Seite 1 von 7 1234567 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 63

Thema: Nichts als Ärger mit den Abzockern von Mobilcom

  1. #1
    nextgeneration
    Gast

    Standard Nichts als Ärger mit den Abzockern von Mobilcom

    Mobilcom – Einer der miesesten Mobilfunkanbieter überhaupt!

    Falls Du mit dem Gedanken spielst einen Mobilfunkvertrag abzuschließen und noch am überlegen bist, welchen Anbieter du wählst, lies am besten meine Erfahrungen mit Mobilcom, dann weißt du zumindest, von welchem Anbieter du besser die Finger lässt.

    Was ist passiert?

    Im Jahr 2005 habe ich bei Mobilcom einen Handyvertrag abgeschlossen, da das beworbene Angebot einen fairen Eindruck machte und keine Anschlussgebühr anfallen sollte.

    Der erste Eindruck nach Vertragsabschluss war schon mehr als schlecht, das versprochene Handy wurde erst lange Zeit nach dem vereinbarten Termin geliefert.

    Dann ging es richtig „lustig“ weiter: Ohne mir eine Rechnung o. ä. zuzusenden, wurden mein Konto mit einem Betrag von etwas über 20 Euro belastet. Meine Anfrage bei Mobilcom, was denn das solle, blieb unbeantwortet. Erst nach einer zweiten Mail bequemte sich Mobilcom, mir zu antworten. Dort hieß es, dies sei die Anschlussgebühr! Auf meinen Einwurf, dass könne nicht sein, da auf meinem Antrag klar „OHNE ANSCHLUSSGEBÜHR“ steht, erhielt ich die lapidare Rückmeldung, es sei keine Anschlusspreisbefreiung im Vertrag vorgemerkt, ich müsse zahlen!

    Kurz gesagt: Die Werbeversprechen von Mobilcom sind keinen Cent wert und dienen nur dazu, Kunden mit billigsten Abzocker- und Hütchenspielermethoden zum Abschluss zu bewegen!

    Ich habe dann die Lastschrift zurückgehen lassen. Darauf hat Mobilcom dann – im Gegensatz zu meinen Mails – sehr schnell reagiert und eine Mahnung verschickt. Dort wurden dann allein für die Rücklastschrift fast 20 Euro verlangt! Dies ist nicht nur eine bodenlose Frechheit, sonder schlicht illegal, da hier nach aktueller Rechtssprechung nur ein Bruchteil dieses Betrages rechtens wäre!

    Nachdem mir das alles zu bunt wurde, habe ich mich an die Geschäftsleitung von Mobilcom gewandt und die Sache geschildert. Die arrogante und überhebliche Reaktion auf mein Schreiben war dann eine zweite Mahnung, mit u.a. folgendem Inhalt:

    - Bestätigung der Sperrung meiner Mobilfunkkarte
    - Androhung von Kündigung
    - Androhung von Schadenersatz
    - Androhung, mich bei Wirtschaftsauskünftigen (z. B. Schufa, Creditrefrom etc.) anzuschwärzen, falls ich nicht umgehend zahle
    - Androhung, dass ich künftig keine Kredite bei Banken etc. bekomme, falls ich nicht zahle
    Einforderung einer Mahngebühr

    Von wem würdest du ein solches Verhalten erwarten? Von Kredithaien? Von der Mafia? Mit Sicherheit! Das aber ein bekannter Mobilfunkanbieter so mit seinen Kunden umgeht, ist dann doch etwas ungewöhnlich.

    Und die Moral von der Geschicht´: Bevor du bei Mobilcom einen Vertrag unterzeichnest, schliess doch lieber gleich einen Pakt mit dem Teufel, denn da weißt du wenigstens, worauf du dich einlässt…

    Die Geschichte ist übrigens noch nicht ausgestanden, jetzt werde ich erst einmal rechtlich gegen Mobilcom vorgehen.

    Da ich möglichst viele Kunden vor den Abzockermethoden warnen möchte, habe ich eine Bitte: Kopiert diesen Beitrag möglichst oft und stellt ihn in die Foren, die du kennst und nutzt. Nur wenn wir als Verbraucher geschlossen auftreten und genügend Druck machen, können wir Abzockern wie Mobilcom das Handwerk legen.

    Es liegt an dir, ob Konzerne wie Mobilcom mit ihren Abzocke durchkommen, oder sich dem Kunden gegenüber fair verhalten.

    Update: Zwischenzeitlich habe ich festgestellt, das auch die 6-monatige Befreiung von der Grundgebühr eine Lüge war, diese wird mit munter vom Konto abgebucht…

    Link-Tipp:

    Der Hessische-Rundfunk hat einen ausführlichen Artikel zu diesem Thema ins Netz gestellt:

    http://www.hr-online.de/website/fern...689100&seite=1
    Achtung: Dies ist ein alter Thread im HTML und Webmaster Forum
    Diese Diskussion ist älter als 90 Tage. Die darin enthaltenen Informationen sind möglicherweise nicht mehr aktuell. Erstelle bitte zu deiner Frage ein neues Thema im Forum !!!!!

  2. #2
    cellularvictim
    Gast

    Standard mobilcom-Abzocke kenn ich auch...

    Interessant, wie sich die Erfahrungen gleichen. Das habe ich mir doch gedacht, dass dieses freche Vorgehen Methode hat.

    Bei mir ist es nicht die Abschlussgebühr gewesen, sondern das versprochene Wochenend-Freikontingent, das in der Rechnung schlicht ignoriert wurde. Danach: 1. Mahnung mit Mahnspesen, zweite Mahnung, daraufhin meinerseits Widerruf der Einzugsermächtigung, daraufhin seitens mogelcom weitere Spesen wegen dann erfolgender Überweisung, meinerseits keine Zahlung, weitere Mahnung und Androhung eines Inkassoverfahrens, daraufhin Zahlung "ohne Anerkennung einer rechtlichen Verpflichtung" meinerseits.

    Mittlerweile füllt sich mein Ordner Kläger./.mobilcom beträchtlich. Bin zum Glück in der Rechtsschutzversicherung.

    Ich denke aber, der einzige Weg, Banditen das Handwerk zu legen, ist der Gang an die Öffentlichkeit, der nur erfolgreich sein kann, wenn mehr Fälle auftreten.

    Bei näherem Interesse an meinen bisherigen Versuchen, den Saftladen ohne rechtsanwaltliche Unterstützung von seinem Abzockkurs abzubringen, einfach noch einmal hier im Forum melden. Auch das weitere Vorgehen würde ich gern mit anderen Opfern abstimmen, zumal der Sitz der Schrottfirma ziemlich am Ende der Welt ist und dort auch der Gerichtsstand wäre, wie ich es sehe.

  3. #3
    Administrator Avatar von admin
    Registriert seit
    16.01.2003
    Ort
    Karlsruhe
    Beiträge
    12.779
    Danke
    1
    Bekam 4 mal "Danke" in 2 Postings
    Blog-Einträge
    42

    Standard

    Gemeinsam ist man stark
    In diesem Sinne viel Erfolg
    Die Forenregeln und Nutzungsbedingungen sind auch zum lesen da !!!


  4. #4
    Scheiss MOBILCOM
    Gast

    Standard Scheiss Mobilcom

    MOBILCOM wird immer wieder mit arglistigen und hinterhältigen Methoden arbeiten. Ich habe auch morgen einen Termin bei meinem Anwalt. Die Arschgesichter im CentrO Shop mach ich fertig.

  5. #5
    Forum Guru Avatar von driver
    Registriert seit
    10.04.2006
    Alter
    34
    Beiträge
    20.729
    Danke
    0
    Bekam 0 mal "Danke" in 0 Postings

    Standard

    schon erstaunlich aus welchen gründen sich manche leute extra hier anmelden....
    >> die icq-schreiberlinge bitte dies hier beachten



    1679 entdeckte Gottfried Wilhelm Leibniz das Binärsystem, bei einem Gespräch mit seiner Mutter: "Ja..., Nein..., Nein..., Nein..., Ja..., Ja..., Nein..."

  6. #6
    Kaiser(in) Avatar von Elvis
    Registriert seit
    09.05.2006
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    2.537
    Danke
    0
    Bekam 0 mal "Danke" in 0 Postings
    Blog-Einträge
    2

    Standard Re: Scheiss Mobilcom

    Zitat Zitat von Scheiss MOBILCOM
    MOBILCOM wird immer wieder mit arglistigen und hinterhältigen Methoden arbeiten. Ich habe auch morgen einen Termin bei meinem Anwalt. Die Arschgesichter im CentrO Shop mach ich fertig.
    Zum bescheissen gehören immer zwei. Um einen intelligenten Beitrag zu schreiben oft nur einer.....

    Jetzt weiß ich auch warum ich nur eine Prepaid-Karte habe.

  7. #7
    wauz23
    Gast

    Standard Mobilcom Abzocke

    Ich hatte leider bislang sehr viel Pech mit der Mobilcom und mit meinem Anwalt.

    Meine Geschichte mit der Mobilcom zieht sich leider schon seit dem Jahr 2000 hin.
    Ich versuche mich mal kurz zu fassen:

    Ich hatte damals (Jahr 2005) einen Vetrag mit der Mobilcom abgeschlossen. Dann bekahm ich nach mehrfacher Anfrage erst nach 3 Monaten die erste Rechnung, allerdings eine Rechnung die sich gezalzen hatte, nämlich so um die 800 DM. Ich bin damals natürlich sofort dagegen angegangen. Sprich das Geld Rückgebucht, mehrfache Anrufe getätigt und auch direkt an die MC geschrieben mit der Bitte diesen Betrag zu erklären ( Auflistung der Kosten ), leider erfolglos. Ich war damals leider sehr Dumm und Ahnungslos, das heißt ich bin erst zum Anwalt gegangen als eigentlich schon alles zu Spät war.


    Die ganze Angelegeheit ging dann vor Gericht. Mein Anwalt hatte zwar nach den Beweisen sprich Einzelverbindungsnachweisen gefragt gehabt, aber von der MC kam nur die Antwort das solche Daten bei MC nach einiger Zeit gelöscht werden würden. Und diese jetzt nicht mehr vorhanden sind.

    Meine Frage: "Wie geht das?" Man fordert Geld ohne einen Nachweiß vorlegen zu müssen?"

    Die MC bekam trotzdem recht und mein Anwalt empfahl mir den Vergleich von der MC ein zu gehen. Ich sage ja mit dem Wissen von heute und mit einem anderen Anwalt wäre mir das damals warscheinlich nicht passiert.

    Wir hatten uns mit dem Gegneranwalt auf eine Ratenzahlung geeinigt.
    Es hieß ich würde dann noch bescheid bekommen.

    Nach der Verhandlung hatte ich nichts mehr gehört, also dachte ich, daß ich die Angelegenheit mal in die Hand nehme. Habe mich also versucht mit den Anwälten der MC in Verbindung zu setzten, was Hoffnungslos war.

    Nach dem 50zigsten Anruf hatte ich endlich den richtigen Ansprechpartner erreicht, der mir wiederrum mitteilte das man sich bei mir melden würde ich sollte erstmal nichts weiter unternehmen, man würde schon auf mich zu kommen.

    Gesagt getan, 2 1/2 Jahre später hat man sich bei mir gemeldet, und Droht mir eine Zwangsvolltreckung an, wenn ich den angeforderten Betrag der mittlerweile wieder um 300 Euro gestiegen ist, nicht sofort begleiche.

    Mein Anwalt sagt da kann man nichts machen.

    Soll ich das wirklich glauben??

    Hat jemand von euch evt. Ähnliche erfahrungen gemacht?

  8. #8
    Administrator Avatar von admin
    Registriert seit
    16.01.2003
    Ort
    Karlsruhe
    Beiträge
    12.779
    Danke
    1
    Bekam 4 mal "Danke" in 2 Postings
    Blog-Einträge
    42

    Standard

    Hört sich alles sehr Abenteuerlich an !
    Wie wäre es mit einem Wechsel deines Anwaltes ?

    Mein Anwalt sagt da kann man nichts machen.
    Würde mir doch noch eine zweite Meinung dazu anhören (was leider auch wieder Geld kostet) oder zu einer Verbraucherzentrale gehen
    Die Forenregeln und Nutzungsbedingungen sind auch zum lesen da !!!


  9. #9
    Gast

    Standard

    also dieser thread hier wundert mich überhaupt nicht! ich habe schon mehrere solcher geschichten über mobilcom gehört. allerdings auch über arcor.

    ich weiss nicht, ob das jetzt hier zum thema passt, aber kann man eigentlich irgendwas gegen ******** machen? also, egal ob man auf die reingefallen ist oder es noch rechtzeitig gemerkt hat!? die verbraucherzentrale gibt irgendwie nie hilfreiche antworten. obwohl, bei mobilcom und arcor müsste das ja schon recht bekannt sein, dass es abzocker sind, oder?

  10. #10
    wauz23
    Gast

    Standard Mobilcom Abzocke

    Man liest überall was über die Machenschaften der Mobilcom, sogar die Presse berichtet auf einigen Internetseiten darüber, das Internet ist Quasi voll mit Berichten über die MC und Ihrer Abzocke.
    Trotzdem bekommt man kein Recht??

Ähnliche Themen

  1. Mobilcom - erspart es Euch
    Von freitag im Forum Off Topic und Quasselbox
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 20.09.2008, 00:36
  2. Mobilcom Frechheit / Service gleich Null
    Von noratio im Forum Off Topic und Quasselbox
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 15.05.2007, 22:50
  3. formmail.php ärger
    Von manuee im Forum PHP Forum - Apache - CGI - Perl - JavaScript und Co.
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 22.01.2005, 10:07

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •