Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Allgemeine Fragen zu Plone

  1. #1
    Gast

    Standard Allgemeine Fragen zu Plone

    Hallo,

    ich untersuche im Rahmen meiner Diplomarbeit gerade Content Management Systeme.
    Dafür habe ich einen Fragenkatalog erstellt. Nun fehlen mir allerdings noch ein paar Antworten.
    Könnt Ihr mir da weiterhelfen?

    1. Ist die Weiterentwicklung gewährleistet bzw. beeinflussbar?
    2. Ist das Fortsetzen einer Sitzung an der verlassenen Stelle (Lesezeichen) möglich?
    3. Leichte Identifikation nicht-gelesener Mitteilungen oder Dokumente?
    4. Content-Rotation: Anzeige von Inhalten nur innerhalb eines definierten Publikationszeitraumes?
    5. Mehrfachverwendung von Inhalten an verschiedenen Stellen mit unterschiedlichem Layout?
    6. Rechtschreibprüfung für Redakteure?
    7. Sperrmechanismus: Dokument kann nur von einer Person gleichzeitig bearbeitet werden?
    8. Zugangssicherheit bzw. Sicherheit bei Datentransfer?

    Ich wäre Euch dankbar für ein paar Antworten.
    Achtung: Dies ist ein alter Thread im HTML und Webmaster Forum
    Diese Diskussion ist älter als 90 Tage. Die darin enthaltenen Informationen sind möglicherweise nicht mehr aktuell. Erstelle bitte zu deiner Frage ein neues Thema im Forum !!!!!

  2. #2
    Kaiserliche Hoheit
    Registriert seit
    22.02.2005
    Beiträge
    1.558
    Danke
    0
    Bekam 0 mal "Danke" in 0 Postings

    Standard Re: Allgemeine Fragen zu Plone

    Zitat Zitat von Anonymous
    Hallo,

    ich untersuche im Rahmen meiner Diplomarbeit gerade Content Management Systeme.
    Dafür habe ich einen Fragenkatalog erstellt. Nun fehlen mir allerdings noch ein paar Antworten.
    Könnt Ihr mir da weiterhelfen?
    Soweit ich das kann -> sehr gern!
    1. Ist die Weiterentwicklung gewährleistet bzw. beeinflussbar?
    Ja. Die Zope Corporation besteht nunmehr seit ca. 7 Jahren und bringt das Entwickler neue und bessere Versionen
    hervor. Zudem ist Zope auch nur die Grundlage für CMS, da es den Application-Server bildet, auf dem dann das
    CMS (z.B. Plone) läuft.
    Das Plone wiederum wird von vielen Leuten weltweit in gewohnt guter OpenSource-Manier weitergeführt und
    vorangetrieben.

    2. Ist das Fortsetzen einer Sitzung an der verlassenen Stelle (Lesezeichen) möglich?
    Ja. Zope verwendet keine URL-Parameter wie ?id=102345&action=view , sondern baut diese Parameter in der Form site.de/folder1/102345/view ein.
    3. Leichte Identifikation nicht-gelesener Mitteilungen oder Dokumente?
    Hmmm...je nach Anwendung. Ganz allgemein kann man hier nix sagen.
    4. Content-Rotation: Anzeige von Inhalten nur innerhalb eines definierten Publikationszeitraumes?
    Ja. Dies wird durch so genannte Workflows erreicht, die zeitlich gesteuert werden können. Dies betrifft sowohl die
    Veröffentlichung, als auch den Rückzug des Artikels bzw. des Contents.
    5. Mehrfachverwendung von Inhalten an verschiedenen Stellen mit unterschiedlichem Layout?
    Hierzu habe ich nicht genügend Erfahrung gesammelt, aber es sollte nur eine Frage der Contentorganisation sein.
    Das System selbst ist dabei so flexibel, dass eigene Ideen bzw. Systeme umgesetzt werden können.
    6. Rechtschreibprüfung für Redakteure?
    Durch Produkte nachrüstbar.
    7. Sperrmechanismus: Dokument kann nur von einer Person gleichzeitig bearbeitet werden?
    Hmmm...ich meine ja, aber das müsste ich dann nochmal nachlesen.
    8. Zugangssicherheit bzw. Sicherheit bei Datentransfer?
    Zugang ja, da die Zope-Authenifizierung verwendet wird. Sonst muss ich hier mal passen.

    Ich werde den Link/Post auch weiterreichen, damit möglichst viele Leutz sich äussern können.

    see yaah
    "Carpe Diem" powered by positiv Feelings

  3. #3
    HTML Newbie
    Registriert seit
    09.12.2005
    Beiträge
    3
    Danke
    0
    Bekam 0 mal "Danke" in 0 Postings

    Standard

    Hallo,

    Ich kenne 2 anderen CMS ziemlich gut (Plone leider noch nicht) und werde versuchen deine Fragen zu beantworten:
    zu ZMS:
    1. Weiterentwicklung gewährleistet. Ob beeinflussbar ist schwer zu sagen. Ein Unternehmen: zms-publishing entwickelt es weiter.
    2. Tut mir Leid, ich weiß nicht genau, was du meinst.
    3. Bis jetzt habe ich eine solche Funktionalität noch nicht gefunden, lässt sich aber sicher irgendwie programmieren
    4. vorhanden
    5. möglich hat aber einige Schwierigkeiten, wenn der eingebettete Inhalt über mehrere Ebenen geht (eine Seite geht, die Töchterseiten davon auch, aber, wenn man tiefer geht, kommt man in den Knoten, wo sich der Inhalt wirklich befindet)
    6. Sollte möglich sein, habe es aber nocht nicht getestet (durch plugin für Word oä)
    7. vorhanden, es ist aber so, dass die anderen das Dokument noch öffnen können und der erste, der auf speichern geht hat gewonnen.
    8. vorhanden. Möglichkeit alles über SSL bzw. HTTPS zu machen

    Das System hat noch ganz schön viele Vorteile, man muss aber bei der Programmierung aufpassen, sonst kann es auch sehr langsam werden.
    Vorteil: eher einfach zu verwenden, Erweiterbarkeit für eigene Zwecke eher leicht und schnell. Für große Server mit mehreren Websites auch geeignet
    Nachteil: Community nicht sehr aktiv. Nicht alle Funktionen dokumentiert

    Mambo/Joomla:
    1. Mambo sollte von Miro weiterentwickelt werden, (seit der Spaltung Mambo/Joomla weiß ich aber nicht, ob sie Entwickler gefunden, die ihnen helfen) Joomla wird auf jeden Fall weiterentwickelt und es ist ziemlich leicht seine eigenen Module/Componente zu programmieren, sehr gute community, die Entwicklung geht ziemlich schnell, dank sehr aktiver Core-Developper
    2. gleiches Problem wie oben
    3. soweit ich weiß noch nicht vorhanden
    4. vorhanden
    5. habe ich mit dem System noch nie gebraucht, aber ich würde sagen, es geht zum Teil mit einem Wrapper, geht aber vielleicht anders besser
    6. ich glaube nicht, dass es geht
    7. vorhanden
    8. vorhanden (Rechteverwaltung aber noch dürftig)

    Großer Vorteil des Systems: Einfachheit für alle. Man kann schon fast damit arbeiten, ohne fremde Hilfe
    Nachteil: ist noch nicht ganz ausgereift, wird aber immer besser. Ich würde sagen, das System hat eine große Zukunft vor sich

  4. #4
    Gast

    Standard

    Zu 1:
    Die Entwicklung ist gewährleistet. Eine Vielzahl von Firmen und Entwicklern rund um den Globus lebt von Plone, und hat starkes Interesse an dessen Bestehen. Bestes Beispiel ist Computer Associates welches derzeit einen Sitz in der Plone Foundation hat. Man kann auf die Plone Entwicklung auf verschiedene WeiseEinfluss nehmen, bewährt haben sich öffentliche Bounties, bei denen Preise für erweiterte Funktionalitäten geboten werden, sowie die direkte Finanzierung eines Unternehmens für diese Erweiterung, und last but not least Entwickler die Code beisteuern können die Entwicklung beeinflussen. Eine Kontrolle ist nicht möglich. Wer die Plone Kernfunktionalität auf eine Weise verändern möchte, das die Mehrzahl der Entwickler dagegen ist, hat keine Chance. Er kann jedoch einen sogenannten Fork machen, und auf Basis des bestehenden Plone Codes eine eigene Version mit den spezifischen Änderungen machen. Dies wird aber normalerweise nie der Fall sein.

    2. Ja

    3. Die Frage deutet darauf hin, das nicht ganz klar ist was Plone ist. Plone ist kein Forensystem, auch wenn es sich um ein solches durch sogenannte Produkte erweitern lässt. Ob diese deine Anforderungen in Punkt 2 erfüllen hängt natürlich vom Produkt ab. In der Regel haben bei Plone Autoren keine Veröffentlichungsrechte, sondern müssen durch einen Reviewer freigeschaltet werden. Für diesen gibt es einer Liste noch nicht reviewter Dokumente. Ähnliches gilt meines Wissens bei multilingualen Sites in Bezug auf zu übersetzende Seiten. Das zugrundeliegende Zope als Applikationsframework macht es leicht fehlende Funktionalitäten hinzuzufügen. Je nach Grösse des Projektes und Erfahrung des Entwicklers kann deine Anforderung innerhalb eines Personentages realisiert werden(Ich gebe Personentages als kleinste Grösse an).

    4. Ja.

    5. Ja. Häufig werden Seiten realisiert, bei denen das Redaktionslayout aussieht, wie eine standard Plone site, während die Besucher sicht angepasst ist. Beispiele mit Screenshots sollten sich auf tomster.org finden.

    6. Laut Tortie durch Produkte nachrüstbar, und daher eine konfigurierbare Option.

    7. Ja. Solche Sperren können übrigens nicht sauber funktionieren, da der Server nicht mitbekommen kann, wann jemand einfach das Fenster schliesst und den Text nicht weiterbearbeitet. Trotzdem wird es unterstützt.

    8. Die Frage ist nicht genau genug. Zope verwendet einen eigenen Webserver der durch die High Level Sprache Python mit einer handlichen Anzahl an LOCs daherkommt. Das bedeutet das ein Securityreview von Erfahrenen Reviewern innerhalb eines Tages machbar ist. So auch schon durch eine amerikanische Behörde geschehen, die sich darauf entschied, Zope als direkten Webserver einzusetzen. Leider habe ich die Quelle dazu nicht mehr parat. Eventuell Pauf Everitt in seinem Plone Buch. Die meisten verwenden allerdings einen Apache vor Zope. Darüber können dann auch SSL Sessions gefahren werden. Zope unterstützt eine Vielzahl an Authentifizierungsschemes. Out of the box wird Basic Auth verwendet. Cookiebasierte Authentifizierung ist durch ein Produkt nachrüstbar und damit konfigurierbar. Die Authentifizierung durch Cookies ist weit verbreitet. Die Integration von Plone in verschiedene SingleSignOn Lösungen ist Möglich. Es gibt eine Vielzahl von Produkten zur Benutzerverwaltung, die auf eine Vielzahl von Diensten zugreifen können, häufig werden Benutzer gegen LDAP oder Active Directory authentifiziert. Auch die Speicherung in relationale Datenbanken ist nicht unüblich.

    Zu mickys erstem Vorschlag, ZMS:
    Bitte nicht mit anderen Zope basierten CMS vergleichen. ZMS ist theoretisch ein Open Source CMS, aber es wird nur von den Gründern weitergepflegt. Wichtige Weiterentwicklungen wurden in der Vergangenheit verschlafen, und es soll sehr kompliziert sein, Designs anzupassen. Hauptsächlich aufgrund von Unmengen an DTML Code, einer alten und allgemein als schrecklich angesehenen Template Sprache. Schrecklich deshalb, weil sich darin auch sehr viel Logik realisieren lässt, was aber kaum les,- oder wartbar ist. Zusätzlich waren das letzte Mal noch haufenweise inline CSS Anweisungen gefunden worden die wie Stolperfallen darauf warten, einem Probleme zu bereiten.
    Daneben herscht bei diesem CMS die Mentalität vor, alles selbst nochmal neu zu implementieren. Wer mal versucht, eines der Module anzupassen, und DTML Sourcen in einem dutzend vierzeiliger inputs zu bearbeiten, wird schnell fluchen.
    Daneben wehrt sich ZMS teilweise sogar gegen grundlegende Veränderungen. an einigen Stellen wird statisch geprüft, ob ein Produkt auch vim richtigen Typ ist. Häufig werden beispielsweise Userfolder für die Verwaltung von Benutzern ausgetauscht. Dadurch das alle diese Folder, die API des einfachen UserFolder unterstüzen ist das ohne weiteres möglich.
    Wer in den Python source der Applikation schaut, wird schnell merken, das die Macher sich auch nicht unbedingt sicher sind, wie sie die Applikation verwenden sollen, es scheint dort inzwischen Usus zu sein, sicherheitshalber objekte in unterschiedlicher Form zu bekommen. So kommte es öfter vor das ein eingabeparameter ein user ist, und die ersten Zeilen Code schauen erstmall, ob der user ein String oder ein Objekt ist....
    Obwohl ZMS praktisch von einer Firma im Alleingang entwickelt wird, sah diese sich bei einer Umstellung von ISO-xxxx zu UTF-8 ausserstande Migrationsscripte oder ähnliches anzubieten, bei vielen blieb nach der Migration auf das neueste ZMS ein nicht mehr funktionierendes System zurück. Leider hat sich hier Plone auch nicht mit Ruhm bekleckert, man findet aber wahrscheinlich leichter jemandem der einem weiter helfen kann.
    Dann sind einige Features von ZMS nicht besonders gut getestet. Dunkel erinnere ich mich an Probleme mit Sitemaps und Multilingualität, oder den Master und Slave sites... Hier wird einem nur empfohlen, die neueste Beta von ZMS zu verwenden.
    ZMS hat diese Verbreitung in Deutschland hauptsächlich durch gutes Marketing im medzinischem Sektor und dadurch auch einige gute Referenzen.
    Was als Hauptkritikpunkt heraussticht, ist diese Mentalität alles selber machen zu wollen. Niemand köme auf die Idee, ein paar gute Features darau zu kopieren, schlicht weil es nicht möglich isst. Und da jeder, der das System näher kennenlernt, sich schnell wieder mit grausen abwendet, kommt auch keine Community zu stande.

  5. #5
    Gast

    Standard Raphael's Kommentar

    1. Ist die Weiterentwicklung gewährleistet bzw. beeinflussbar?

    Ja und ja. Zope Corp (Jim Fulton et al), Enfold Systems (Alan Runyan, Andy McKay et al), Plone Solutions (Alex Limi et al) stellen wohl das Rückgrat dar, dass so schnell nicht verschwinden wird.

    Einfluss: Sowohl Python, als auch Zope, als auch CMF, als auch Plone sind open-source Projekte und somit von Natur aus beeinflussbar.

    2. Ist das Fortsetzen einer Sitzung an der verlassenen Stelle (Lesezeichen) möglich?

    Ja. Einfach bookmarken.

    3. Leichte Identifikation nicht-gelesener Mitteilungen oder Dokumente?

    OOTB wird das User-Verhalten nicht getrackt, also nein.
    Einzige Ausnahme: die Login-Zeiten. Daraus wird dann die 'recently published' Liste erstellt.

    4. Content-Rotation: Anzeige von Inhalten nur innerhalb eines definierten Publikationszeitraumes?

    Via 'effective date' und 'expiration date' OOTB verfügbar.

    5. Mehrfachverwendung von Inhalten an verschiedenen Stellen mit unterschiedlichem Layout?

    Ja.

    6. Rechtschreibprüfung für Redakteure?

    Nein, bzw nur durch Zusatzprodukte (Bsp: CMFSpellChecker)

    7. Sperrmechanismus: Dokument kann nur von einer Person gleichzeitig bearbeitet werden?

    OOTB werden nur DAV-Locks unterstützt.
    Mit Zusatzprodukten (wie z.B. meinem 'LockingWorkflow') können auch bei TTW Arbeiten Locks gesetzt werden.

    8. Zugangssicherheit bzw. Sicherheit bei Datentransfer?

    Konfigurationsabhängig. Generell gelten alle Sicherheitsbedenken wie überall im Web. Wer hier zumachen muss, sollte über https gehen.
    System-intern hat Zope ein sehr gutes und mächtiges Sicherheitssystem mit dem man via Rollen und Rechte im Detail steuern kann, wer wann wo was darf.

    Raphael

  6. #6
    HTML Newbie
    Registriert seit
    09.12.2005
    Beiträge
    3
    Danke
    0
    Bekam 0 mal "Danke" in 0 Postings

    Standard

    Hallo "Gast",

    Ich bin nicht ganz deiner Meinung. Wie es scheint, hast du mit ZMS in der Vergangenheit Schwierigkeiten gehabt. Ich arbeite seit Monaten mit dem System und habe eigentlich nicht den Eindruck, das deine Behauptungen wahr sind. Ich nehme an, du hast es verwendet kurz nachdem es auf dem Markt gekommen ist und noch unreif war.

    Dass der Umstieg zwischen alten und neuen Versionen nicht funktioniert kann ich auch nicht zustimmen. Ich bin vor kurzem auf die 2.8er Version umgestiegen und die Änderungen wurden alle automatisch gemacht, damit das meiste funktioniert. Nur ein Paar nicht sauber programmierte Skripte haben nicht mehr funktioniert, dies liegt aber nicht am ZMS sondern an uns.

    Übrigens, ich gehöre nicht zu zms-publishing. Also ich verteidige das System nur deswegen, weil ich es praktisch finde. Es hat seine Vor- und Nachteile. Ich glaube nicht, das Plone perfekt ist, sonst würde es keine anderen CMS mehr geben. Ich will es irgendwann mal probieren, deswegen weil die Community so super scheint und das System anscheinend gut ist, aber ich habe schon von einigen Freunden gehört, dass nicht alles so einfach geht. Ich werde es halt sehen.

    Grüße Micky

  7. #7
    Gast

    Standard

    Hallo Micky, jeder darf sein Szystem verteidigen, und ich muss zugeben, das ich die konkreten Bugs die mir begegnet sind nicht mehr eindeutig benennen kann, unter anderem auch weil ich damit schon lange nicht mehr zu tun habe. Ich habe das System zu dem Zeitpunkt verwendet, wo es gerade den Umstieg von verschiedenen encodings auf utf-8 gab. Das einige Nutzer damit Probleme hatten sieht man in den Mailinglisten.
    Plone ist mit Sicherheit auch kein optimales System, es ist besonders intern nicht immer schoen, den Source meine ich.
    Zu der Sache mit den Behauptungen von denen du sagst das sie nicht wahr sind,
    1. Es wuerde mich wundern, wenn im Source nicht noch immer statisch geprueft wird, was fuer ein User Folder enthalten ist.
    2. Welche Empfehlung erhaelt man heute, wenn jemand einen Bug entdeckt hat, noch immer ,man solle die aktuelle Beta nehmen?
    3. Was musst du heutzutage veraendern, um ein Forumsmodul anzupassen.
    4. Gibt es inzwischen Pagetemplates?
    5. Wird inzwischen der CSS Code ausschliesslich in CSS Dateien gehalten?
    6. Ist eine Migrationsstrategie zu Zope3 schon in Aussicht? (Nicht das Plone eine "ausgearbeitete" Strategies haette)
    7. Wie viele Entwickler arbeiten an der aktuellen Version mit?
    8. Punkt fuer dich, ich dachte der Bugtracker auf Sourceforge wird nicht gepflegt, aber offensichtlich habe ich mich getaeuscht: http://sourceforge.net/project/stats...ype=&mode=year
    9. So einfach scheint mir ZMS auch nicht zu sein, ich kann hier die Intention der Luecken erkennen, und als ich das letzte Mal in die sitemap geschaut habe, haette ich es auch ungern gefixt: http://www.zms-zope.de/content/sitemap_ger.html
    10. Hauptkritikpunkt, auch wenn ich Ihn ans Ende stelle: Stell dir vor Hoffmann und Liebenberg gewinnen im Lotto und verschwinden auf nimmer wiedersehen an einen unbekannten Ort. EineWoche spaeter treten seltsame Bugs auf, irgendwas mit dem Name lookup. Du must das Problem schnell fixen, du brauchst jemand der richtig tief im System drinnsteckt. Wen kennst du?
    Es gibt weitere CMS Loesungen die ein aehnliches Problem haben. UnionCMS waere so ein Kandidat, wenn das Projekt nicht so gross waere das man m.W. mit verschiedenen Firmen zusammenarbeiten musste, gaebe es auch nur eine Firma, die einem weiterhelfen koennte. Aber die haben wenigstens auf ein paar Standards gesetzt die es auch UnionCMS Neulingen leicht machen das System zu aendern, weil man vieles schon kennt.
    Warum erfindet denn ZMS ueberall das Rad (schlechter) neu?

  8. #8
    HTML Newbie
    Registriert seit
    09.12.2005
    Beiträge
    3
    Danke
    0
    Bekam 0 mal "Danke" in 0 Postings

    Standard

    Hallo Gast,

    1. Das muss ich mir noch anschauen
    2. teilweise passiert es noch, aber Dr Hoffmann hilft öfters bei der Lösung.
    3. Bezüglich Forum gebe ich dir Recht, das Forummodul hat nichts mit einem Forum zu tun.
    4. ZPT können schon verwendet werden, nur nicht für spezielle Objekte oder ähnliches
    5. Das muss ich mir genauer anschauen, aber mir ist bis jetzt noch nichts derartiges aufgefallen. Ich habe vor kurzem ein eigenes Template selber programmiert und habe dabei eigentlich sehr wenig Schwierigkeiten gehabt.
    6. ich glaube nicht
    7. keine Ahnung, aber ich und mein Kollege haben uns schon ziemlich gut in den Quellcode eingearbeitet und diesen für unsere Zwecke teilweise verändert
    8. habe ich noch nicht gebraucht
    9. Die Benutzung von ZMS ist meiner Meinung einfach, weil unsere Benutzer meistens fast keine Schulung brauchen, um damit umgehen zu können. Ich oder mein Kollege brauchen nur so 15 Min zum Benutzer gehen die wichtigsten Sachen zeigen und schon ist es erledigt. Das ist auch der Grund, warum das System gewählt wurde. Programmiermäßig, um mit fast alles umgehen zu können, habe ich so um die 4 Monate gebraucht. Nur mit Mambo ist es schneller gegangen.
    10. Dann stehen wir da und schauen, dass wir das System übernehmen und weiterentwickeln. An einer technischen Uni findet man immer genug Leute, die dabei mithelfen. Ich und mein Kollege kennen uns mittlerweile gut genug aus, damit wir den Team von Dr Hoffmann teilweise ersetzen könnten.

    Da gebe ich dir teilweise recht, es wäre sicher klug von zms-publishing gewesen, dass sie versuchen eine Entwickler-Community zu bilden, weil die Entwicklung etwas viel besseres schneller ergibt. Niemand ist perfekt und in unserer Welt kämpfen schon sehr lange 2 Ideologien gegeneinander: Frei gegen nicht frei. Wie gesagt, ZMS hat seine Vor- und Nachteile und im Moment finde ich, dass die Vorteile die Nachteile bei weitem übersteigen.

Ähnliche Themen

  1. Allgemeine Frage zu Cookies mit PHP und JS
    Von infernalshade im Forum HTML & CSS Forum
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 16.04.2008, 15:32
  2. Allgemeine Plone CSS IE Frage
    Von mgraf im Forum Zope & Plone - das deutsche Hilfeforum
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 01.10.2007, 10:52
  3. Plone 3.0 Fragen
    Von ThorstenS im Forum Zope & Plone - das deutsche Hilfeforum
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 23.08.2007, 15:52
  4. Fragen zu Plone 3.0
    Von Seawolf-371 im Forum Zope & Plone - das deutsche Hilfeforum
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 14.08.2007, 11:53
  5. Allgemeine Hilfe
    Von olaf0674 im Forum Webanwendungen - Webapplikationen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 09.11.2006, 14:28

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •