Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11

Thema: Betriebswirtschaftslehre

  1. #1
    Paula
    Gast

    Standard Betriebswirtschaftslehre

    hallo liebe leute!!!!

    ich hätte da mal eine Frage an euch und zwar

    - was versteht man unter einer umsatzsteuer (genau)
    - was versteht man unter einer umsatzsteuer-zahllast???

    ich würde mich sehr freuen, wenn ihr mir die frage so schnell wie möglich beantworten könntet......

    bedanke mich jetzt schon mal...
    Achtung: Dies ist ein alter Thread im HTML und Webmaster Forum
    Diese Diskussion ist älter als 90 Tage. Die darin enthaltenen Informationen sind möglicherweise nicht mehr aktuell. Erstelle bitte zu deiner Frage ein neues Thema im Forum !!!!!

  2. #2
    Azubi(ne)
    Registriert seit
    27.11.2006
    Beiträge
    86
    Danke
    0
    Bekam 0 mal "Danke" in 0 Postings

    Standard

    Guck mal auf Wikipedia.

  3. #3
    Gast

    Standard

    jaa aber da ist das meistens viel zu kompliziert erklärt, und verstehen tue ich das eigentlich auch nicht so ganz und wenn dann auch noch so ein komplizierter text bei herauskommt::

    aber trotzdem bedanke ich mich für den rat

  4. #4
    Forum Guru Avatar von Carolyn
    Registriert seit
    31.05.2003
    Beiträge
    10.723
    Danke
    0
    Bekam 0 mal "Danke" in 0 Postings
    Blog-Einträge
    11

    Standard

    Umsatzsteuer, ganz wörtlich: Eine Steuer, die auf den Umsatz einer Unternehmung/Firma erhoben wird.
    Die Zahllast ist die Differenz zwischen der Umsatzsteuer, die eine Firma von ihren eigenen Umsätzen abführen muß und der Umsatzsteuer (auch Vorsteuer genannt), die eine Firma an ihre Lieferanten mit den Rechnungen zahlt.

    Knapp, aber genau (hoffe ich).
    Ich weiß nicht, wer oder was ich bin. Ich weiß nur, dass ich tue, was ich tun muß, nicht mehr und nicht weniger.

    Zitat aus "Gildenhaus Thendara", Dritter Teil, Ende 3. Kapitel

  5. #5
    Paula
    Gast

    Standard

    vielen dank!!!
    das hast du ziemlich gtu erklärt!
    ich meine schön kompakt

    aber noch eine frage habe ich noch: was versteht man unter realkapital???

  6. #6
    Forum Guru Avatar von Carolyn
    Registriert seit
    31.05.2003
    Beiträge
    10.723
    Danke
    0
    Bekam 0 mal "Danke" in 0 Postings
    Blog-Einträge
    11

    Standard

    Sorry, aber da muss ich passen.


    Und jetzt bin ich neugierig, wieviele Fragen ich noch von Dir hier finde.
    Ich weiß nicht, wer oder was ich bin. Ich weiß nur, dass ich tue, was ich tun muß, nicht mehr und nicht weniger.

    Zitat aus "Gildenhaus Thendara", Dritter Teil, Ende 3. Kapitel

  7. #7
    Paula
    Gast

    Standard

    tjaa, ich bin eben nicht so gut wie du
    habe in bwl ne 3 und vwl ne 2

    und gehe auf die höha!!!

    aber trotzdem nicht so gut wie du!!!

  8. #8
    Youngster
    Registriert seit
    03.02.2007
    Beiträge
    13
    Danke
    0
    Bekam 0 mal "Danke" in 0 Postings

    Standard

    Das Realkapital ist produktiv, d. h. von ihm gehen Leistungen aus, mit denen Produktionsmittel in andere Güter transformiert werden können. Zum Realkapital eines Unternehmens gehören Maschinen, Werkzeuge, Transportmittel, Anlagen etc.

  9. #9
    Paula
    Gast

    Standard

    cool, vielen dank für deine hilfe!!!!

  10. #10
    Youngster
    Registriert seit
    03.02.2007
    Beiträge
    13
    Danke
    0
    Bekam 0 mal "Danke" in 0 Postings

    Standard

    bitte bitte !!!

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •