory - die Alpha), Fedora hab ich noch auf der Platte.
    Hatte mal Yoper und aufm Rechner meiner Eltern benutz ich gelgentlich MacOS X.
    Übrigens benutze ich die Alpha von KDE4.2.
    (Das ist eine Desktopumgebung, graphische Oberfläche eben)
    In KDE macht alles Spaß, jede sinnlose Spielerei hier vermisse ich in Windoof. (z. B. den hüpfenden Mauszeiger beim Programmstart xD)
    Hier kann ich effizient arbeiten, das Entwickeln geht viel besser und ist um einiges einfacher. (dank Standards sowie konformen Bibliotheken)
    Jeder Windoof-User muss uns ums Paketmanagement beneiden!
    Und vorallem:
    Linux ist nicht böse! Linux ist frei!
    Und da sehe ich Google und Apple noch vor Microsoft: Sie setzen auf freie Software und unterstützen diese auch.
    Linus Torvalds war auch zur richtigen Zeit am richtigen Ort, aber er war nicht raffgierig sondern glaubte an die Ideale von GNU/FSF.
    Windoof ist Werk böser Dilletanten, während jede Linux-Distri und auch BSD versucht auf Standards zu setzen, für Austausch zu sorgen, und sogar Konformität zu nicht-Standards herzustellen, setzt Microsoft nur auf die eigenen Pseudostandards und versucht durch diese sein Monopol mit Gewalt zu festigen, da ist nichts frei!
    Ein Windoof-User hat noch nie davon gehört, dass es verschiedene Shells geben kann, verschiedene Dateisysteme (naja vieleicht höchstens 2...), verschiedene Desktopumgebungen, verschiedene Distris auf einem Kernel, verschiedenes Paketmanagement und nicht zu letzt natürlich freien Quellcode - er weiß dann höchstens, was Freeware ist.
    Dies alles ist die durch Microsoft beschränkte Sichtweise, die eben gegen die Freiheit spricht!!

  6. #6
    Jedi Ritter Avatar von Dodo
    Registriert seit
    26.04.2008
    Ort
    Wien
    Alter
    27
    Beiträge
    3.774
    Danke
    0
    Bekam 0 mal "Danke" in 0 Postings
    Blog-Einträge
    1

    Standard

    Linux ist unterm Strich schon geiler als Win
    So wie du sagst user.

    Aber Linux hat 2 große Nachteile, es ist Kompiziert, und oft nur über Konsole steuerbar.
    Aber die beden Mankos, wollen die Linuxprogrammierer jetzt beseitigen.
    Asus beginnt schon wieder die ersten Laptops mit Linux zu bestücken.
    Something big is coming. And there will be pirates and ninjas and unicorns...

  7. #7
    Forum Guru Avatar von The User
    Registriert seit
    28.10.2007
    Ort
    Zwischen Pazifik und Atlantik...
    Beiträge
    4.044
    Danke
    0
    Bekam 0 mal "Danke" in 0 Postings

    Standard

    Ach man, was ist daran kompliziert sich ebenen Linux zu installieren.
    Das geht fix und ohne Konsole.
    KDE ist extrem geil zu bedienen, als ob man nicht das meiste ohne Konsole hinkriegen würde. (aber vim und lynx sind schon geil )
    Das mit dem Vorinstalliert find ich Quatsch, da sieht der Käufer im Prospekt nur:
    Betriebssystem: Linux, sonst nix.
    Nichts von Versionsnummer, Distri oder Desktop, was lernt er da schon von der Idee von Linux...

  8. #8
    König(in) Avatar von NyctalusNoctula
    Registriert seit
    07.08.2006
    Beiträge
    1.316
    Danke
    0
    Bekam 0 mal "Danke" in 0 Postings

    Standard

    Also ich bin treuer Windows-Nutzer und zwar aus einigen Gründen:
    - Windows ist bequem und einfach zu bedienen
    - Spiele
    - Softwareauswahl (vor allem Multimedia)
    - unterstützt am meisten Hardware

    Deshalb kommt für mich nie ein Linux-BS in Frage.

    Gegen Microsoft zu Wettern, aber gelegentlich Apple zu nutzen find ich pervers. Nirgendwo sind die Nutzer so unfrei wie bei Apple. Bei Apple ist man sowohl Hardware wie auch Softwareseitig mit Abstand den meisten Einschränkungen unterworfen.

  9. #9
    Jedi Ritter Avatar von Dodo
    Registriert seit
    26.04.2008
    Ort
    Wien
    Alter
    27
    Beiträge
    3.774
    Danke
    0
    Bekam 0 mal "Danke" in 0 Postings
    Blog-Einträge
    1

    Standard

    - Softwareauswahl (vor allem Multimedia)
    - unterstützt am meisten Hardware

    halt ich für ein gerücht
    die besten programme für normale anwender gibts für linux
    Amarok, Kopete, etc..
    Something big is coming. And there will be pirates and ninjas and unicorns...

  10. #10
    Forum Guru Avatar von The User
    Registriert seit
    28.10.2007
    Ort
    Zwischen Pazifik und Atlantik...
    Beiträge
    4.044
    Danke
    0
    Bekam 0 mal "Danke" in 0 Postings

    Standard

    Windoof ist weder bequem noch einfach zu bedienen, nicht wenn man jemals KDE benutzt hat!
    Irgendwelche modernen, teuren Spiele sind mir egal: Zeitverschwendung und die Programmierer sind Dilletanten, die keine plattformunabhängigen Bibliotheken verwenden.
    Bei Linux hat man so viel Software-Auswahl, und vor allem lässt sie sich durch zypper, apt, yum & co viel leichter erreichen und installieren.
    Mit Hardware habe ich überhaupt keine Probleme.

    Natürlich beschränkt Apple die Hardware, das ist mir klar, aber dennoch sind die Einschränkungen nicht so wie bei Windoof:
    Diverse Geräte und Dateisysteme werden unterstützt, man hat den OpenSource BSD/Darwin-Kernel, und mit der bash kann man sogar halbwegs arbeiten.
    Softwareseitig sehe ich wenige Einschränkungen, weniger als bei Windoof, da z. B. auch X11, Qt, GTK+ und KDE laufen. Dennoch kritisiere ich dort den Umgang mit Usern: Vom System bekommt man fast nichts mit.
    Außerdem wird auch dort versucht das iPod-Monopol auszunutzen.

    Für mich gibt es aber vorrangig die gute Seite der Software, und die wird verkörpert durch GNU, LINUX, FSF und OSI, dein Begriff von Freiheit ist eindeutig nicht so weit gefasst, wenn du ein OS mit OpenSource-Kernel von der Freiheit her unter MS stellst.

    Edit:
    Hey, ein weiterer KDE-User an meiner Seite.
    Amarok und Kopete sind klar die besten.
    MSN, iTunes und Mediaplayer haben da keine Chance!

Ähnliche Themen

  1. Windows-Linux Rechner: Vor/Nachteile und Wie mach ich das?
    Von Mystik im Forum Computer - Internet Forum
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 21.10.2006, 19:19
  2. Zope Linux -> Windows
    Von _Hannes im Forum Zope & Plone - das deutsche Hilfeforum
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 02.08.2006, 12:11
  3. Windows statt Linux
    Von Duker im Forum Computer - Internet Forum
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 23.05.2005, 15:54
  4. Linux in den Windows Bootmanager
    Von outbreaker im Forum Computer - Internet Forum
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 24.01.2005, 22:58
  5. Windows -und Linux Forum
    Von Torsten im Forum Eure Homepages und Foren - Vorstellung und Bewertungen
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 22.03.2004, 18:33

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •