Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 15

Thema: kleine kriminalgeschichte in deutsch

  1. #1
    Shogun Avatar von DarkSyranus
    Registriert seit
    28.03.2006
    Ort
    ::1/128
    Alter
    25
    Beiträge
    3.446
    Danke
    0
    Bekam 0 mal "Danke" in 0 Postings
    Blog-Einträge
    1

    Standard kleine kriminalgeschichte in deutsch

    Moin, wir sollten in Deutsch ne kleine Kriminalgeschichte schreiben.
    Wollte mal fragen, ob meine akzeptabel gelungen ist, bzw. ob es verbesserungsvorschläge gibt.

    Zitat Zitat von geschichte
    Überschrift

    Es war ein schöner sonniger Tag, Natascha ging durch den Wald zu ihrer Freundin, denn sie wollten den Tag zusammen im Schwimmbad verbringen und danach ein paar gute Filme sehen. Plötzlich spürte sie einen stechenden Schmerz im Hinterkopf und stürzte zu Boden. Sie sah noch kurz einen Schatten, der sich über sie beugte, dann wurde alles schwarz und sie versank im Nichts.

    500 Meter weiter fragte sich Isabella, wo ihre Freundin Natascha denn bleiben würde, da sie eigentlich vor fünf Minuten da sein sollte. Es war ungewöhnlich, denn sonst verspätete sich Natascha nie. Zehn Minuten später rief sie bei Nataschas Eltern an, diese sagten ihr, dass sie bereits vor eine halben Stunde losgegangen sein. Sie hätte nicht gesagt, dass sie noch irgendwo anders hingehen wolle. Langsam machte sich Isabella richtige Sorgen, denn auch an ihr Handy ging Natascha nicht. Als eine Stunde später immer noch nichts von ihr zu hören war, rief Isabella die Polizei an. Dort sagte man ihr, dass eine Vermisstenanzeige erst nach 24 Stunden aufgegeben werden könne. Sie legte schweigend auf.

    Es war dunkel, als Natascha die Augen öffnete, sie lag in einem kleinen Raum auf einer harten Holzpritsche. Der Raum hatte ein kleines Fenster, durch das noch ein wenig Licht fiel und Natascha konnte erkennen, dass der Raum bis auf einen kleinen Tisch und der Pritsche völlig leer war. Sie setzte sich auf. Dann hörte sie Schritte in der Nähe der Tür, die sich kurz darauf öffnete. Erstaunt öffnete sie den Mund um etwas zu sagen, aber es kamen keine Worte heraus.

    Inzwischen hatten sich Isabella und Nataschas Eltern, Sabine und Klaus, die Nachbarn und weitere Bekannte, die im Dorf lebten, auf die Suche nach Natascha gemacht. Aber am Abend war noch immer keine Spur von ihr, ihre Eltern waren verzweifelt, Isabella hatte Tränen in den Augen und Frau Ott, Nataschas Tante, brach bereits ihre fünfte Packung Taschentücher an. „Kann die Polizei denn wirklich vor Morgen Mittag nichts unternehmen“, fragte Sabine zum 20. Mal Isabella. „Nein, kann sie nicht, aber gleich Morgen können wir eine Anzeige aufgeben“, sagte Isabella traurig. „Es wird wohl am Besten sein, wenn wir jetzt schlafen gehen und morgen weitersuchen“, meinte Klaus, „es ist jetzt bereits so dunkel, da macht es keinen Sinn mehr.“ Alle stimmten ihm zu und sie gingen nach Hause. Jeder von ihnen war um Natascha besorgt, denn Natascha war im Dorf sehr beliebt. Isabella lag noch lange wach, doch schließlich war auch sie zu müde und schlief ein.

    Natascha war immer noch fassungslos, mit ihm hätte sie nicht gerechnet. Doch dann sah sie, dass auch er nicht freiwillig hier war. Hinter ihm kam ein maskierter Mann herein, der Tobias am Handgelenk gepackt hatte und ihn vor sich her schob. „So, rein hier und Maul halten“, rief er mit donnernder Stimme, „und wenn du aufsässig wirst, breche ich dir alle Knochen, das gilt auch für dich!“ Er richtete seine Augen auf Natascha und starrte sie kalt an. Dann versetze er Tobias noch einen Stoß, der ihn zu Boden warf, drehte sich um und verlies den Raum. Kurz darauf hörten sie das Klicken des Schlosses. „Tobbe, was machst du denn hier?“, fragte sie und half ihm auf. „Hallo Natti“, er setzte ein Grinsen auf, „dasselbe wollte ich dich auch gerade fragen.“ „Nunja, ich war auf dem Weg zu Isabella, da traf mich etwas von hinten und ich wurde bewusstlos. Dann bin ich vor ein paar Minuten hier aufgewacht. Und du?“ „Ich habe dich gesucht, deine Eltern machen sich große Sorgen um dich und haben das halbe Dorf gebeten nach dir zu suchen, du weißt ja wie sie sind“, antwortete er. Sie seufzte. „Ja, das weiß ich nur zu gut….“

    Am nächsten Morgen rief Klaus sofort die Polizei an und berichtete ihnen alles. Es wurde sofort ein Großraumsuchkommando gefordert und zwei Stunden später durchkämmten dutzende Polizisten das Gebiet um das Dorf. Der Polizeisprecher versuchte Nataschas Eltern zu beruhigen, indem er ihnen versicherte, dass sie Natascha finden würden. Sabine war inzwischen total aufgelöst, denn sie konnte den Gedanken nicht ertragen, ihre einzige Tochter zu verlieren.

    Natascha erwachte früh, doch sie sah, das bereits essen für sie Beide gebracht worden war. Sie erinnerte sich daran, dass sie und Tobias sich nach einem längeren Gespräch schlafen gelegt hatten. Inzwischen war ihre Angst, die von der Freude Tobias zu sehen unterdrückt worden war, wiedergekehrt. Sie merkte, dass sie am ganzen Körper zitterte. Wenn es für sie schon so schlimm war, wie würde es dann für ihre Eltern sein? Langsam kam Verzweifelung in ihren Geist, würde sie sie je wieder sehen? Sie wünschte sich, sie nur noch ein einziges Mal zu sehen. Während sie so grübelte, erwachte Tobias. Sie versuchte sich durch ein Gespräch mit ihm abzulenken. „Und, gut geschlafen?“, fragte sie zögernd? Er guckte sie irritiert an. Dann lachte er. „Du verlierst auch nie deinen Humor“, sagte er, immer noch grinsend, „wir sind entführt und du fragst mich, wie ich geschlafen hab.“ Sie guckte schnell weg. „Ja, wenn man unsere Situation außen vorlässt, habe ich ganz gut geschlafen.“ Sie unterhielten sich den ganzen Tag, bis sie abends plötzlich das klicken des Schlosse hörten. Aber herein kam nicht der erwartete Mann, sondern zwei Polizisten.

    „Wie wo was?“, stammelte Natascha, „wo kommen Sie denn her?“ Die Polisten grinsten einander an und auf dem Weg zu Nataschas Haus erklärten sie den Beiden Alles. „Der Mann heißt Hubert Krapp, er war ein ehemaliger Freund deiner Mutter“ sagte der Eine zu Natascha. Aber er kam nie über ihre Trennung hinweg. Es wurde bereits anzeige erstattet und er befindet sich in Gewahrsam.“ „Aber wie habt ihr uns gefunden?“, wollte Tobias unbedingt wissen. „Nun, wir sind teil einer großen Suchgruppe, die nach Natascha suchen sollte, als wir plötzlich einem Mann begegneten, der sich verdächtig benahm. Als wir ihn aufgriffen, gestand er Alles. Dann haben wir und auf den Weg zu der Hütte gemacht, wo ihr gefangen wart.“ Schließlich kamen sie an. Sabine wurde sofort von ihrer Mutter umarmt, trotz ihrer halbherzigen Gegenwehr. Alle waren froh, dass sie zurück war. Einen Monat später wurde das Urteil gegen Hubert Krapp gesprochen. Er bekam 2 Jahre mit anschließender psychiatrischer Behandlung.
    Kleine Anmerkung, eine unser Lehrer heisst Hubertus
    Also, was könte man noch verbessern?
    Achtung: Dies ist ein alter Thread im HTML und Webmaster Forum
    Diese Diskussion ist älter als 90 Tage. Die darin enthaltenen Informationen sind möglicherweise nicht mehr aktuell. Erstelle bitte zu deiner Frage ein neues Thema im Forum !!!!!

  2. #2
    Azubi(ne)
    Registriert seit
    05.07.2006
    Beiträge
    91
    Danke
    0
    Bekam 0 mal "Danke" in 0 Postings

    Standard

    Hi DarkSyranus

    also ich finde die Story ganz gut.

    Allerdings glaube ich nicht , das gleich die Polizei angerufen wird, wenn man ein Mädchen gerade mal 10 min vermisst.

    Aber sonst echt gut !


    MFG

    Bennet

  3. #3
    Forum Guru Avatar von driver
    Registriert seit
    10.04.2006
    Alter
    34
    Beiträge
    20.729
    Danke
    0
    Bekam 0 mal "Danke" in 0 Postings

    Standard

    Zitat Zitat von Fan-Nationalmannschaft
    Hi DarkSyranus

    also ich finde die Story ganz gut.

    Allerdings glaube ich nicht , das gleich die Polizei angerufen wird, wenn man ein Mädchen gerade mal 10 min vermisst.

    Aber sonst echt gut !


    MFG

    Bennet
    stimm ich zu. story is net schlecht. aber vermisstenanzeigen werden erst ab
    24 stunden aufgenommen, davor passiert nix...
    >> die icq-schreiberlinge bitte dies hier beachten



    1679 entdeckte Gottfried Wilhelm Leibniz das Binärsystem, bei einem Gespräch mit seiner Mutter: "Ja..., Nein..., Nein..., Nein..., Ja..., Ja..., Nein..."

  4. #4
    Shogun
    Themenstarter
    Avatar von DarkSyranus
    Registriert seit
    28.03.2006
    Ort
    ::1/128
    Alter
    25
    Beiträge
    3.446
    Danke
    0
    Bekam 0 mal "Danke" in 0 Postings
    Blog-Einträge
    1

    Standard

    24 stunden aufgenommen, davor passiert nix...
    das waren doch ca. 24 stunden
    haben doch am nächsten tag morgend die anzeige aufgegeben
    wann das geschehen am tag davor passierte, hab ich ja nicht genau geschrieben

    das mit der polizei werde ich noch ändern thx

  5. #5
    Forum Guru Avatar von driver
    Registriert seit
    10.04.2006
    Alter
    34
    Beiträge
    20.729
    Danke
    0
    Bekam 0 mal "Danke" in 0 Postings

    Standard

    hm... stimmt.... ok, sorry - ich nehm alles zurück
    >> die icq-schreiberlinge bitte dies hier beachten



    1679 entdeckte Gottfried Wilhelm Leibniz das Binärsystem, bei einem Gespräch mit seiner Mutter: "Ja..., Nein..., Nein..., Nein..., Ja..., Ja..., Nein..."

  6. #6
    Forum Guru Avatar von Carolyn
    Registriert seit
    31.05.2003
    Beiträge
    10.723
    Danke
    0
    Bekam 0 mal "Danke" in 0 Postings
    Blog-Einträge
    11

    Standard

    *nick* Gut geschrieben. Aber lies nochmal Korrektur, da sind noch ein paar Tippfehler drin. Und in der drittletzten Zeile müßte es wohl Natascha und nicht Sabine heißen, oder?

    Außerdem, was ist mit Tobias bzw. seinen Eltern?
    Ich weiß nicht, wer oder was ich bin. Ich weiß nur, dass ich tue, was ich tun muß, nicht mehr und nicht weniger.

    Zitat aus "Gildenhaus Thendara", Dritter Teil, Ende 3. Kapitel

  7. #7
    Forum Guru Avatar von driver
    Registriert seit
    10.04.2006
    Alter
    34
    Beiträge
    20.729
    Danke
    0
    Bekam 0 mal "Danke" in 0 Postings

    Standard

    zu wenig nacktszenen *Fg*

    btw.
    öhm, vielleicht wäre es interessant zu erfahren warum die einfach so durch
    den wald läuft. "is ne abkürzung", oder "um ne baustell zu umgehen", "der direkteste weg.."

    das ende is etwas knapp. inwiefern hat der kerl sich "auffällig" verhalten ?
    und wie sind se dann darauf gekommen das des der exfreund der mutter is ?
    warum hat er dann so schnell gestanden ?
    irgendwie nimmt der schluss die spannung, find ich...

    manchmal wäre etwas ausschmückung schön. damit man sich reinversetzen kann.
    z.b. wie se durch den wald läuft, die vögl zwitschern oder die dünnen äste unter ihren füssen brechen.
    des verließ, dreckiger betonboden, ein milchglasfenster, regale mit einmachgläsern von 1995...
    durch sowas beginnt die geschichte ein bischen zu leben...

    (vielleicht hab ich auch zuviel stephin king gelesen *G*)
    >> die icq-schreiberlinge bitte dies hier beachten



    1679 entdeckte Gottfried Wilhelm Leibniz das Binärsystem, bei einem Gespräch mit seiner Mutter: "Ja..., Nein..., Nein..., Nein..., Ja..., Ja..., Nein..."

  8. #8
    Teeny
    Registriert seit
    01.11.2006
    Beiträge
    37
    Danke
    0
    Bekam 0 mal "Danke" in 0 Postings

    Standard

    kleine frage: wer ist tobias?
    wer rechtschreibfehler findet darf sie behalten!

  9. #9
    Shogun
    Themenstarter
    Avatar von DarkSyranus
    Registriert seit
    28.03.2006
    Ort
    ::1/128
    Alter
    25
    Beiträge
    3.446
    Danke
    0
    Bekam 0 mal "Danke" in 0 Postings
    Blog-Einträge
    1

    Standard

    Zitat Zitat von radsportfreak
    kleine frage: wer ist tobias?
    Hab mir einfach nur nen namen ausgedacht.

    Nachtrag zur Geschichte: Hab ne 2 für bekommen.

  10. #10
    Teeny
    Registriert seit
    01.11.2006
    Beiträge
    37
    Danke
    0
    Bekam 0 mal "Danke" in 0 Postings

    Standard

    Zitat Zitat von DarkSyranus
    Zitat Zitat von radsportfreak
    kleine frage: wer ist tobias?
    Hab mir einfach nur nen namen ausgedacht.

    Nachtrag zur Geschichte: Hab ne 2 für bekommen.
    herzlichen glückwunsch!
    Bei meinem letzten aufsatz....4....
    bin auf dem gymi!
    wer rechtschreibfehler findet darf sie behalten!

Ähnliche Themen

  1. Kriterien einer Kriminalgeschichte
    Von nanti im Forum Off Topic und Quasselbox
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 11.11.2008, 13:10
  2. Deutsch: Eine kleine Frage !!
    Von Aykut im Forum Off Topic und Quasselbox
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 24.02.2008, 17:44
  3. deutsch
    Von im Forum Off Topic und Quasselbox
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 18.09.2007, 13:25
  4. Umfrage für Deutsch
    Von im Forum Off Topic und Quasselbox
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 14.09.2007, 19:20

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •