Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Fussboden in der Küche ebnen - Ausgleichsmasse nutzbar?

  1. #1
    hubutz
    Gast

    Standard Fussboden in der Küche ebnen - Ausgleichsmasse nutzbar?

    Hallo zusammen,

    unsere Küche hat im Moment (sind erst eingezogen) unschönen PVC der viele unebenheiten hat (durch das alte Haus und die darunterliegenden Balken bedingt). Jetzt hatte ich mir überlegt diese Löcher irgendwie "auszuspachteln" und danach 18mm starke Spanplatten drüberzuschrauben (Spaxxschrauben rein in die guten alten Balken).

    Irgendwer meinte ich solle Auslgleichsmasse drübergießen. Dazu haben ich 2 Fragen:

    1.) Ich mag insgesamt maximal 2 cm höher kommen als bisher, hieße an den Stellen an denen es gerade schon "gerade" ist hätte ich max. 2mm Luft für die Ausgleichsmasse, oder spachtele ich nur die Löcher aus?

    2.) Kann ich dann durch diese "Masse" schrauben/bohren, wenn sie getrocknet ist oder büße ich dadurch Stabilität ein?

    3.) Könnte ich auch eifnach alles mit der Masse ausgießen und darauf neuen PVC verlegen?

    4.) Reicht der alte PVC am Boden als "Fließschutz"? Mag ja nicht, dass dieses Zeug beim Vermieter ins Bad tropft, falls ich mich entschließe, die ganze Küche damit auszuspachteln: Wie kann ich den Rand wo der PVC nur so halb ist (also an den Wänden) abdichten. Silikon? Gehe davon aus, dass darauf die Masse nicht hält. Oder einfach ne Folie hin? *ratlos schau*
    Wie bekommt man das Zeug überhaupt gerade dann? Was braucht man für ein Werkzeug dazu? Irgendwie was zum Abziehen, so ähnlich wie beim Tapezieren früher als es noch keine Fließtapeten gab?

    Danke schonmal für die Antworten, bin wirklich nicht soooo erfahren aber lernbegierig

    Liebe Grüße,
    Benny
    Achtung: Dies ist ein alter Thread im HTML und Webmaster Forum
    Diese Diskussion ist älter als 90 Tage. Die darin enthaltenen Informationen sind möglicherweise nicht mehr aktuell. Erstelle bitte zu deiner Frage ein neues Thema im Forum !!!!!

  2. #2
    Forum Guru Avatar von Carolyn
    Registriert seit
    31.05.2003
    Beiträge
    10.723
    Danke
    0
    Bekam 0 mal "Danke" in 0 Postings
    Blog-Einträge
    11

    Standard

    Zunächst mal, ich bin nicht vom Fach, aber ich habe auch ein altes Haus mit Holzbalken als Zwischendecken.

    Bedenke bei Deinen Aktionen bitte, dass Holz immer arbeitet. Wenn Du also großflächig Ausgleichsmasse verarbeitest, wirst Du da in kürzester Zeit Risse drin haben. Wir haben bei mir im (kleinen) Bad versucht, mit Spanplatten einen stabilen Boden hinzukriegen und den zu fliessen. Es hat kein Jahr gedauert, bis der Fugenkitt Risse aufgewiesen hat. Inzwischen sind auch Fliesen gebrochen und "kippeln" bei jedem Schritt.

    Am besten hat sich bei mir der Korkfußboden bewährt, da dieser die Unebenheiten etwas ausgleicht bzw. sie durch die Oberflächenstruktur nicht mehr auffallen. Sowohl im PVC als auch im Teppich sind die "Wellen" des alten Holzfußbodens zu merken.

    Ich hoffe, zu dieser Problematik äußert sich aber noch ein Profi.
    Ich weiß nicht, wer oder was ich bin. Ich weiß nur, dass ich tue, was ich tun muß, nicht mehr und nicht weniger.

    Zitat aus "Gildenhaus Thendara", Dritter Teil, Ende 3. Kapitel

  3. #3
    hubutz
    Gast

    Standard .

    So,
    ich habe mich noch mal etwas umgeschaut. Im Moment tendiere ich zu 18mm OSB-Platten mit so ner "Geräuschfress"-Unterlage drunter. Habe mir überlegt die größten Löcher großzügig mit richtig fester Pappe auszulegen, so dass die Platte da auch eheer Kontakt zum Unterboden hat. Denke das könnte klappen.

    Danke für die Antwort Carolyn, die hat mich schließlich zu obiger Idee gebracht. Kork fällt bei uns übrigens wegen den Katzen flach, die kratzen/beißen nur zu gern in den Boden

  4. #4
    Forum Guru Avatar von Carolyn
    Registriert seit
    31.05.2003
    Beiträge
    10.723
    Danke
    0
    Bekam 0 mal "Danke" in 0 Postings
    Blog-Einträge
    11

    Standard

    Ich habe in der Küche Laminat und auch damit keine Probleme. Die Wellen sind nur sehr leicht zu merken. Ist allerdings die Frage, wie groß Deine Höhenunterschiede sind, wieviel da die obligatorische Unterlage ausgleichen kann.
    Von etwas absolut starrem rate ich instinktiv eigentlich ab. Ein altes Haus arbeitet immer.
    Ich weiß nicht, wer oder was ich bin. Ich weiß nur, dass ich tue, was ich tun muß, nicht mehr und nicht weniger.

    Zitat aus "Gildenhaus Thendara", Dritter Teil, Ende 3. Kapitel

  5. #5
    Gast

    Standard

    Naja. Es ist mehr so, dass der Boden (liegt PVC gerade drinnen der auch drunter bleibt), mehr oder weniger gerade ist mit halt immer mal einem "Loch". Kann das schlecht erklären. Ist auch die erste eigene Wohnung und so.
    Ist von der größe her maximal 10cm*5cm und vllt nen knappen Zentimeter tief. Mal schaueen, der Vorteil an den Platten wäre ja, dass ich die erstmal auslegen und unterfüttern kann und dann testen kann. Und wenn es nicht gut genug ist, kann ich immer noch die Löchter zuspachteln denke ich. Wollte die Platten schwimmend verlegen.

  6. #6
    HTML Newbie
    Registriert seit
    29.05.2007
    Beiträge
    2
    Danke
    0
    Bekam 0 mal "Danke" in 0 Postings

    Standard

    Mhm... Oben das war ich, hab mich dann fix mal angemeldet

  7. #7
    Forum Guru Avatar von Carolyn
    Registriert seit
    31.05.2003
    Beiträge
    10.723
    Danke
    0
    Bekam 0 mal "Danke" in 0 Postings
    Blog-Einträge
    11

    Standard

    Also gerade zum Thema "alten PVC drin lassen" gibt es hier im Unterforum eine ganze Reihe von sehr negativen Erfahrungsberichten wg. Geruchsbelästigung usw. Lies mal bitte ein wenig in den älteren Threads (auch wenn es da um Laminat geht).

    So verhältnismäßig kleine Löcher kannst Du IMHO schon verspachteln, sofern der Untergrund nicht nach kurzer Zeit weiter nachgibt. (Hab etwas derartiges leider hier im Büro. )

    Wenn Du nicht unter zeitdruck stehst, dann warte mal ein paar Tage ab, ob sich edelchen oder Thomas1972 melden, die sind beide vom Fach, aber nicht regelmäßig hier aktiv. Ansonsten frag bitte unbedingt mal einen Profi bevor Du da viel Geld ausgibst und hinterher alles neu machen musst.
    Ich weiß nicht, wer oder was ich bin. Ich weiß nur, dass ich tue, was ich tun muß, nicht mehr und nicht weniger.

    Zitat aus "Gildenhaus Thendara", Dritter Teil, Ende 3. Kapitel

  8. #8
    HTML Newbie
    Registriert seit
    29.05.2007
    Beiträge
    2
    Danke
    0
    Bekam 0 mal "Danke" in 0 Postings

    Standard

    Huhu,

    das ist ja das Problem Ich stehe etwas unter Zeitdruck. Freitag wird die alte Küche abgebaut/abgeholt. Montag kommt die neue rein. Ergo hab ich nur Samstag/Sonntag dafür
    Versuche mir bis dahin nen gutes Bidl zu machen.
    Mal schauen, noch sinds ein paar Tage hin =)

Ähnliche Themen

  1. Ausgleichsmasse bindet zu schnell ab
    Von Bibo im Forum Off Topic und Quasselbox
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 16.11.2008, 22:03
  2. V: Küche
    Von MichaelB im Forum Off Topic und Quasselbox
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 12.10.2007, 21:12
  3. Laminat in der Küche???
    Von Soluma im Forum Off Topic und Quasselbox
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 09.01.2006, 16:23
  4. vor Laminatverlegung - Ausgleichsmasse rissig
    Von Gast im Forum Off Topic und Quasselbox
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 14.07.2005, 17:27
  5. laminat in küche / bad
    Von peta im Forum Off Topic und Quasselbox
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 22.12.2004, 09:36

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •