Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: Sohn bleibt 2 Nächte weg - Zuviel Arbeit im Haushalt

  1. #1
    Gast815
    Gast

    Standard Sohn bleibt 2 Nächte weg - Zuviel Arbeit im Haushalt

    Hallo,

    habe ein riesen Problem mit meinen 17 jährigen Sohn. Neulich hatte er 1,5 Tage Probearbeit. Am 2. Tag kam er nach der Arbeit nicht nachhause und hat auch nicht bescheid gegeben. Als ich Ihn darauf ansprach, meinte er lapidar, daß wir Ihn ja nicht gebraucht hätten. Ich versuchte ihm klarzumachen, daß ich möchte, daß er nach der Schule bzw. Arbeit ersteinmal heimkommt oder mir zumindest bescheid gibt. Wir versuchten Ihn zu erklären, daß es nicht in Ordnung ist. Dann eskalierte die Diskussion (ist lauter geworden) und er ist einfach abgehaut, blieb 2 Tage weg und meinte durch SMS, daß er sich den ganzen Tag für uns den A..... aufreißt, da er Gassi geht (sein Hund), alle 2 Tage mal einkaufen geht und lernt. Ich meinte, er solle doch sofort nach Hause kommen. Er meinte nur, ich wisse, daß es ihm gutgehe und er nicht heimkommt. Jetzt ist er gekommen, sagt keinen Ton.... Was kann ich machen bzw. was mach ich falsch? Finde es ist nicht zuviel verlangt, wenn er alle 2 Tage mal einkaufen geht..... lernen tut er ja für sich nicht für uns... wir erinnern ihn nur daran und Gassi geht er mit seinen Hund (haben Ihn vorher x-mal darauf angesprochen, daß er es auch macht).

    Grüße

    ein ratloser Vater.

    P.S.: Anzumerken wäre noch, daß ich seit einigen Jahren geschieden bin und er mit seiner Stiefschwester (8 Jahre) und seiner Stiefmutter bei mir lebt.
    Achtung: Dies ist ein alter Thread im HTML und Webmaster Forum
    Diese Diskussion ist älter als 90 Tage. Die darin enthaltenen Informationen sind möglicherweise nicht mehr aktuell. Erstelle bitte zu deiner Frage ein neues Thema im Forum !!!!!

  2. #2
    Kaiserliche Hoheit
    Registriert seit
    04.03.2007
    Ort
    BäRLIN
    Alter
    31
    Beiträge
    1.857
    Danke
    0
    Bekam 0 mal "Danke" in 0 Postings

    Standard

    Also ... Ich bin leider (oder zum glück ?) noch nicht Mutter,
    aber ich denke das ist in dem Alter eine recht normale Phase, durch die
    die Eltern leider durch müssen.

    Ich z.B. war mit 16 / 17 genau so drauf, mittlerweile rege ich mich total
    über meine Cusine (16) auf, wenn sie dinge macht die ich selber mal gemacht habe.

    Das ist einfach eine Frage der inneren Reife.
    Das Problem mit dem Gassigehen würde ich jedoch ggf. nochmal ansprechen.
    Wenn es sein Hund ist, kann er wirklich nciht einfach weg bleiben.
    Dann ist er verpflichtet nicht nur die schönen momente mit ihm zu verbringen,
    sondern auch ihn zu füttern und gassi zu gehen mit ihm.

    Sorry das ich nciht wirklich helfen könnte, aber hoffe
    es ist ein leichter trost für dich das es bald aufhören sollte

    MfG
    Isa
    Jeder hat das Recht dumm zu sein. Einige mißbrauchen dieses Recht leider ständig!
    Weder meine ICQ-Nummer noch meine MSN-Adresse oder meine eMailadresse sind für Bestellungen, Sponsoringanfragen oder Support !

    ploppGROUP Internetservices - IT-Partner für Geschäfts-/Großkunden
    mit Rechenzentren in Berlin, Hannover und bald auch FFM

  3. #3
    Gast815
    Gast

    Standard

    Hallo,

    ich finde, daß wenn ich so weiter mache wie bisher er selbiges einfach wieder macht und das möchte ich vermeiden.... er macht bereits zum 2. mal (auf eigenen Wunsch) die 10. Klasse und hat demnächst Abschlußprüfungen. Was kann man denn machen, daß er sich um seinen Hund kümmert bzw. auch mal Einkaufen geht? Ich finde es kann nicht sein, daß meine Frau und ich den ganzen Tag arbeiten gehen, daheim den kompletten Haushalt machen und er bis zum ultimo im Bett bleibt, über nacht weg bleibt und sonst auch nix macht..... ich denke da sollte man schon etwas unternehmen....

  4. #4
    König(in)
    Registriert seit
    17.04.2008
    Ort
    München
    Beiträge
    1.174
    Danke
    0
    Bekam 0 mal "Danke" in 0 Postings

    Standard

    Hi,

    Also Vater und Mutter haben ganz klar die "Nest" funktion. Man sollte mit gewisser "Strenge" vorgehen, sprich schon dafür sorgen dass der Sohn nicht bius 12 im Bett liegt (im übertragenen Sinne). Jedoch sollte Einkäufe erledigen, den Haushalt schmeissen schon ein standard sein. Es soll meiner meinung eine gewisses "NEST" da sein, ein ort an dem man seine Ruhe hat, seine Eltern um sich hat und weiß wo man ist. das ist wichtig. Ich bin selbst in diesem Alter, denke aber so. Natürlich sollte die Selbstständigkeit kommen, das kommt sie auch von alleine, bin also der Meinung dass das Verhalten dass dein Sohn an den Tag legt total normal ist. Also Kopf hoch und das wird

    ps: Natürlich sollte jeder was im haushalt machen, aber ihr macht das richtig so, es ist eben eine Phase die jeder durchlebt, ge isa xD

    Liebe Grüße


    www.sponsor-suche.net
    Sponsoren für: Domains, Gameserver, Webspace, Voiceserver und Mehr!

    Kostenloses: Offizieller Teamspeaksponsor: www.teamspeak-network.de - Kostenlose Mumble Server: www.mumbletown.com
    www.intechmedia.de (neu)


  5. #5
    gelöschter User
    Gast

    Standard

    Zitat Zitat von Hubi
    Hi,

    Also Vater und Mutter haben ganz klar die "Nest" funktion. Man sollte mit gewisser "Strenge" vorgehen, sprich schon dafür sorgen dass der Sohn nicht bius 12 im Bett liegt (im übertragenen Sinne). Jedoch sollte Einkäufe erledigen, den Haushalt schmeissen schon ein standard sein. Es soll meiner meinung eine gewisses "NEST" da sein, ein ort an dem man seine Ruhe hat, seine Eltern um sich hat und weiß wo man ist. das ist wichtig. Ich bin selbst in diesem Alter, denke aber so. Natürlich sollte die Selbstständigkeit kommen, das kommt sie auch von alleine, bin also der Meinung dass das Verhalten dass dein Sohn an den Tag legt total normal ist. Also Kopf hoch und das wird

    ps: Natürlich sollte jeder was im haushalt machen, aber ihr macht das richtig so, es ist eben eine Phase die jeder durchlebt, ge isa xD

    Liebe Grüße
    Hab zwar kein Plan in welcher Altersklasse du dich befindest, aber wenn ich dein Sohn währ würde ich dir genauso den Vogel zeigen wie es der Sohn tat vom Gast. Klar ist es wichtig, dass man sich am Haushalt beteiligt, aber meiner Meinung ist es ein schlimmes Begehen sein Kind an einem Samstag um 8 Uhr oder so rauszuwerfen. a) Wochenende b) Kindsein Bonus c) Isses einfach so
    Das ist so ziemlich einer der einfachsten Methoden sich es mit seinem Sohn zu verscheissen.
    Klar gibt es Ausnahmen, aber die sind frühzeitig anzukündigen, damit er sich darauf einstellen kann.

    Dann eskalierte die Diskussion (ist lauter geworden) ...
    Ich finde bei sowas sollte mann immer aufpassen, weil "Ich als Sohn" (Beispiel) jetzt ein 2 Gegen 1 Kampf empfinden würde und es generell besser ist in Ruhe auf seinen Kind einzugehen.

    Ansonsten
    Prinzipiell ist es nicht schlimm, dass er sich am Haushalt beteiligt, das ist bei mir genauso, es macht halt kein Spaß aber es muss gemacht werden.
    Ich würde jetzt erstmal paar Tage zum verdauen geben und dann nochmal in einem ruhigen Gespräch darauf eingehen, dass es euch als Eltern wichtig ist zu wissen wo er ist, weil man sich sonst auch Sorgen macht und das die Beteiligung am Haushalt nicht anders geht, weil es zeitmäßig nicht anders regelbar ist und er sich auch beteiligen muss damit der Kreislauf des Haushalts sich dreht.
    Jedoch denke ich persöhnlich, dass da noch ein Problem ist, weil wegen so Kleinigkeiten, bleibt man nicht 2 Tage außer Haus, entweder eskalierte die Diskussion extrem oder da war noch was.

    Meinung eines 18-jährigen

    Gruß crAzywuLf

  6. #6
    Gast815
    Gast

    Standard

    @crAzywuLf

    evtl. habe ich mich nicht richtig ausgedrückt. Mein Sohn schläft am WE bis mindestens 11 Uhr..... erst nach dieser Zeit wird er geweckt.....manchmal sogar erst umd 13 oder 14.00 Uhr....nicht schon um 08.00 Uhr! Im Haushalt macht er überhaupt nichts! Er ist lediglich ca. alle 2 - 3 Tage mal was einkaufen gegangen....also denke ich, daß es wirklich nicht zuviel verlangt ist. Wenn es Ihm auf den Wecker geht, wenn er lernen soll, frage ich mich warum er die 10. wiederholen wollte.

  7. #7
    Samurai Avatar von pinales
    Registriert seit
    12.12.2007
    Ort
    Mittelfranken
    Beiträge
    218
    Danke
    0
    Bekam 0 mal "Danke" in 0 Postings

    Standard

    Tach!

    Es ist, denke ich schwer, pauschale Tipps abzugeben, weil ja jede Situation seine (Entstehungs-) Geschichte hat, die ich nicht kenne... Vielleicht würde ich versuchen deutlich zu machen, worin sich eine Familie von einem Ehepaar unterscheidet, das einen "Gastbewohner" beherbergt. Eine Familie zeichnet sich dadurch aus, dass sich ihre Mitglieder aufeinander verlassen können, sich gegenseitig uneingeschränkt unterstützen, offen und fair miteinander umgehen (meist tun sie das, weil sie sich lieben). Für einen Gastbewohner gälte das natürlich nicht. Doch selbst er müsste sich an Regeln halten (Frühstück gibt´s in vielen Hotels nur bis XX.00 Uhr; beim Auschecken muss das Zimmer bis XX.00 Uhr geräumt werden, etc.) und - nicht zu vergessen - Gastbewohner müssen für ihren Aufenthalt bezahlen! Ich würde ihn fragen, welche Rolle er gern einnehmen möchte? Die eines Gastbewohners oder die eines Familienmitglieds? Als Entscheidungshilfe würde ich daran erinnern, dass sein aktuelles Verhalten nicht mal die Anforderungen an einen Gastbewohner erfüllt (Frühstück gibt´s nur bis XX.00...), würde aber auch daran erinnern, welche Kraft und Geborgenheit ihm seine Familie geben möchte - wenn er will und wenn er die Rolle (... aufeinander verlassen können, sich gegenseitig unterstützen und offen und fair miteinander umgehen ...) ausfüllen möchte. Sag ihm, wie sehr Du ihn schätzt, lieb hast, liebst ... Wie toll Du dies und das, was er bereits erreicht hat, findest und dass Du Dir daher gar nicht erklären kannst, wie es zu dieser "Entfernung" zwischen euch kommen konnte?! Frag ihn, warum ihr euch nicht wieder näher kommen wollt? Du würdest Dir das so sehr wünschen, weil er für Dich das Wichtigste ist, was hier in der Wohnung rumläuft... (vorausgesetzt natürlich, er ist ein Einzelkind...)
    Viele Grüße!
    PINALES

    Rechtschreibung für alle!

  8. #8
    gelöschter User
    Gast

    Standard

    Zitat Zitat von Gast815
    @crAzywuLf

    evtl. habe ich mich nicht richtig ausgedrückt. Mein Sohn schläft am WE bis mindestens 11 Uhr..... erst nach dieser Zeit wird er geweckt.....manchmal sogar erst umd 13 oder 14.00 Uhr....nicht schon um 08.00 Uhr! Im Haushalt macht er überhaupt nichts! Er ist lediglich ca. alle 2 - 3 Tage mal was einkaufen gegangen....also denke ich, daß es wirklich nicht zuviel verlangt ist. Wenn es Ihm auf den Wecker geht, wenn er lernen soll, frage ich mich warum er die 10. wiederholen wollte.
    Nene das war an Hubi gerichtet^^

  9. #9
    noch ein Gast
    Gast

    Standard

    Hallo, hab mit Interesse den Beitrag verfolgt. Tja, is nich einfach. Ich selbst hab einen 18jährigen und 15jährigen Sohn. Die Situation bei Euch zu Hause scheint ja momentan zum Würgen, aber manchmal ist der Weg dorthin auch nicht vom Himmel gefallen. Eure familiäre Situation ist aus der Ferne nicht zu beurteilen. Es werden eine Menge Komponenten zusammenspielen, das sich das was ist, so entwickelt hat. Dein Sohn ist dabei seinen Weg mit für ihn selbstverständlicher Konfrontation zu gehen. Regeln werden nicht als besonders wichtig erachtet. "Wenn keiner was gesagt hat, vielleicht wirds vergessen". Die Abwehr und das Wegbleiben sind zum Teil auch Ablehnung der Struktur, er will als fast erwachsen gelten und seinen eigenen Kopf durchsetzen, egal was andere davon denken,egal wie weh er damit tun kann. Klar sind Regel und Struktur wichtig, nervenaufreibend diese auch einzuhalten und in "Vorbildstellung" zu gehen. Nerven liegen oft blank oder man hat das alles satt. Bei mir läuft auch nicht alles glatt, ich habe auch viele Fehler in der Erziehung meiner Söhne begangen, ich bin nicht perfekt und auch nur ein Mensch! Du solltest mit Ruhe und Verständnis im Kontakt zu Deinem Sohn bleiben, darüber reden was Mist ist, seine Frustgrund aber auch anhören. Sei für ihn da. Wie stehts mit Deiner 2. Ehe+ Geschwisterkind? Wie hoch ist die Eifersucht. Was ist mit seiner Mutter? Gibts da Stress? Kumpels, Freundin, Schule. All das gehört dazu! Wie fühlt er sich selbst ins Familienbild integriert?
    Den Einkauf bei uns erledige ich lieber selbst, sonst kommt alles andere aber nicht das was ich wollte. Meine Jungs haben bestimmte Aufgaben im Hauhalt zu übernehmen, brauchen auch oft ne Erinnerung. Für ihre Zimmer sind sie selbst zuständig, da misch ich mich nicht ein. Ich muß nicht im" Dreck" schlafen, aber einen Ordnungsrüffel gibts auch.Am Wochenende liegen sie auch bis 11 im Bett, können aber auch aufstehen und helfen wenns auf dem Grundstück was gibt. Geht auch nicht ohne Gemaule ab! Manchmal mach ich eben dicke Ohren, naund? Tja und die Sache mit dem Hund.....,wenn er den hat muß er sich auch kümmern und die Verantwortung übernehmen. Nur sollte er die Wichtigkeit wohl genauer nehmen. Papa! Sei da, rede in Ruhe, alles andere mit Stress bringt es nicht, das steigert nur Wut und Abwehr! Ich wünsche Dir Kraft und Geduld!

  10. #10
    Teeny
    Registriert seit
    20.06.2008
    Beiträge
    22
    Danke
    0
    Bekam 0 mal "Danke" in 0 Postings

    Standard

    In der Ruhe steckt die Kraft und auch dein Sohn wird sich nach einer Zeit beruhigen und wieder normal werden. Besonders in seiner Jugendzeit ist es schwer ihn unter Kontrolle zu haben. Mit dem Haushalt wie z.B. Einkaufen würde ich ihn ablösen, aber für den Hund muss er sich schon selber kümmern, denn er wollte ihn auch haben.

Ähnliche Themen

  1. Hilfe im Haushalt und Garten
    Von Ricardo im Forum Off Topic und Quasselbox
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 18.12.2009, 03:40
  2. Geblitzt mit geschätzt 50 km/h zuviel...
    Von ProbeFahrer im Forum Off Topic und Quasselbox
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 29.05.2008, 10:19
  3. Forum rund um Haushalt, Garten, Küche und Arbeit
    Von AndreasRU im Forum Off Topic und Quasselbox
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 25.11.2007, 21:10
  4. zuviel includet????
    Von jana08 im Forum PHP Forum - Apache - CGI - Perl - JavaScript und Co.
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 10.07.2007, 21:09
  5. Haushalt - Lebensmittel!
    Von Xv7 im Forum Off Topic und Quasselbox
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 04.05.2007, 13:58

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •