Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 15

Thema: Weltwirtschaft von China abhängen?

  1. #1
    HTML Newbie
    Registriert seit
    20.01.2008
    Beiträge
    6
    Danke
    0
    Bekam 0 mal "Danke" in 0 Postings

    Standard Weltwirtschaft von China abhängen?

    Wird die Weltwirtschaft in Zukunft von China abhängen?

    was denkt ihr dazu?




    und was denkt ihr, warum China so lange entwicklungsland blieb?



    Danke schonmal
    Achtung: Dies ist ein alter Thread im HTML und Webmaster Forum
    Diese Diskussion ist älter als 90 Tage. Die darin enthaltenen Informationen sind möglicherweise nicht mehr aktuell. Erstelle bitte zu deiner Frage ein neues Thema im Forum !!!!!

  2. #2
    Prinz(essin) Avatar von -Bambino-
    Registriert seit
    21.12.2007
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    865
    Danke
    0
    Bekam 0 mal "Danke" in 0 Postings
    Blog-Einträge
    4

    Standard

    China wird Deutschland in den nächsten Jahren vom Treppchen der stärksten Wirtschaftsmäche schmeißen....
    wert.TeeeX.de
    Wie gut ist die technische Umsetztung deiner Website wirklich?
    Teste es!

  3. #3
    CLiff
    Gast

    Standard

    - kommunismus
    - Einzelne "Weststädte" an der Küste
    -> Ausländische Firmen dürfen dort billig produzieren. Abgesperrter bereich, damit Einwohner im Landesinneren nichts davon mitkriegn, angst vor Aufstand(?)
    - Satelliten, Fernsehen, Internet verboten oder stark eingeschränkt


    Mach dich darüber mal ein bisschen schlau, dann weißt du vielleicht etwas mehr..

    Cliff

  4. #4
    Forum Guru Avatar von The User
    Registriert seit
    28.10.2007
    Ort
    Zwischen Pazifik und Atlantik...
    Beiträge
    4.044
    Danke
    0
    Bekam 0 mal "Danke" in 0 Postings

    Standard

    -die haben kaum eigene Unternehmen, außer so Unternehemen Marke "sozaile volksgesellschaft" und so
    -irgendwann haben die einen aufstand, oder die preise steigen oder die kriegen probleme mit ihren renten
    -werden vielleicht jetzt erstmal verdrängen, können sich aber wohl kaum ewig halten können
    -kommunismus ist wirklich was anderes, das ist kapitalistischer, durchgeknallter Sozialismus (Sozialismus ist sekundär), halt Diktatur

  5. #5
    König(in) Avatar von NyctalusNoctula
    Registriert seit
    07.08.2006
    Beiträge
    1.316
    Danke
    0
    Bekam 0 mal "Danke" in 0 Postings

    Standard

    Zitat Zitat von The User
    -die haben kaum eigene Unternehmen, außer so Unternehemen Marke "sozaile volksgesellschaft" und so
    -irgendwann haben die einen aufstand, oder die preise steigen oder die kriegen probleme mit ihren renten
    -werden vielleicht jetzt erstmal verdrängen, können sich aber wohl kaum ewig halten können
    -kommunismus ist wirklich was anderes, das ist kapitalistischer, durchgeknallter Sozialismus (Sozialismus ist sekundär), halt Diktatur
    Kaum Unternehmen würde ich nicht sagen. Schließlich muss an jeder Ausländischen Firma eine Chinesische Firma mit einem bestimmten Prozentsatz beteiligt sein. Darum gibts in china nur Joint ventures. Das ist zum einen, dass ein Teil Bevölkerung auch was vom Wohlstand abbekommt und zum anderen um an KnowHow zu kommen.

    ICh würde sagen, dass die Weltwirtschaft bereits von China abhängig ist. Bzw es herrscht ja immer eine gegenseitige Abhängigkeit. Aber die USA wären ohne die Chinesen noch viel schlimmer dran. Die Chinesen sparen ihr Geld und leihen es den Amis um ihre Löhne billig zu halten und Einfluss in den USA zu bekommen. Sprich die Chinesen wollen gar nicht zu nem Hochlohnland aufsteigen.
    Zu richtigem Wohlstand werde die auch nie kommen. Erstens da nur ein geringer Teil der Bevölkerung am "neuen Leben" teilhat und zweitens wegen der 1 Kind Regelung. Die Chinesische Gesellschaft schrumpft noch viel schneller als z.B. die Deutsche mit allen auch bei uns bekannten Folgen wie Überalterung, ...
    Bevor die Chinesen die Weltmacht erlangen sind sie schon wieder unten, wenn sie nicht bald mehr Kinder bekommen.
    Neue Weltmacht wird meiner Meinung nach Indien - auch wenns nichts mit dem Thema hier zu tun hat.

  6. #6
    Prinz(essin) Avatar von Alienx
    Registriert seit
    04.05.2007
    Ort
    Stuttgart
    Alter
    24
    Beiträge
    904
    Danke
    0
    Bekam 0 mal "Danke" in 0 Postings

    Standard

    Wäre die Frage nicht eher "sind" wir schon von China abhängig? Stoff, Kunststoff, Rohstoffe, Autoteile, Küchengeräte, Antennen, Fernsehgeräte, Bildschirme- und das alles in ungeheuren Mengen wird in China produziert und dann in alle anderen Nationen der Welt exportiert.

    Hinzu kommt, dass eine Unmenge an Firmen ihre Produktionsstätten bereits nach China verlegt haben.

    China wird Deutschland und Japan ohnehin überholen, später dann Kanada, schließlich die USA. Und das in absehbarer Zeit. Immerhin haben wir das von diesem Land schon mehreremale in der Geschichte erlebt. Abgesehen von Alexanders Weltreich, das sich ebenfalls bis nach Indien erstreckte, brachte keine Nation je wieder ein so großes Herrschaftsgebiet, so viele technische Errungenschaften und so viele Produktionsstätten hervor, wie China.

    Daher ist dies alles für mich nur noch eine Frage der Zeit. Und warum China so lange eine Entwicklungsland blieb? Siehe in deinem anderen Thread, in dem ich dir geantwortet habe.

    MfG Alienx


  7. #7
    König(in) Avatar von NyctalusNoctula
    Registriert seit
    07.08.2006
    Beiträge
    1.316
    Danke
    0
    Bekam 0 mal "Danke" in 0 Postings

    Standard

    Zitat Zitat von Alienx
    China wird Deutschland und Japan ohnehin überholen, später dann Kanada, schließlich die USA. Und das in absehbarer Zeit.

    MfG Alienx
    Was meinst du mit überholen?
    bei Wohlstand? beim Bruttosozialprodukt? bei der Außenhandelsbilanz? bei der Einwohnerzahl?

    Was soll Kanada in dieser Aufzählung? Kanada zählt zwar zu den G8, aber vom BIP sind sie weit abgeschlagen.

  8. #8
    Prinz(essin) Avatar von Alienx
    Registriert seit
    04.05.2007
    Ort
    Stuttgart
    Alter
    24
    Beiträge
    904
    Danke
    0
    Bekam 0 mal "Danke" in 0 Postings

    Standard

    Naja,

    China hat die größten Devisenreserven (http://www.shortnews.de/start.cfm?id=605420), China hat die größte Einwohnerzahl, China ist schon jetzt Exportweltmeister für einige grundlegende Produkte, China hat überall in der Welt Abnehmer für ihre Waren, China bietet billige Arbeitskräfte, Rohstoffe und niedrige Steuern. Beste Aussichten für viele Firmen, die ihre Produktion dorthin verlagern wollen oder schon verlagert haben.

    Mit zunehmendem Umsatz wird auch das Bruttosozialprodukt steigen, BIP auch, damit der Wohlstand. Und das erstaunliche ist, dass dies in China alles um einiges schneller geht, als in anderen Ländern ihrer Zeit.

    Ich bin daher der Ansicht, dass China die genannten Länder in allen von dir aufgezählten Punkten überholen wird, so war das gemeint. Was Kanada angeht hast du recht, hatte da mal eine Liste gesehen, dies betreffend, meinte, mich erinnern zu können, dass Kanada da auch ziemlich weit oben war, aber habe mich wohl getäuscht.

    MfG Alienx


  9. #9
    König(in) Avatar von NyctalusNoctula
    Registriert seit
    07.08.2006
    Beiträge
    1.316
    Danke
    0
    Bekam 0 mal "Danke" in 0 Postings

    Standard

    Zitat Zitat von Alienx
    Naja,

    Chinah hat die größten Devisenreserven (http://www.shortnews.de/start.cfm?id=605420), China hat die größte Einwohnerzahl, China ist schon jetzt Exportweltmeister für einige grundlegende Produkte, China hat überall in der Welt Abnehmer für ihre Waren, China bietet billige Arbeitskräfte, Rohstoffe und niedrige Steuern. Beste Aussichten für viele Firmen, die ihre Produktion dorthin verlagern wollen oder schon verlagert haben.

    Mit zunehmendem Umsatz wird auch das Bruttosozialprodukt steigen, BIP auch, damit der Wohlstand. Und das erstaunliche ist, dass dies in China alles um einiges schneller geht, als in anderen Ländern ihrer Zeit.

    Ich bin daher der Ansicht, dass China die genannten Länder in allen von dir aufgezählten Punkten überholen wird, so war das gemeint. Was Kanada angeht hast du recht, hatte da mal eine Liste gesehen, dies betreffend, meinte, mich erinnern zu können, dass Kanada da auch ziemlich weit oben war, aber habe mich wohl getäuscht.

    MfG Alienx
    Dass China die größten Divisenreserven hat war mir auch bekannt. Nur muss man das Geld auch geeignet investieren. Auf der hohen Kante bringt das nicht sonderlich viel.
    China wird uns vermutlich bald beim Export überholen und auch beim BIP, aber niemals beim Wohlstand. Dafür bekommt ein viel zu kleiner Prozentsatz der Bevölkerung was ab. Außerdem werden die in absehbarer Zeit einen Arbeitskräftemangel bekommen, weil ihnen die Kinder ausgehen. Und dann ist Schluss mit Wohlstand. Ich glaube China wird schneller wieder weg vom Fenster sein als viele glauben, denn ihre Politik ist viel zu kurzfristig angelegt.
    Wie ich oben schon sagte: China bleibt Fabrikbezirk der Erde. Durch ihre hohen Divisen halten sie ihre Löhne künstlich niederig und sorgen so dafür, dass das Wachstum weiter anhält. Zu großen Wohlstand führt das zumindest für den allergrößten Teil der Bevölkerung nicht.

    Zur Schnelligkeit des Wachstums in China sage ich nur Tigerstaaten ala Republik China (Taiwan). Diese sind schon viel weiter als China und haben sich mindestens so schnell entwickelt wie China jetzt.

    Ich bleib dabei: Indien wird neue Weltmacht. Deren Entwicklung geht zwar nicht so schnell aber dafür viel nachhaltiger. Die Bevölkerung Indiens wächst immer noch stark und wird die Chinas bald überholen. Außerdem sind die Inder viel besser ausgebildet, demokratisch und versuchen auch die Landbevölkerung am Wohlstand teilhaben zu lassen.

  10. #10
    Schrippe
    Gast

    Standard

    Mit zunehmendem Umsatz wird auch das Bruttosozialprodukt steigen, BIP auch, damit der Wohlstand. Und das erstaunliche ist, dass dies in China alles um einiges schneller geht, als in anderen Ländern ihrer Zeit.
    Das BIP steigt nicht zwangsläufig mit dem BSP. China ist eine Diktatur, ein kommunistisches System. In der DDR ist das BIP auch nicht gestiegen/gefallen oder sonstwas...

    Die Geschwindigkeit des Wachstums ist schnell - zu schnell für eine ordentliche Entwicklung. Zeit, eine stabile Mittelschicht aufzubauen, ist da nicht und somit gründet sich der "Wohlstand" auf dem Rücken der armen Arbeiter.


    China wird m.M.n. kurzfristig die Statistiken anführen. Aber mittelfristig wird sich unter den aktuellen Bedingungen keine neue Industrienation entwickeln.

Ähnliche Themen

  1. Geschichte/Ewg - China, wie denken die chinesen
    Von Fritzel_1992 im Forum Off Topic und Quasselbox
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 27.03.2008, 16:15

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •