Bildverlinkung geniest die freundliche Genehmigung des O'Reilly-Verlages.
  • Authoren: Brett D. McLaughlin (Übersetzung: Sascha Kersken)
  • Verlag: O'Reilly
  • Ausgabe: 1.Auflage September 2006
  • Sprache: deutsch
  • Umfang: 440 Seiten
  • ISBN: 978-3-89721-469-9

„Ajax
von Kopf bis Fuß “

rezensiert von
Torsten Hinze



Vorwort
Mit leichter Vorfreude, bedingt durch mein positives Leseerlebnis mit dem Band "XHTML & CSS" aus der "von Kopf bis Fuß"-Reihe, begann ich dieses Buch zu erkunden.

Es richtet sich wie gewohnt an Einsteiger in die Materie und versucht durch Erkenntnisse aus der Lernpsychologie, den Stoff auf vielfältige Weise "an den Mann" zu bringen. Beim reinen durchblättern wird man also absolute Ähnlichkeit zu anderen Bücher dieser Reihe sofort erkennen.

Dieser Band möchte den Einstieg in Ajax abdecken und dabei Hintergundwissen zu Randbedingungen geben, um das Thema verständlich zu erklären.

zum Inhalt
Der Inhalt des Buches deckt den Einstieg in Ajax ab und behandelt/wiederholt die Randthemen XHTML, CSS und DOM.

Inhalt:
1) Ajax verwenden: Webanwendungen der nächsten Generation
2) Die Sprache sprechen: Ajax-Anfragen durchführen Zwischenspiel
3) Sie blendete mich mit Asynchronität: Asynchrone Anwendungen
4) Web-Försterei: Das Document Object Model
5) Ein Nachschlag: DOM-Anwendungen entwickeln
6) Mehr sagen mit POST: POST-Anfragen Zwischenspiel
7) Mehr, als Worte sagen können: XML-Anfragen und -Antworten
8) Zum Schluss ein Boxkampf: JSON gegen XML
9) Anhang 1: Ein paar spezielle Bonus-Gaben: Extras
10) Anhang 2: »Alles, was ich will, ist der Code«: Ajax- und DOM-Utilities

IDie Schreibweise erinnert an die anderen Bücher der Reihe und auch das Layout-Konzept bleibt in der bekannten Form. So gibt es neben dem Haupttext zahlreiche Anmerkungen, Bilder, Skizzen, Kommentare usw. Dies ermöglicht es auf lockere und abwechslungsreiche Weise Zusatzanmerkungen oder Ergänzungen zu platzieren.

Das klappt anfänglich auch ganz gut. Wer etwas Vorwissen mitbringt, kann die ersten Seiten schnell überfliegen und an einem günstigen Punkt wieder einsteigen. Dabei tauchen dann jedoch schon erste Probleme auf. Als blutiger Einsteiger in die Materie mag das sicher interessant sein, aber auch dann müsste einem im weiteren Verlauf die zähe Erzählweise aufstossen. Es wird dort zu viel wiederholt, so dass man seitenweise die selben Informationen immer wieder auf anderer Weise präsentiert bekommt. Ich denke man hätte das deutlich komprimieren können ohne den Wissenstransfer zu behindern.

Dabei ist der Stoff der vermittelt wird auch nicht sehr tiefgehend. Das Buch bleibt sehr oberflächlich und führt viele Beispiele nicht zu einer gewünschten Tiefe fort. Sobald ein Thema abgehakt und 2-3 Mal wiederholend erläutert wurde, springt es zum nächsten Zweig.
Ebenfalls nicht immer optimal sind die bildlichen Gleichnisse, die angewandt werden. So wird der DOM-Baum "auf Biegen und Brechen" mit einem realen Baum gleichgesetzt, auch wenn dieser schlussendlich auf dem Kopf stehen muss und die Übersichtlichkeit völlig verlohren geht. An diesen Stellen hatte ich den Eindruck, dass das Lernkonzept über dem Inhalt stand. Schade.

Insgesamt entsteht so ein konfuses Bild und ich (muss es leider zugeben) habe am Ende auch nur noch durchgeblättert. Es verliert sich in der Verwendung der psychologisch begründeten Lernmethoden und vergißt das eigentliche Wissen zu transferieren.

Ich fürchte mehr als ein Minimaleinstieg gibt das Buch nicht her. Dafür erfährt der Leser aber einiges über die Ajax/Javascript-Internas, um zu verstehen welcher Teil welche Arbeit verrichtet. Das kann dem Neuling schon helfen.



Fazit
Leider kann ich dem Buch nicht viel abgewinnen. Es wird seinem Buchtiel nicht gerecht und bleibt eigentlich nur beim Kopf. Selbst die Taile erreicht es kaum/nicht.

Blutige Anfänger dürften jedoch trotzdem brauchbares Wissen finden und mit der Buchreihen-typischen Erzählweise gut klarkommen. Im späteren Verlauf des Buches ist es dann vermutlich schwieriger konzentriert weiterzulesen, da es recht langatmig wird.

Ich mag das Buch also nicht empfehlen, sage aber: wenn man als Anfänger im Bereich Ajax die Gelegnheit hat (z.B. in der Bibliothek) sich das Buch zu leihen, so sollte man dies durchaus tun.
Torty
Achtung: Dies ist ein alter Thread im HTML und Webmaster Forum
Diese Diskussion ist älter als 90 Tage. Die darin enthaltenen Informationen sind möglicherweise nicht mehr aktuell. Erstelle bitte zu deiner Frage ein neues Thema im Forum !!!!!