Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 16

Thema: Rechtliche Internetaktivitäten

  1. #1
    Großmeister(in) Avatar von Darkxor
    Registriert seit
    17.11.2007
    Ort
    NRW
    Beiträge
    663
    Danke
    0
    Bekam 0 mal "Danke" in 0 Postings

    Standard Rechtliche Internetaktivitäten

    Hallo,
    gibt es eigentlich Aufklärungsseiten oder sogar Dokumentationen darüber,
    was man im Internet für Rechte hat. Ich frage mich immer wie leichtsinnig
    manche in Punkto Webseiten/Downloas/Ausführung der Programme sind,
    jedoch merkt man schnell wo seine eigenen Wissenslücken sind, welche ich
    sehr gerne stopfen würde.

    Stichwörter:
    Wiederrufsbelehrung (was diese für rechtliche Zwecke und Ausnahmen hat, welche Folgen es gibt)
    Einzugsermächtigung (wie diese im Internet geregelt wird und )
    AGB (welche rechtlichen Aspekte sich da verstecken können und was sie bewirken können)
    Impressum (Welche Pflichten es gibt, welche rechtliche Folgen eines haben könnte)
    Mahnung (Was das ist, von wem diese verfasst werden)
    Alter (bis zu welchem Alter man in Punkto Verträgen geschützt ist usw. ich denke mal man kann einem 14 Jährigen nicht Geld abverlangen wenn er nichtmal weiß was er da macht und das es etwas kostet)

    Allgemein kamen mir diese Fragelücken nachdem ich in einem Blog einen Artikel laß, welcher auf eine Forumsdiskussion verlinkte. Da merkte ich schnell, das ich in dem Punkto noch ziemlichen Lernbedarf habe.
    (Forumsdiskussion: http://www.netzwelt.de/forum/vermein...ngenommen.html)

    Dürfte doch in Sinne von jedem sein, dass jeder in seinem Recht aufgeklärt ist oder?
    Achtung: Dies ist ein alter Thread im HTML und Webmaster Forum
    Diese Diskussion ist älter als 90 Tage. Die darin enthaltenen Informationen sind möglicherweise nicht mehr aktuell. Erstelle bitte zu deiner Frage ein neues Thema im Forum !!!!!
    -

  2. #2
    Thonixx
    Gast

    Standard

    Ja find ich toll. Ich denk aber, dass es in DE anders is, als in CH, nicht? Mir fällt grad auch auf, dass ich noch einiges stopfen muss

  3. #3
    Großmeister(in)
    Themenstarter
    Avatar von Darkxor
    Registriert seit
    17.11.2007
    Ort
    NRW
    Beiträge
    663
    Danke
    0
    Bekam 0 mal "Danke" in 0 Postings

    Standard

    Sowas verwirrt mich zudem als wäre eine Gesetzesgebung nicht schon kompliziert genug ^^.
    Nunja ich frag mich schon wie das alles laufen soll. Da muss es doch ein genaues System geben. Immerhin hat ca. jeder zweite Deutsche einen Internetanschluss und kann somit in jedem Land dieser Welt beispielsweise einen Webspace kaufen. Nun macht er dies per Einzugsermächtigung und da muss es doch irgendwelche Gesetze geben wie das geregelt wird, dass die dir dein Konto nicht blank machen oder das Beispiel ist jetzt vielleicht zu klar. Aber wieviele ahnungslose Nutzer gibt es die heute noch auf diese Nachbarschaftssachen reinfallen (http://www.elexpress.de/archives/200...erstutzt-wird/).

    Und wozu ist eine AGB Berechtigt, was darf darin rechtlich abgesichert werden und was nicht...
    -

  4. #4
    Thonixx
    Gast

    Standard

    Ich habe gedacht AGB's können alles bestimmen, auch was nicht im Gesetz steht. Oder gibts doch noch Sachen, die nicht darin sein dürften?

  5. #5
    Großmeister(in)
    Themenstarter
    Avatar von Darkxor
    Registriert seit
    17.11.2007
    Ort
    NRW
    Beiträge
    663
    Danke
    0
    Bekam 0 mal "Danke" in 0 Postings

    Standard

    Ich glaube ja. Jedoch gibt es da so viele Lücken, Verzweigungen und Wiedersprüche, dass ich da ziemlich verwirrt bin. Wenn zum Beispiel in den AGB steht es besteht eine 14 Tage lange unverbindliche kostenlose Nutzung und dann weit unten steht. Sobald das Programm gestartet wird, gehen sie den Vertrag ein... oder so. Dann ist das nicht nur ein Wiederspruch, dann kommt noch dazu, dass die Wiederrufsbelehrung gesezt werden muss und diese ist im Internet glaube wieder anders. Als ich mir Webspace gekauft hatte stand dort, wenn sie diesen Service direkt anfordern entfällt ihr Wiederrufungsrecht. Gesetzlich ist aber vorgeschrieben, dass egal wobei man 14 Tage Wiederrufungsrecht in Verträgen hat. Was ist nun richtig und rechtlich gesehen ok?

    Du siehst es ist ganz schön kompliziert und manch einer denkt sich vielleicht, da komme ich eh nie mit in Berührung, jedoch geht das schneller als man denkt. Ich passe zwar bei sowas gänzlich auf doch wie ist das wenn sich die AGB ändern oder ein seriöser Anbieter zum unseriösen Abzocker wird...

    Das Beste was ich bisher gefunden habe ist http://www.e-recht24.de/news/ jedoch finde ich das noch viel zu unübersichtlich und fände es gut wenn es ein "tutorial"artiges in beispielsweise kapiteleingeteiltes Medium gebe, wo sich auch Anfänger die damit nicht gleich zum Rechtsanwalt werden wollen sich über ihre Rechte informieren können.
    -

  6. #6
    Thonixx
    Gast

    Standard

    Ich les AGB's bei vertrauenswürdigen Sachen schon gar nicht mehr. Viel zu verwirrend ^^
    Ja ich weiss, das ist schlecht... *schäm*

  7. #7
    Großmeister(in)
    Themenstarter
    Avatar von Darkxor
    Registriert seit
    17.11.2007
    Ort
    NRW
    Beiträge
    663
    Danke
    0
    Bekam 0 mal "Danke" in 0 Postings

    Standard

    Ich auch nicht nur darin liegt das Problem.
    Meistens suche ich in den AGBs kurz nach den Keywords Geld oder Euro/€ aber mehr auch nicht. Nur das Problem ist, meistens sind die AGBs ja so verwirrend (siehe Forumdiskussin bezüglich Alphaload.) das das Lesen allein oft Lücken und Fragen bringt... und am Ende man doch abgezockt wird.
    -

  8. #8
    Thonixx
    Gast

    Standard

    Aber wär denn das legal, wenn die dich doch noch i-wie abzocken können? *besorgt frag*

  9. #9
    König(in)
    Registriert seit
    17.04.2008
    Ort
    München
    Beiträge
    1.174
    Danke
    0
    Bekam 0 mal "Danke" in 0 Postings

    Standard

    Zitat Zitat von firefox5.0
    Ich les AGB's bei vertrauenswürdigen Sachen....

    Ich möchte anmerken, dass es keinen Plural gibt, bzw überhaupt keine Abweichung von "AGB", das ist falsch und man muss aufpassen, dass man da nicht drngekriegt wird.

    Also: AGB nicht AGBs oder AGB´s

    AGB = Allgemeine Geschäftsbedingungen sind also schon Plural.


    grüße


    www.sponsor-suche.net
    Sponsoren für: Domains, Gameserver, Webspace, Voiceserver und Mehr!

    Kostenloses: Offizieller Teamspeaksponsor: www.teamspeak-network.de - Kostenlose Mumble Server: www.mumbletown.com
    www.intechmedia.de (neu)


  10. #10
    Thonixx
    Gast

    Standard

    =D

    wien kleiner besserwisser. schon klar weiss ich das... aber fiel mir grad nicht ein...

Ähnliche Themen

  1. Rechtliche Pflichten für Forenbetreiber
    Von chopperman im Forum HTML & CSS Forum
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 20.05.2007, 14:07
  2. Rechtliche Seite
    Von im Forum Computer - Internet Forum
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 26.08.2006, 23:43
  3. rechtliche frage bei playback
    Von driver im Forum Off Topic und Quasselbox
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 25.08.2006, 14:06
  4. www die rechtliche Seite
    Von Juergen im Forum Computer - Internet Forum
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 03.06.2006, 18:01
  5. rechtliche Seiten
    Von supersass1 im Forum HTML & CSS Forum
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 07.05.2006, 12:09

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •