Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: CMS für Ignoranten

  1. #1
    HTML Newbie
    Registriert seit
    23.04.2007
    Beiträge
    3
    Danke
    0
    Bekam 0 mal "Danke" in 0 Postings

    Standard CMS für Ignoranten

    Hallo,

    ich habe schon einige Stunden browsen hinter mir ...

    Eigentlich wolltw ich so etwas wie Leitz ELO kaufen. Dann habe ich einen weiten Bogen über DMS, CRM, ERP, CMS geschlagen und bin hier gelandet.

    Mein Problem: BEVOR ich ein Zope-Guru werde, möchte ich dies NUTZEN. Eine Zeit lang intelligent nutzen, so wie man z.B. Excel nutzt: Installieren, primitiv nutzen, leicht erweitern (z.B. per Macro), wenn die Standard Funktionalität nicht mehr ausreicht, als Experte nutzen.

    Dazu möchte ich nicht erarbeiten, ob ich Phyton für Version X, MySQL der Version Y oder Apache der Version Z benötige.

    Ich bin gerne bereit einen Rechner dafür neu einzurichten, Win32 oder Linux, ich kaufe auch gerne eine neue Festplatte.

    Gibt es eine fertige und vollständige Distribution, sei es mit kleinem Obulus oder ohne, die man einfach auf einem Rechner installiert und von da an nutzt?

    Mein erstes Ziel ist, meine über Jahre gewachsene Flat File Database Namens "Eigene Dateien" oder die Namens "Desktop" zu domestieren, damit mein zukünftiges papierloses Büro dort nicht auch noch einzieht.

    Gruß,
    Frank
    Achtung: Dies ist ein alter Thread im HTML und Webmaster Forum
    Diese Diskussion ist älter als 90 Tage. Die darin enthaltenen Informationen sind möglicherweise nicht mehr aktuell. Erstelle bitte zu deiner Frage ein neues Thema im Forum !!!!!

  2. #2
    Kaiserliche Hoheit
    Registriert seit
    22.02.2005
    Beiträge
    1.558
    Danke
    0
    Bekam 0 mal "Danke" in 0 Postings

    Standard

    Äähhmm - aha.

    Distributionen - falls du Installer meinst - findest du hier: http://plone.org/products/plone
    Und eine deutsche Anleitung hier: http://www.derstappen-it.de/dokument...ne/plone-buch/

    Torty
    "Carpe Diem" powered by positiv Feelings

  3. #3
    HTML Newbie
    Themenstarter

    Registriert seit
    23.04.2007
    Beiträge
    3
    Danke
    0
    Bekam 0 mal "Danke" in 0 Postings

    Standard

    > Äähhmm - aha.

    Ja, ich bin zögerlich.

    Danke, die Information war brauchbar, auch der Link http://www.24ix.de/fileadmin/documen...e/zopebuch.pdf in Dem Nachfolge-Thread zu meinem Thread.

    Eine Frage habe ich das Objekt Management (Backend?) betreffend:

    Ich beabsichtige meine Vorgänge, vom Privatvergnügen bis zu Geschäftsvorfällen reichend, damit zu behandeln und ein Vorgang ist ein Sammelsurium aus Objekten bestehend aus einem einfachen Link und/oder einem Word Dokument/Notiz/Email, kleinen Web-Archiven, eingescannten Dokumenten ... und/oder ganzen Zip Archiven, die beliebig groß sein können.

    Plone scheint das Interface dafür zu implementieren und setzt wahrscheinlich per Default auf eine Verzeichnisstruktur zum Speichern der verwalteten Objekte auf.

    Kann man (sagen wir einmal unter Win32) gleich von Anfang an, ohne ein Experte geworden zu sein, ein System installieren, das diese Objekte intelligenter 'speichert'? In dem Zope Buch bin ich auf ZPoPy (PostgreSQL) gestoßen. Googlet man nach ZPoPy findet man lediglich 26 Beiträge, von denen die meisten auf das Zope Buch wiederum verweisen. Ich befürchte, dass die Evaluierungsphase dann schnell in einer Forschungsphase endet.

    Gibt es idealerweise ein Paket, das von vorneherein ein Objekt Management per Database vorsieht?

    Gruß,
    Frank

  4. #4
    Interessierte/r
    Registriert seit
    24.09.2006
    Ort
    Nordhessen
    Beiträge
    127
    Danke
    0
    Bekam 0 mal "Danke" in 0 Postings

    Standard

    Hast du dir schonmal BSCW angeschaut? Das scheint mir eher in die Richtung zu gehen...

  5. #5
    Kaiserliche Hoheit
    Registriert seit
    22.02.2005
    Beiträge
    1.558
    Danke
    0
    Bekam 0 mal "Danke" in 0 Postings

    Standard

    Möglichweise suchst du ja auch kein CMS sondern ein DocumentManagementSystem. Also ein anderes Produkt, dass auf Zope aufsetzt und sich stärker um Documente/Vorgänge dreht, als um spröden Content.
    In diesem Bereich kann ich dir leider wenig Antwort geben, da ich mich in diese Richtung noch nie bewegt habe.

    Torty
    "Carpe Diem" powered by positiv Feelings

  6. #6
    Interessierte/r
    Registriert seit
    24.09.2006
    Ort
    Nordhessen
    Beiträge
    127
    Danke
    0
    Bekam 0 mal "Danke" in 0 Postings

    Standard

    Richtig, daher meine Empfehlung von bscw, das war schon anno 2002 ein richtig gutes Dokumenten Management System und wurde in mehreren Firmen die ich kenne (damals unter redhat 7.0?) produktiv eingesetzt.

  7. #7
    HTML Newbie
    Themenstarter

    Registriert seit
    23.04.2007
    Beiträge
    3
    Danke
    0
    Bekam 0 mal "Danke" in 0 Postings

    Standard

    Ja, Torty, DMS war der Trigger, mich mit diesem Thema zu befassen.

    Aber BSCW scheint mir eine sehr strikte Lizenzierung zu haben: Möchte man im zweiten Jahr das System weiterhin benutzen, muss erneut für ein Jahr lizenziert werden: '... der Kunde erwirbt die Software mit dem Recht auf eine einjährige Nutzung.'

    Andere DMS (die zumindest mit den Sourcen geliefert werden) basieren meist auf JAVA (aka Tomcat) und nicht auf Zope, d.h. Clients müssen die JRE installieren, bevor man auf den Host zugreifen kann. Xinco DMS (www.xinco.org) macht da einen guten Eindruck.

    Auch die Philosopie (offen, Umsatz durch Beratung und Projekte) gefällt mir bei Xinco.

    In den sauren Apfel, JRE auf den Clients installiert haben zu müssen, statt einen primitiven Webclient einsetzen zu können, werde ich notfalls beißen. Zuvor schaue ich mich aber noch ein wenig im Zope Umfeld um.

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •