Hallo,

mein Name ist Sabine Heidelbach und ich arbeite für ein rennomiertes Wissensmagazin auf Pro7. Derzeit planen wir eine neue Rubrik, die sich mit den klassischen Problemen von Jugendlichen/Heranwachsenden beschäftigt.

Dass Eltern gegen den Freund bzw. die Freundin der Kinder sind, ist ein Klassiker und als ein Thema angedacht. Wir sind derzeit auf der Suche nach Menschen, die genau dieses Problem haben (Bayern / nähe München wäre perfekt).

Die Idee ist es Frieden zu stiften, indem man die Eltern und den Partner zusammenbringt – allerdings nicht nur für eine Stunde sondern vielleicht eine Woche in einen von uns finanzierten Urlaub schickt. Dort sollen sich alle Beteiligten kennenlernen und zueinander finden.
Begleitet würde die Familie von einem Experten z.B. eine Psychologen, der die Krisen abfängt, Gespräche anregt und somit eine neue Basis für ein positives „Miteinander“ schafft!

Wer kann sich vorstellen, dass die eigenen Eltern bei diesem Experiment mitmachen würden? Wir wollen helfen und auf keinen Fall neuen Ärger provozieren – das Ziel soll es sein, dass beide Parteien miteinander reden und man die Lage verbessert! Deshalb BITTE genau überlegen, ob die eigenen Eltern für so etwas offen sein könnten.

Wie ich mit den Eltern über dieses Thema sprechen würde, am liebsten persönlich (deshalb gerne Raum München), können wir dann besprechen.

Ich wünsche allen „Betroffenen“ schon mal viel Glück – Gott sei Dank erledigen sich manche Probleme allein schon dadurch, dass man älter wird – also DURCHHALTEN!

Liebe Grüße
Achtung: Dies ist ein alter Thread im HTML und Webmaster Forum
Diese Diskussion ist älter als 90 Tage. Die darin enthaltenen Informationen sind möglicherweise nicht mehr aktuell. Erstelle bitte zu deiner Frage ein neues Thema im Forum !!!!!