Ergebnis 1 bis 1 von 1

Thema: Rezension: "Ajax on Rails"

  1. #1
    Kaiserliche Hoheit
    Registriert seit
    22.02.2005
    Beiträge
    1.558
    Danke
    0
    Bekam 0 mal "Danke" in 0 Postings

    Standard Rezension: "Ajax on Rails"


    Bildverlinkung geniest die freundliche Genehmigung des O'Reilly-Verlages.
    • Authoren: Scott Raymond
    • Übersetzung: Thomas Demmig
    • Verlag: O´Reilly
    • Ausgabe: deutsche Ausgabe
    • Sprache: deutsch
    • Umfang: 384 Seiten
    • ISBN: 9783897217164

    „Ajax on Rails“

    rezensiert von
    Torsten Hinze




    Vorwort
    Ruby on Rails gilt als eines der ersten Frameworks, welches durch seine Automatismen sehr stark die agile Programmierung unterstützt. Das Konventionsprinzip und die vielen Helper-Funktionen ermöglichen somit eine schnelle Entwicklung des Projektes. Dies bezieht sich hauptsächlich auf das Modelling und die Abbildung in der Datenbank. Aber dem Trend des Web2.0 folgend, gewinnt das Thema Ajax stetig steigender Bedeutung.

    Hier setzt nun das Buch ein und zeigt auf, welche Möglichkeiten mit den integrierten Javascript-Frameworks in Ruby zur Verfügung stehen. Da ich selbst nicht aus der "Ruby-Ecke" komme, war es schon interessant zu lesen, in welcher Art das JS-Framework in Ruby integriert ist. Die wichtigsten 4 Kapitel sind jedoch auch komplett ohne Rails anwendbar und bieten somit für Nicht-Rails'er reichlich Informationen.


    zum Inhalt
    Das Buch deckt folgende Bereiche ab:
    1. Einführung
    2. Die ersten Schritte
    3. Einführung in Prototype
    4. Einführung in script.aculo.us
    5. RJS
    6. Ajax Usibility
    7. Testen und Debuggen
    8. Sicherheit
    9. Performance
    10. Prototype-Referenz
    11. script.aculo.us-Referenz

    Wie an diesem Inhalt zu erkennen ist, dreht sich in dem Buch alles um das Thema (Rails-)Webseitenerweiterung mit Javascript. Der Author leitet sein Werk mit einem kurzen Abriß über Ajax und wie es mit Rails zusammenarbeitet ein. Die Einrichtung von Rails wird quasi nur gestreift, was auch sinnvoll ist, da es zum Thema Rails sicher schon reichlich Literatur gibt. Schnell ist man bei den Ersten Schritten und kann in die Ajax-Welt eintauchen.

    Der Aufbau der Kapitel und der Beispiele hat mir sehr gefallen. Die Erläuterungen sind stets gut gewählt und nachvollziehbar. Der Schreibstil ist dabei sehr angenehm locker und doch fachlich fundiert. Ehe man es sich versieht hat man wieder ein Dutzend Seiten verschlungen. Toll.

    Recht positiv fiel mir auf, dass man dieses Buch auch als Einstieg in Prototype & script.aculo.us verwenden kann, ohne den Schritt zu Rails zu gehen. Da die Kapitel zu beiden Frameworks recht umfangreich sind, kann man sie gut zum Erlernen von Javascript-basierter Interaktion verwenden, ohne den letzten Schritt zu Rails gehen zu müssen.

    Allein deshalb ist das Buch empfehlenswert und der Titel hätte auch lauten können "Einführung in Prototype & script.aculo.us / + Rails-Helper-Teil"

    Um all die Zusammenhänge und Teilstücke sinnvoll zu gruppieren und zum Einsatz zu bringen hat sich der Autor eine Galerie-Beispielanwendungen überlegt. Diese wird in Häppchen erweitert und unterstützt dabei den jeweiligen Themenabschnitt. Neben diesem Galerie-Script werden Sachverhalte immer mit kleineren Code-Sequenzen erläutert, an hand derer man klar deren Verwendung und ggf. deren Potenzial erkennen kann. Diese Kombination hat sich seit Jahren bewährt und leistet auch hier sehr gute Dienste.

    Die sehr wichtigen Kapitel Sicherheit + Performance sind erfreulicherweise ebenfalls gut ohne Rails anwendbar und erhöhen den Mehrwert dieses Buches für Nicht-Rails'er erneut. Damit stehen 4 grandiose Kapitel zur Verfügung, die man in jedem anderen Web-Projekt und mit jeder anderen Scriptsprache anwenden kann.
    Dies sehe ich als einen der großen Vorteile dieses Buches an.



    Fazit
    Wer ein Buch sucht, welches den Einstieg in Ajax bzw. Javascript-Interaktion in Webseiten vermittelt, ist hier genau richtig. Die feine Priese Rails könnte dabei Lust auf Mehr machen. Somit zwingt dieses Buch nicht zur Verwendung von Rails, sondern erläutert zugrunde liegende Techniken neutral und zeigt dann den Rails-Weg auf. Sehr interessant.

    Ich möchte also eine klare Kaufempfehlung geben, da mir das Buch super gut gefallen hat. Es wird in meinem Regal in der Abteilung "Bücher die man täglich braucht" einen festen Platz bekommen. Sehr gut!
    Achtung: Dies ist ein alter Thread im HTML und Webmaster Forum
    Diese Diskussion ist älter als 90 Tage. Die darin enthaltenen Informationen sind möglicherweise nicht mehr aktuell. Erstelle bitte zu deiner Frage ein neues Thema im Forum !!!!!
    Geändert von Torty (30.04.2009 um 08:54 Uhr)
    "Carpe Diem" powered by positiv Feelings

Ähnliche Themen

  1. Rezension: "Coding for Fun"
    Von Torty im Forum Literaturempfehlungen und Buchbesprechungen ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 18.08.2008, 09:36
  2. Rezension: "Objektorientierte Analyse und Design"
    Von Torty im Forum Literaturempfehlungen und Buchbesprechungen ...
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 11.04.2008, 17:30
  3. Rezension: "Web Component Development with Zope 3"
    Von Torty im Forum Literaturempfehlungen und Buchbesprechungen ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 16.04.2007, 14:12
  4. Rezension: "CSS Cookbook" (2nd Edition 2006)
    Von Torty im Forum Literaturempfehlungen und Buchbesprechungen ...
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 01.04.2007, 20:30
  5. Rezension: "CSS - The definitive Guide"
    Von Torty im Forum Literaturempfehlungen und Buchbesprechungen ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 04.03.2007, 10:19

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •