RSS-Feed anzeigen

Garry

ARMA 2 rockt!

Bewerten
Nach stundenlanger fiktiver Kriegssimulation in ARMA 2 melde ich mich nun wieder zurück und gebe nun mein Urteil ab.

Wer denkt, er kann mit ARMA 2 die Rambo - Reihe nachspielen, der hat sich leicht getäuscht. Mit leisen Schritten und einem Team von 4 Mann pirscht man sich meistens leise an den Gegner heran, schaltet ihn aus, rettet Geiseln oder stellt Geiselnehmer aus dem fahrenden Auto heraus.

Für Sgt. Cooper und seine Leute ist kein Job zu heiss - es sei denn, es wird mal richtig heiss. Dann geht es ordentlich ab. Es wird gebrüllt und man kommt mit dem Funkverkehr nicht mehr nach. Wer der englischen Sprache durchaus mächtig ist, der erspart sich das Lesen der Textzeilen.

Ich bin aktuell in der 5 oder 6 Mission der Kampagne angelangt. Diese Mission verlangt einiges ab, aber man hat freie Verfügung, welches Ziel man zuerst erfüllt.

ARMA 2 macht richtig Spaß - nein, ARMA 2 rockt!

Mit einer nicht linearen Kampagne komme ich voll auf meine Kosten, denn hier hat der Spieler die Möglichkeit das Ende und den Verlauf zu beeinflussen. Gegeneinander ausspielen oder frontal entgegensetzen? Der Zivilbevölkerung helfen oder ihr die Stirn bieten? Das Team zurücklassen oder stets vorlaufen lassen?

DU bist der Boss - DU bist Sgt. Cooper, der Anführer der US - Eliteeinheit der 27th. MEU.

Aktualisiert: 17.08.2009 um 21:30 von Garry

Kategorien
PC - Spiele

Kommentare

Trackbacks